Startseite / Low-Carb-Tipps / Low-Carb-Mehlsorten

Low-Carb-Mehlsorten

Du achtest auf eine kohlenhydratarme Ernährung und suchst Low Carb Mehl, mit dem du wunderbare Backergebnisse erzielst? Dann bist du hier genau richtig. Denn dass man bei Low Carb auf herkömmliches Mehl verzichten sollte, ist klar. Normales Weizenmehl hat einen Kohlenhydratgehalt von sage und schreibe 76g pro 100g. Auch das etwas gesündere Vollkornmehl ist bei einer Low-Carb-Diät keine gute Idee, da es mit 43g Kohlenhydraten daherkommt. Doch welche Alternativen gibt es für Mehl, wenn man eine Low-Carb-Diät macht und etwas leckeres backen möchte? Wir zeigen Euch, welche Mehlsorten sich für Low Carb eignen, wie es um die Nährwerte bestellt ist und was es bei der Verwendung von Low Carb Mehl zu beachten gilt.

Mehlsorten ohne Kohlenhydrate

(Kohlenhydratgehalt in absteigender Reihenfolge)

1. Sojamehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 3g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leicht nussig

Allgemeines zu Sojamehl, Verwendung:

Bei der Herstellung von Sojaöl fällt Sojamehl quasi als Nebenprodukt ab. Die geschälten, fein gerösteten Sojabohnen werden in diesem Prozess zu einem entölten Sojakuchen, der fein gemahlen zu Sojamehl wird. Der Vorteil von Sojamehl ist, dass es einen sehr geringen Kohlenhydratgehalt aufweist und sehr eiweißreich ist. Damit ist Sojamehl ein ideales Mehl für die Low-Carb-Ernährung. Sojamehl kann grundsätzlich für alle Backwaren verwendet werden.. Allerdings sollte es nur als Zusatzmehl zusammen mit einem anderen Low Carb Mehl verwendet werden. Bei Backwaren bietet es sich an, etwa 20-30% des Mehls durch Sojamehl zu ersetzen. Gleichzeitig sollte bei der Verwendung von Sojamehl die Flüssigkeitsmenge etwas erhöht werden.

Sojamehl findet nicht nur in der Low-Carb-Community viele Anhänger, sondern wird aufgrund des hohen hohen Lecithingehalts auch gern von Veganern als pflanzliche Alternative zu Eiern genutzt, um den Teig zu binden (1 Ei wird durch 1 Esslöffel Sojamehl und 2 Esslöffel Wasser ersetzt).

Rezepte mit Sojamehl

2. Mandelmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 4g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leichter Mandelgeschmack. Wenn man sich für entöltes Mandelmehl entscheidet, kann man nur einen ganz leichten Mandelgeschmack feststellen, da das Öl als Geschmacksträger wegfällt.

Allgemeines zu Mandelmehl, Verwendung:

Mandelmehl ist der Klassiker unter den Low Carb Mehlen und gehört definitiv zu den beliebtesten Mehlsorten in der Low-Carb-Community. Mandelmehl ist im Grunde ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung von Mandelöl entsteht. Dabei wird der entölte Presskuchen schließlich zu Mandelmehl gemahlen.

Mandelmehl hat sich in vielerlei Hinsicht als vielseitiges Low Carb Mehl bewährt. Mandelmehl eignet sich für alle Backwaren. Es kann perfekt für süßes Gebäck wie Kekse, Plätzchen oder Cookies und Kuchen verwendet werden, aber auch für einen deftigen Brotteig.

Mandelmehl ist ein sehr trockenes Mehl. Daher sollte man ein zusätzliches Ei hinzufügen oder die Flüssigkeitsmenge im Teig erhöhen, wenn man Mandelmehl verwendet. Genau wie bei Sojamehl sollte man Mandelmehl nur in der Mischform verwenden. In der Regel empfiehlt es sich, etwa 10 bis 20% des Mehls durch Mandelmehl zu ersetzen.

Unterschied zwischen gemahlenen Mandeln und Mandelmehl

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, statt Mandelmehl gemahlene Mandeln zu nehmen. Allerdings ist Mandelmehl entölt und daher weitaus kalorienärmer und fettärmer als gemahlene Mandeln. Zudem besitzt Mandelmehl eine unterschiedliche Energiedichte. Zum Vergleich: 100g entöltes Mandelmehl weist 36g Eiweiß, 12g Fett und 4g Kohlenhydraten auf, während 100g gemahlene Mandeln mit ca. 20g Eiweiß, 55g Fett und 7g Kohlenhydraten zu Buche schlagen.

Generell schmeckt Mandelmehl feiner als gemahlene Mandeln. Auch die Konsistenz ist leichter. Die Backeigenschaften von Mandelmehl und gemahlenen Mandeln sind ebenfalls unterschiedlich. So ist Mandelmehl sehr trocken und nimmt viel Flüssigkeit beim Anrühren des Teigs auf. Dies sollte beachtet werden, wenn man Mandelmehl mit gemahlenen Mandeln ersetzen möchte.

Rezepte mit Mandelmehl

 

3. Leinsamenmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 6g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leicht nussig

Allgemeines zu Leinsamenmehl, Verwendung:

Leinsamenmehl entsteht als Nebenprodukt bei der Herstellung von Leinsamenöl und ist das perfekte Low Carb Mehl. Es hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen (40%) und zeichnet sich durch einen sehr niedrigen Kohlenhydratgehalt von gerade einmal 6g Kohlenhydraten pro 100g aus. Leinsamenmehl ist glutenfrei und eignet sich zur Herstellung von Backwaren, insbesondere für leckere Low Carb Brote oder Brötchen. Ebenfalls beliebt ist Leinsamenmehl zur Reduzierung des Hungergefühls und zur Magenreinigung. Dazu kann das Leinsamenmehl einfach dem morgendlichen Müsli oder dem Smoothie hinzugegeben werden.

Ähnlich wie Sojamehl oder Mandelmehl kann Leinsamenmehl nur in der Mischform verwendet werden. Daher sollten nur etwa 20% der Weizenmehlmenge durch Leinsamenmehl ersetzt werden.

Rezepte mit Leinsamenmehl

4. Haselnussmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 10,8g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: nussig, leicht süß

Allgemeines zu Haselnussmehl, Verwendung:

Haselnussmehl wird bei der Nussölpressung gewonnen, indem der Presskuchen zu Mehl vermahlen wird. Haselnussmehl kann 1:1 zu normalem Auszugsmehl verwendet werden. Allerdings sollte auch hier ein Teelöffel Guarkernmehl oder Flohsamenschalenpulver untergemischt werden, damit die Bindefähigkeit des Mehls erhöht wird. Mit 10,8g Kohlenhydraten pro 100g ist das Haselnussmehl vergleichbaren Nussmehlen wie dem Erdnussmehl aus Low-Carb-Sicht vorzuziehen. Haselnussmehl ist ein leckeres, glutenfreies Low Carb Mehl, das sich hervorragend für leckere Low-Carb-Kuchen oder Kekse eignet.

5. Traubenkernmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 17,2g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leicht nussig

Allgemeines zu Traubenkernmehl, Verwendung:

Traubenkernmehl wird aus den Kernen der Weintraube gewonnen. Dazu werden die Kerne zunächst getrocknet und gepresst, um aus ihnen Traubenkernöl zu gewinnen. Nach der Pressung verbleibt der Presskuchen, der schließlich zu feinem Mehl vermahlen wird.

Traubenkernmehl zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an OPC (Oligomere Proanthocyanidine) aus. Dies ist ein sekundärer Pflanzenstoff mit antioxidativer Wirkung und ist damit ein kleines Anti-Aging-Wundermittel aus der Natur. Traubenkernmehl sollte nicht 1:1 zu herkömmlichem Mehl verwendet werden. Es bietet sich statt dessen an, etwa 5-10 % des verwendeten Mehls mit Traubenkernmehl zu ersetzen oder aber das Traubenkernmehl in das morgendliche Müsli wegen seiner antioxidativen Wirkung hinzuzugeben. Gerade Brot und Brötchen kann Traubenkernmehl einen herzhaften, abgerundeten Geschmack.

6. Kokosmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 17,6g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leicht süßlicher Kokosnussgeschmack

Allgemeines zu Kokosmehl, Verwendung:

Kokosmehl entsteht, wenn frisches Kokosfleisch getrocknet, entölt und schließlich zu feinem Mehl gemahlen wird. Kokosmehl ist glutenfrei, cholesterinfrei und kohlenhydratarm und hat damit nur einen sehr geringen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Außerdem zeichnet es sich durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen (42%) und einen hohen Eiweißgehalt (19%) aus.

Kokosmehl hat eine starke Absorptionskraft, so dass sich dieses Low Carb Mehl gut als Bindemittel für Eintöpfe, Saucen und Suppen eignet, allerdings beim Backen nicht 1:1 zu herkömmlichem Auszugsmehl verwendet werden sollte. Wir empfehlen daher, das Kokosmehl tatsächlich nur in Rezepten zu verwenden, die für Kokosmehl ausgelegt sind. Ansonsten sollte man pro 30-40g Kokosnussmehl ein Ei hinzugeben. Alternativ kann man natürlich auch einfach die Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Bei Rezepten, die für Weizenmehl ausgelegt sind, sollte man maximal 20% der Weizenmehlmenge durch Kokosmehl ersetzen. Ansonsten kann der Teig aufgrund des fehlenden Glutens schnell trocken und brüchig werden.

Rezepte mit Kokosmehl

7. Walnussmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 18g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: würzig, herb, nussig

Allgemeines zu Walnussmehl, Verwendung:

Walnussmehl entsteht bei der Nussölpressung. Hier wird der entölte Presskuchen zu feinem Mehl vermahlen. Es hat einen herrlich nussigen Geschmack und eignet sich für besonders für herzhaftes Backwerk. Da dem Walnussmehl jedoch die natürliche Bindefähigkeit fehlt, empfehlen wir, noch einen Teelöffel Guarkernmehl oder Flohsamenschalenpulver unterzumischen.

8. Erdnussmehl

Durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt: 20g Kohlenhydrate/100g

Geschmack: leichter Erdnussgeschmack

Allgemeines zu Erdnussmehl, Verwendung:

Erdnussmehl entsteht bei der Nussölpressung. Hier wird der entölte Presskuchen zu feinem Mehl vermahlen. Erdnussmehl  genießt vor allem unter Veganern und Low-Carb-Anhängern einen guten Ruf, da es sich hervorragend zum Backen von süßen und herzhaften Speisen eignet und sehr eiweißreich ist.

Erdnussmehl ist glutenfrei, hat einen feinen Erdnussgeschmack und kann im Verhältnis 1:1 zu herkömmlichem Auszugsmehl verwendet werden. Da dem Erdnussmehl jedoch die natürliche Bindefähigkeit fehlt, empfehlen wir, noch einen Teelöffel Guarkernmehl oder Flohsamenschalenpulver unterzumischen.

 

Backen bei Low Carb - wir verraten, wie es geht
Welche Mehlsorten eignen sich für Low Carb, welche nicht?

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Ein tolles Rezept für ein schokoladiges Low-Carb-Müsli.

Low Carb Alternativen zu Müsli

Die meisten Cerealien, Müslis und Frühstücksflocken in den Supermarktregalen stecken voller Zucker. Zuckerfreie Varianten schmecken …

Ein No Carb Rezept für den Start in den Tag: Eiweiß-Omelette mit Pilzen

Unsere 6 besten Rezepte für Low Carb Omelettes

Eierspeisen wie Omelettes eignen sich ganz hervorragend für eine Low Carb Diät. Sie glänzen durch …

17 Kommentare

  1. Ist es möglich Kostproben kostenlos zu bekommen bitte um Antwort vielen dank

    • Hallo Koller,

      da wir selbst keinen Shop betreiben, haben wir naturgemäß auch keine Kostproben, die wir verschicken können.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Proben von mehlsorzen

  3. hallo habe eine Frage ist Buchweizenmehl auch geeignet. habe es für Eierkuchen genommen, aber der Teich bleibt fest und es schmeckt nicht.
    Was geht am besten für Eierkuchen? habe schon viel probiert, ohne richtigen Erfolg
    viele Grüße
    S

  4. Hallo. Oft soll ich bei low carb Rezepten Mandelmehl verwenden. Ich bekomme das aber bei uns in keinem Laden. Welches Mehl kann ich 1 : 1 anstelle von Mandelmehl verwenden? Bitte um Hilfe.
    Danke!!!

    • Hallo Esther,

      schau mal in Drogeriemärkten wie DM, die haben mittlerweile ein großes Sortiment an unterschiedlichen Mehlen wie Kokosmehl oder Mandelmehl.

      Ansonsten kommt es natürlich drauf an, was du mit dem Mehl anstellen willst. Unterschiedliche Mehle eignen sich natürlich auch für unterschiedliche Speisen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  5. Bitte um Hilfe

    für meinen Low-Carb-Einstieg

    was ist/macht den Unterschied zwischen entölt- schwach entölt – und nicht entölten Mehlen

    Danke für die Rückmeldung und die vielen Infos

    • Hallo Dana,

      der Unterschied ist folgender:

      Entöltes Mehl entsteht quasi als Abfallprodukt bei der Gewinnung von Nussöl. Die Nüsse werden also gepresst und zurück bleibt der Presskuchen, den man zu Nussmehl verarbeitet. Je nachdem, wie stark die Nüsse gepresst wurden (d.h. wie viel Restöl noch im Nussmehl vorhanden ist), spricht man von entöltem oder schwach bzw. teilentöltem Nussmehl.

      Bei nicht entölten Mehlen ist das Nussöl noch im Produkt enthalten. Dieses ist zwar sehr gesund, hat aber natürlich auch einen entsprechend hohen Fett- und Kaloriengehalt. Zudem ist davon auszugehen, dass die meisten Backrezepte auf entölte Mehle ausgelegt sind.

      Wir hoffen, wir konnten etwas Licht ins Dunkel bringen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Vielen Dank fur die Auflistung der verschiedenen Mehlsorten:-)
    Ab wieviel Gramm Kohlenhydrate in 100g Mehl gilt ein Mehl als Lowcarb? Wo ist so zu sagen die Gränze zwischen Low- und Highcarb? Übrigens, das Süßlupinien Mehl ersetzt erfolgreich ein Teil des (Vollkorn)Dinkelmehsl in Pizza, Pfannkuchen und andere helle Kuchen z. B Zitronenkuchen und hat laut Packung 10g Kohlenhydrate und 40g Eiweß pro 100g.
    Liebe Grüße
    Penka

    • Low-Carb-Team

      Hallo Petra,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Wie du siehst, ist die Spannbreite beim Kohlenhydratgehalt der unterschiedlichen Mehlsorten recht weit gefasst. Eine pauschale Antwort auf deine Frage können wir daher gar nicht geben. Da es bei den Mehlsorten aber so viel Auswahl gibt, würden wir in jedem Fall empfehlen, eine der genannten Mehlsorten zu nehmen und gar nicht erst das normale Auszugsmehl zu verwenden.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Ich möchte Waffeln backen. Welches Mehl nehme ich da ? Habe schon einiges ausprobiert aber die schmecken den Kindern nicht. Nur wenn ich sie normal mit Mehl backe dann essen sie die wie verrückt. Und ich kann nicht mitessen

  8. Hallo zusammen,
    ich hoffe jemand kann mir helfen … Wollte heute ein LowCarb Brot backen ohne 100 Zutaten und bin auf ein Rezept mit „Weizengluten“ gefallen aber hab nirgends sowas gefunden … Da hab ich dummerweise ein Glutenfreies Maismehl gekauft. In der Nährwerttabelle steht der Zucker aus den Kohlenhydraten auch drauf und ist nicht der Rede wert.
    Nun meine 2 Fragen 😉
    1. Ist dieses Mehl geeignet für LowCarb Ernährung?
    2. Habt Ihr vielleicht ein anderes einfaches Rezept für Brot?

    Danke euch für eure Hilfe 🙂

    • Hallo Katja,

      da glutenfreies Maismehl pro 100g im Schnitt auf 77g Kohlenhydrate kommt, ist es alles andere als Low Carb.

      Wir haben vielerlei unterschiedliche Brotrezepte, die du hier findest: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-brot-broetchen/ Klick dich doch einfach mal durch die Rezepte. Da ist mit Sicherheit etwas Passendes dabei!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Wenn man auf den amazon shop klickt und die inhaltsstoffe bei dem sojamel näher anschaut, steht da 14 g kohlenhydrate pro 100 g und nicht wie bei euch beschrieben 3g pro 100g..lg jacqueline

    • Hallo Jacqueline,

      bei dem angegebenen Kohlenhydratgehalt handelt es sich um einen Durchschnittswert. Es gibt Sojamehlsorten, die in der Tat 3g Kohlenhydrate pro 100g aufweisen. Das dargestellte Mehl, das über Amazon erhältlich ist, ist lediglich ein Produktbeispiel und stellt keine Kaufempfehlung dar.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  10. Kann ich Sojamehl 1:1 statt Weizenmehl verwenden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.