Startseite / Low-Carb-Tipps / Low-Carb-Rezepte für das Mittagessen

Low-Carb-Rezepte für das Mittagessen

Während das Frühstück für viele Low-Carb-Neulinge wahrlich eine Herausforderung darstellt, ist das Mittagessen dank Gemüse, Salat & Co. kein Problem mehr. Beim Low-Carb-Mittagessen sollten kohlenhydratreiche Beilagen wie Kartoffeln, Brot, Nudeln oder Reis auf ein Minimum reduziert werden. Stattdessen nimmst Du einfach mehr Gemüse und Salat. Optimal bei Low Carb ist zum Beispiel Fisch oder Fleisch in Kombination mit einem Salat oder einer großen Portion Gemüse. Was sich ebenfalls ideal für ein kohlenhydratarmes Mittagessen eignet, ist ein großer Salat mit Schafs- oder Ziegenkäse, Käsestreifen und Nüssen oder gebratenem Hähnchen. Wichtig ist, dass du dich satt isst und dass du ausreichend trinkst. Dabei solltest du auf Fruchtsäfte und gezuckerte Getränke verzichten und vornehmlich zu Wasser und Kräutertees greifen.

 

 

Low-Carb-Rezepte für das Mittagessen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,42 von 5 Punkten, basieren auf 296 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Vorschläge für das Low-Carb-Mittagessen

Wenn man sich näher mit dem Thema Low Carb beschäftigt, wird man schnell bemerken, dass die Auswahl an Speisen für das Mittagessen gar nicht so begrenzt ist, wie man immer denkt. Hier findest du ein paar Vorschläge für das Mittagessen, mit denen du garantiert nichts falsch machst:

Falls man sich für einen Salat entscheidet, sollte man sich bei den Salatsoßen, besonders bei den Light-Varianten, darüber bewusst sein, dass diese versteckten Zucker enthalten können. Um auf Nummer sicher zu gehen, bietet es sich daher an, den Salat selbst mit einem leckeren Olivenöl und etwas Balsamico-Essig abzuschmecken. Auf das bei Salaten oft dazugereichte Brot solltest Du selbstverständlich verzichten. Um es Dir nicht schwerer als nötig zu machen, solltest Du bereits bei der Bestellung des Salats anmerken, dass Du kein Brot möchtest. Steht der Brotkorb nämlich einmal vor Dir, ist für viele die Versuchung einfach zu groß, um zu widerstehen.

Low Carb im Büro

Jeder von uns, der einem Bürojob nachgeht, sitzt meist stundenlang vor dem Computer. Dabei fährt unser Stoffwechsel auf Sparflamme und verbraucht vergleichsweise wenige Kalorien. Umso wichtiger ist eine gesunde, kohlenhydratarme Ernährung. Doch natürlich bedarf es einiger Planung, wenn man sich fernab der eigenen Küche Low Carb ernähren möchte.

Wenn eine Kantine vorhanden ist, sollte man einfach auf die kohlenhydratreichen Beilagen wie Kartoffeln, Brot, Nudeln oder Reis verzichten und statt dessen die doppelte Portion Gemüse nehmen. Auch die Salatbar stellt eine gute Möglichkeit, um sich auf der Arbeit Low Carb zu ernähren. Das A und O bei Low Carb im Büro ist eine gute Planung. Daher sollte man einfach zu Beginn der Woche den Kantinenspeiseplan durchgehen und überlegen, an welchem Tag man was essen möchte. Sollte an einem Tag einmal nichts passendes dabei sein, kann man sich am Vorabend etwas vorkochen und es mit zur Arbeit nehmen. So gibt es keine negativen Überraschungen.

Wenn es keine Kantine auf der Arbeit gibt und man nicht jeden Abend vorkochen will, sollte man sich angewöhnen, gleich die 3- oder 4-fache Portion zu kochen und das Essen dann fleißig einzufrieren. Das ist nicht nur superpraktisch, sondern spart auch richtig Zeit. Low-Carb-Gerichte, die sich besonders gut zum Einfrieren eignen, sind Chili con Carne, Suppen und Eintöpfe, Quiche, Fleischgerichte mit Gemüse, Currys, Frikadellen, Ofengemüse etc. Und wenn in der Tiefkühltruhe mal nichts passendes zu finden ist, kann man sich immer noch einen knackigen Salat mit Putenbrust oder Ziegenkäse gönnen.

Low Carb im Restaurant

Der Restaurantbesuch stellt bei Low Carb natürlich eine ganz besondere Herausforderung dar. Hier erklären wir, welche Gerichte man beim Mexikaner, beim Italiener, bei Starbucks oder beim Asiaten bevorzugt wählen sollte und von welchen man sich lieber fernhalten sollte:

 

Hier findest du unsere Rezeptwelt für das Low-Carb-Mittagessen

 

Low-Carb-Rezeptideen für das Mittagessen

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Wie die Ketose beim Abnehmerfolg unterstützt

Wie kann ich mit Intervallfasten abnehmen?

Es gibt verschiedene unzählige Arten, wie man abnehmen kann. Eine sehr effektive Ernährungsform zum Abnehmen, …

Hilft Low Carb dabei, eine schönere Haut zu bekommen?

Bessere Haut durch die Low-Carb-Ernährung?

Ernährung hat Einfluss auf eine bessere Haut, das ist mittlerweile weithin bekannt. Doch wie kann …

89 Kommentare

  1. Hallo zusammen

    Ich muss auf anraten meines Arztes mal für 2 Wochen Low Carp Diät halten. Da ich immer wieder Zitteranfälle bekomme, aber keine Diabetikerin bin. Sie vermuten, dass ich einfach zu viele Kohlenhydrate zu mir nehme. Jetzt meine Frage, ich Backe mir gerne Eiweißbrot selber. Darf ich das essen oder sollte ich lieber darauf verzichten.

    Liebe Grüße

    • Hallo Roswitha,

      willkommen bei Low Carb! 🙂

      Wenn es rein um den Kohlenhydratgehalt geht, den du aus medizinischer Sicht reduzieren sollst, spricht aus unserer Sicht nichts dagegen, dass du dir dein Low-Carb-Brot selbst backst. Sicherheitshalber kannst du die Nährwerte im Vorhinein ja mal berechnen und mit deinem Arzt abgleichen.

      Wir wünschen dir viel Erfolg mit Low Carb und natürlich alles Gute
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo Ich habe vor ungefair vier Wochen mit Low Carb angefangen also die Beilagen wie Kartoffeln, Reis und Nudeln ess ich garnicht. Die Süssigkeiten habe ich auch ganz weg gelassen. Das Eiweissbrot aus dem Supermarkt schmeckt mir nicht, kann ich trotzdem ein Körnerbrot oder körnerbrötchen essen ? liebe Grüsse Anja

  3. Kann ich ab und zu auch Kartoffeln oder nudeln essen. Was esse ich dazu.

  4. Hallo liebes Team

    bin bald 60 Jahre alt, weiblich, war immer sehr sportlich und bin seit 30 Jahren Vegetarierin. Trotzdem haben sich ein paar Kilos angesammelt, die ich leider nicht mehr los werde und mit denen ich mich absolut nicht wohl fühle. Nun habe ich die Low Carb Diät entdeckt. Hilft diese in meinem Alter bzw. wie lange braucht es, um ca. 5 kg los zu werden? Wie viel sollte ich auf den Tag verteilt essen und wie steht es mit Käse – ich liebe Käse – ist der erlaubt bzw. wie viel?

    Danke

    • Hallo Maya,

      ich bin in der Zwischenzeit 61, männlich, nicht gerade eine Sportskanone. Mein Sohn hat Anfang 2015 die Low Carb Ernährung entdeckt und uns vorgeschwärmt wie toll das ist und was sie alles bewirkt. Da meine Frau und ich ziemlich skeptisch waren, haben wir beschlossen das mitzumachen. Ich muss zugeben, ich hatte wie viele Männer in meinem Alter, einen ordentlichen Bauch, einen rechten Ranzen wie wir Schwaben sagen. Wir haben streng Low Carb gemacht und was soll ich sagen, ich habe habe in 6 Monaten 18 Kilo abgenommen. Von 87,5kg auf 69,5kg. Der große „Nachteil“ an Low Carb war, ich musste meine komplette Garderobe austauschen :), nichts hat mehr gepasst und was für mich besonders wichtig ist, mein Bluthochdruck ist weg und der Apotheker muss jetzt die teuren Tabletten an jemand anderes verkaufen.
      Du siehst, man kann auch in unserem Alter locker jede Menge Gewicht loswerden und man fühlt sich dadurch einfach gut.
      Also mach Dir keinen Kopf wegen dem Alter, es ist nie zu spät um Gewicht zu verlieren, leg einfach los, halte Dich streng an Low Carb und Deine Umgebung erkennt Dich nicht wieder.
      Viel Glück und Spass dabei, denn Low Carb Rezepte sind echt lecker.
      Ach ja, spar etwas Geld für neue Garderobe, denn nach kurzer Zeit wird Dir alles zu weit sein, versprochen, ich weiß wovon ich rede.

  5. Ich hätte da eine Frage. Ist das schlimm wenn mann einmal pro Woche eine Hand voll Reis isst?
    Ich bin 167 und wiege 64kg und meine Ziel ist unter 60 kg kommen.

  6. Hallo ihr Lieben,

    ich ernähre mich schon ziemlich lange low carb, mir geht es auch gar nicht um weiteres abnehmen, sondern viel eher um Folgendes:

    Ich habe einfach den Essrhythmus, dass ich nur abends (meist zw. 19-21) etwas esse. Ich bin tagsüber nie hungrig, und da höre ich dann auf meinen Körper und esse nichts. Abends dagegen hab ich natürlich richtig Hunger, und esse auch ziemlich viel. Theoretisch ist das sozusagen low carb mit intermittierendem Fasten.

    Gibt es irgendetwas, was ich eurer Meinung nach bei diesem Rhythmus beachten sollte?

    Und noch eine andere Frage: Wie viel Eiweiß darf man zu sich nehmen? Hat es negative Folgen, wenn man zu viel davon zu sich nimmt?

  7. Hi,

    Also ich mache seit zwei Monaten low carb ohne zu hungern und hab jetzt 12 kg abgenommen. Die Waage sagt ich hab 16% fett verloren. so eine drogerie waage ist sicherlich nicht sehr genau, aber die zahlen sprechen trotzdem fuer Sich.
    Ausgangsgewicht 85, jetzt 73. . Mache ab und zu sport aber viel wichtiger ist wohl, dass ich 5 Mahlzeiten am tag esse und der koerper die ganze zeit mit fett bzw. protein verbrennung beschäfigt ist. Villeicht hilft das ja einigen.

    Viel erfolg weiterhin

    • Hallo Roger,

      super – das freut uns. Innerhalb von 2 Monaten stolze 12 Kilo zu verlieren, das ist wirklich eine stolze Leistung.

      Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und senden dir viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  8. ….hallo liebes Team…….auch ich möchte hier mal kurz meine Erfolge erzählen……dank der roten Karte von meinem Doc und der Aufnahmen bei Facebook mit Low Carb habe ich einen tollen Erfolg von 27 kg weniger in einem halben Jahr zu berichten……ich bin immer noch voll begeistert und werde so gut wie nie mehr Kohlenhydrate in meinem Körper zu lassen…..1 Dinkelbrötchen in der Woche gönne ich mir…..ansonsten gibt es hier so viele Rezepte und Ideen die das Essen nie langweilig machen…….vielen Dank dafür……mit meinem Erfolg habe ich es vor kurzen
    ( 05.08 2016 ) sogar bis in die Zeitschrift … Alles für die Frau ….geschafft…..
    LG. Marion……

    • Hallo Marion,

      vielen Dank für deine Nachricht. Wir freuen uns sehr über Nachrichten wie deine und ziehen unseren Hut vor so viel Motivation und Lebenslust! Wirklich toll!

      Da du so einen tollen Gewichtsverlust erzielt hast: Hättest du eventuell Lust, dein Wissen mit der Low-Carb-Community zu teilen? Ob anonym, mit Namen, Foto oder sogar mit Vorher-/Nachher-Foto ist uns egal. Uns interessiert, wie es dir mit Low Carb ergangen ist, wie viel Kilos du abgenommen hast, wie die Umwelt auf deine Ernährungsumstellung reagiert hat, welche Tipps und Tricks dich durch den Alltag gebracht haben und wo für dich persönlich die Knackpunkte von Low Carb liegen und würden dir gerne zu diesem Zweck einen kleinen Interviewbogen senden. Natürlich nur, wenn du magst und deine Erfahrungen mit der Low-Carb-Community teilen möchtest.

      Wie gesagt, ob das Interview anonym oder mit Namen/Foto verläuft, entscheidest ganz allein du. Die Low-Carb-Community (wir sind mittlerweile knapp 30.000) wäre mit Sicherheit sehr dankbar, aus erster Hand ein paar Tipps und Tricks zu hören.

      Wenn du Interesse hast, schreib uns gern auf mail(at)lowcarb-ernaehrung.info

      Wir würden uns wahnsinnig freuen!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Hallo!
    Habt ihr auch Tipps, wie ich mich low carb ernähren kann und trotzdem für die Familie eine „komplette “ Mahlzeit ohne viel großen weiteren Aufwand zubereiten kann?
    LG Stefanie

    • Hallo Stefanie,

      wenn man von einer typischen Mahlzeit in Deutschland ausgeht, die in der Regel ja aus Fleisch/Fisch, Gemüse/Salat und einer kohlenhydratreichen Beilage wie Kartoffeln, Reis, Pasta besteht, empfehlen wir dir, einfach die kohlenhydratreiche Beilage wegzulassen und dafür die doppelte Portion Gemüse/Salat zu nehmen. Damit lässt sich der Low-Carb-Alltag in der Regel ganz gut mit einer normalen Familienkost vereinbaren.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  10. Katharina ARFKEN

    Hallo,
    Vielen Dank für all die gute Beratung auf dieser Seite. Ich ernähre mich seit einer Woche lowcarb (streng gemäss eurem wochenplan, sehr gut!). Ich habe aber nun leider sehr viele Magenprobleme, teilweise ganz schlimme Magenschmerzen.
    Einen empfindlichen Magen habe ich immer schon, aber solche Probleme hatte ich noch nie. Im Internet finde ich leider nichts dazu.
    Habt Ihr damit Erfahrungen oder Tipps, an was es liegen könnte?
    Vielen Dank im Voraus, herzlichst Katharina

    • Hallo Katharina,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Wie geht es dir denn und was machen die Magenschmerzen? Um ehrlich zu sein, haben wir bisher noch keinerlei Erfahrungen in diese Richtung gemacht. Es wird häufiger mal von Kopfschmerzen in der Umstellungsphase berichtet. Magenschmerzen sind uns allerdings neu.

      Wir würden uns freuen, von dir zu hören.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  11. Hallo, ich möchte auch gerne damit anfangen und habe folgende Frage: Wie lange habt ihr die Low Carb Diät durchgehalten und was habt ihr in der Zeit abgenommen? Und nimmt man wieder schnell zu wenn man nach ein paar Monaten normal anfängt zu essen? Liebe Grüße Tanja

    • Hallo Tanja,

      Low Carb ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Daher geht es im Grunde nicht darum, „durchzuhalten“, sondern den Kohlenhydratanteil so herunterzuschrauben, dass du die Ernährungsumstellung auch mittel- und langfristig umsetzen kannst. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man – wenn man sich zu strikte Ziele setzt und den täglichen Kohlenhydratgehalt zu stark reduziert – schnell wieder aufgibt und bei den alten Ernährungsmustern landet. Daher sollte man zu Beginn überlegen, was man realistischerweise auch langfristig umsetzen kann.

      Wie viel Kilo man abnimmt, kommt sehr stark auf das Ausgangsgewicht, die Motivation, die Bewegungseinheiten etc. an. Hier lässt sich demnach keine Pauschalaussage tätigen.

      Wir hoffen, wir konnten etwas Licht ins Dunkel bringen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  12. Die Auflistungen klingen echt toll und abwechslungsreich.
    Bei mir ist es so, dass ich erst 16 Jahre bin aber trotzdem einige Kilos runter haben möchte.
    Sport tue ich ausreichend jedoch bin ich in meinem Alter nicht so der Salat-Tomaten Fan was die Abwechslungsreiche Ernährung sehr erschwert. Im Moment versuche ich nur Wasser zu trinken (ab und zu mal ein Tee) und sonst Morgens Eiweißbrot mit Erdnussbutter / Mittags entweder dasselbe oder leichtes Fleisch und Abends mageres Fleisch wie Hühnerbrust oder falls eben nicht anders geht auch wieder Eiweißbrot mit Wurst und evtl Käse überbacken.

    Wäre toll wenn irgendjemand mir helfen könnte da ich umbedingt am Ball bleiben möchte und ich denke dass wenn ich so weiter mache es nicht lange gut gehen wird.

    • Hallo Anton,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Du hast das Problem selbst, glaube ich, schon selbst ganz gut erkannt. Wenn die Ernährung zu einseitig ausfällt und man sich tagein, tagaus von den selben Nahrungsmitteln ernährt, dann wird es schnell langweilig und das Risiko, die Ernährungsumstellung abzubrechen ist recht hoch. Low Carb ist natürlich weitaus mehr als Salat und Tomaten. Selbst wenn du kein Salat-Fan bist, gibt es so viele leckere Dinge (mal abgesehen von Erdnussbutter und Eiweißbrot), die man bei Low Carb essen darf. Aber vergessen darf man natürlich auch nicht, dass es bei Low Carb auch um gesunde Ernährung geht. Auch bewusstes Essen spielt eine Rolle.

      Scroll doch vielleicht einfach mal durch unsere Liste unter https://www.lowcarb-ernaehrung.info/lebensmittel-ohne-kohlenhydrate/ und verschaff dir einen Überblick über die Lebensmittel, die bei Low Carb eine große bzw. eine kleinere Rolle spielen. Schnell wirst du sehen, dass es durchaus abwechslungsreich sein kann. Es kommt halt darauf an, was du daraus machst. Unsere Rezeptseiten geben außerdem einen ziemlich guten Überblick über unterschiedlichste Rezepte. Und bei den Snacks (https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-snacks/) findest du sicher auch ein paar Anregungen.

      Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg. Aller Anfang ist schwer, das wissen wir. Aber wenn du dran bleibst, wird es sich in jedem Fall lohnen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Ich habe seit ca. 4-5 Monaten meine Ernährung auf Low-Carb umgestellt, wobei die Ergebnisse auf der Waage/Maßband enttäuschend sind. Ich gebe mir echt viel mühe mache täglich 1-2x Sport (fahrrad/fußball/joggen/schwimmen), trinke wenig alkohol und esse so wenig kohlenhydrate wie ich kann…Bin relativ verzweifelt und wollte wissn ob ich irgendetwas falsch machen könnte?

        Zusammengefasst:
        1-2x Sport am Tag
        kein bis wenig Alkohol
        nur wasser
        low carb ernährung (ei, eiweißbrot, hähnchen, wurst/Fleisch, magerer aufstrich, ab und zu erdnussbutter etc..)
        ich beachte die tipps zum thema ernährung vor/nach dem training und trotzdem reduziert sich mein gewicht kaum bis garnicht…
        Wäre echt cool wenn ihr mir asap antworten könntet weil ich hier echt eingehe …

        • Hallo Anton,

          von dem, was du berichtest, können wir keinen Fehler feststellen. Sport, kein Alkohol und kohlenhydratarme Speisen. Woran es genau liegt, kann per Ferndiagnose schwer gesagt werden. Vielleicht schaust du mal in Punkt 9 des folgenden Links: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/ Dort haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, an denen es in der Regel scheitert. Vielleicht erkennst du dich dort wieder?

          Viele Grüße
          Dein Low-Carb-Team

          • Nope…nichts gefunden….bin ratlos, planlos und deprimiert…
            es hat so gut angefangen und dann als ich angefangen hab mehr Sport zu machen und mehr auf die Ernährung zu achten ging es garnichtmehr vorran…ich habe echt keine Ahnung und bin so gut wie am Ende…

          • Hallo Anton,

            wir haben dir bereits unter deinem Post im Beitrag „Lebensmittel ohne Kohlenhydrate“ geantwortet.

            Viele Grüße
            Dein Low-Carb-Team

  13. Ich bin vorgestern spontan mit Low Carb gestartet und bin echt gespannt ob das mit dem Abnehmen klappt. Ist schon irgendwie merkwürdig, während einer Diät Frikadellen mit Senf zu essen ;-). Da ich noch nie ein großer Süßigkeiten Fan war und ich gerne Salat esse, fällt mir diese Ernährungsform (zumindest bisher) nicht sehr schwer. Mal schauen, wo dabei der Haken ist 🙂

    Gruß Christian

    • Low-Carb-Team

      Hallo Christian,

      herzlich Willkommen bei Low Carb.

      Wenn Du sowieso nicht gern Süßes isst und Salat bei Dir ganz oben steht, gibt es vielleicht gar keinen Haken 🙂

      Wir wünschen Dir auf alle Fälle viel Erfolg. Wenn Du Fragen hast, stehen wir natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  14. Möchte auch gerne beginnen. Kann ich meinen Sohn 12Jahre mitmachen lassen. ?
    LG, Linde

    • Hallo Linda,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Wir raten eher davon ab bzw empfehlen – falls Dein Sohn übergewichtig sein sollte – die Ernährungsumstellung erst mit einem Arzt abzusprechen. Wenn Du Bedenken hast, dass Du doppelt kochen musst: bei einem klassischen Gericht aus Fleisch, Gemüse und einer kohlenhydrathaltigen Beilage, lässt Du für Dich einfach nur die Beilage weg und erhöhst den Gemüse- oder Salatanteil.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  15. 52 kilo in 12 monaten dank low carb und sport

    • Hallo Angélique,

      eine tolle Erfolgsnachricht! 52 Kilo in 12 Monaten – das soll Dir so schnell mal jemand nachmachen!

      Weiterhin viel Erfolg mit Low Carb und Freude mit dem neuen Körpergefühl.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  16. Hi low Carb Team. erstmal ein Dankeschön, dass ihr jede Frage ausführlich beantwortet;)
    ich mache low carb jetzt ca seit 3 Tagen. Ich muss sagen , natürlich fehlt es mir an Kraft und Ausdauer , aufgrund des vorenthaltenen Zucker!
    Meine Frage jetzt : ist eine low carb Diät auf Dauer schädlich oder gewohnt sich der Körper daran ? Ich hab von verschiedenen Menschen, verschiedene Meinungen gehört und auch im Net Spalten sich die Meinungen! Daher meine Frage an euch 🙂 lg

  17. Hallo ,
    jetzt muss ich doch tatsächlich auch mal was fragen 😉
    Kann man auch ein einfaches Hähnchen essen ,vom Grill?
    Mit Haut (u ohne Haar) ?
    Oder spricht etwas dagegen?
    Danke schon mal für die Antwort 😀

  18. Hallo liebe low carb menschen..
    Ich hab eine frage unzwar welche salatarten man am besten mittags als beilage essen kann?

    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.