Startseite / Low-Carb-Formen / Die Atkins Diät: so funktioniert sie!

Die Atkins Diät: so funktioniert sie!

Ähnlich wie andere Low-Carb-Diäten reduziert die Atkins Diät – insbesondere zu Beginn der Ernährungsumstellung – die Aufnahme von Kohlenhydraten drastisch und stützt sich auf eine sehr fett- und eiweißreiche Nahrung. Dr. Robert Atkins, Herzspezialist und Erfinder der Atkins Diät, fokussiert seine Ernährungsform auf das Ziel, dem Körper so wenige Kohlenhydrate zuzuführen, dass er gezwungen wird, zur Energiegewinnung auf die gespeicherten Fettreserven zurückzugreifen. Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate kann unser Körper die zugeführten Fette also nicht mehr verwerten. Aus diesem Grund werden bei Atkins kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot, Kartoffeln oder Nudeln vom Speiseplan gestrichen. Speck, Wurst, Käse und Fisch, Sahne und Eier hingegen kann man essen bis man gesättigt ist. Selbst Alkohol ist bei der Atkins Diät (in Maßen) erlaubt. Eine berühmte Verfechterin der Atkins Diät ist beispielsweise Angelina Jolie.

So funktioniert die Atkins Diät

Unser Körper greift für die Energiegewinnung bevorzugt auf Kohlenhydrate zurück, die er über die Nahrung geliefert bekommt. Werden die Kohlenhydrate jedoch auf ein Minimum reduziert, wie dies bei Atkins der Fall ist, so greift unser Körper auf die Kohlenhydratreserven zurück. Sind auch diese geleert, macht sich der Körper zur Energiegewinnung an den gespeicherten Fetten zu schaffen. Und genau das ist das Ziel der Atkins Diät! Die Pfunde purzeln und der Körper bezieht seine Energie aus dem körpereigenen Fett.

Die Grundregeln der Atkins Diät

Die Atkins Diät gliedert sich in vier Phasen: Phase I, die Einleitungsdiät, dauert zwei Wochen und basiert auf einem sehr konsequenten Kohlenhydratverzicht. Um den Insulinspiegel möglichst konstant zu halten, sind in dieser Phase maximal 20g Kohlenhydrate pro Tag erlaubt. Ziel ist dabei die Ketose, bei welcher der Körper vor allem Fett zur Energiegewinnung nutzt. In Phase II und III wird der Anteil der Kohlenhydrate an der täglichen Ernährung wieder erhöht. Hierbei werden nach und nach mehr Kohlenhydrate in den Ernährungsplan eingeführt, um sich an die ideale Kohlenhydratmenge heranzutasten. Auch in diesen Phasen ist ein Gewichtsverlust (wenn auch nicht so drastisch wie in Phase I) vorgesehen. Phase 4 ist als lebenslange Ernährungsform anzusehen, in der man so viele Kohlenhydrate zu sich nimmt, dass man sein Gewicht „einfach“ nur noch halten muss.

Ziel der Atkins Diät ist, dass Kohlenhydrate etwa 15-20% der Gesamtkalorienzufuhr ausmachen, während Fette auf 40-45% kommen und Protein auf 40%.

Wichtig bei der Atkins Diät ist, dass…

  • keine Diätprodukte verwendet werden. Diese sind in der Regel auf Low-Fat-Diäten abgestimmt und besitzen demnach einen höheren Kohlenhydratanteil als konventionelle Produkte.
  • in den ersten zwei Wochen kein Getreide, Brot, Pasta, Reis, Kartoffeln, stärkehaltiges Gemüse, Früchte sowie keine anderen Milchprodukte außer Sahne, Käse und Butter verspeist werden.
  • auf jegliche Art von Zucker verzichtet wird. Hier sollten auch die versteckten Zuckerquellen (Kaugummis, Bonbons, Fertigprodukte) in Betracht gezogen werden.

Vier Phasen der Atkins Diät

Phase I der Atkins Diät

In den ersten zwei Wochen der Diät – der so genannten Einleitungsdiät – ist es erlaubt, maximal 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu sich zu nehmen. Kohlenhydrate werden demnach vor allem durch gesunde Fette und Proteine ersetzt, so dass in dieser Zeit die Hauptnahrungsbestandteile Fleisch, Eier, Sojaprodukte, Gemüse sowie Salat sind.

In Phase I der Atkins Diät kannst du unter den folgenden Lebensmitteln frei wählen:

  • Fleisch (Geflügel, Schweine-, Lamm- und Rindfleisch, Schinken etc.)
  • Fisch und Meeresfrüchte (Hering, Forelle, Thunfisch, Lachs, Krabben etc.)
  • Gemüse und Salat mit weniger als 10% Kohlenhydraten (Salat, Gurken, Paprika, Sellerie, Spargel etc.)
  • Eier (Rühreier, gekochte Eier, Omelettes, Spiegeleier etc.)
  • Käse (Frischkäse, Käse aus Ziegen- und Kuhmilch, Hüttenkäse, Mozzarella etc. Nicht erlaubt sind Molke, Diät- oder Streichkäse)
  • Sojaprodukte

Zu den Getränken, die in Phase I erlaubt sind, gehören Wasser, Kräutertees und entkoffeinierter Kaffee. Koffein und Kaffee-Ersatz sind in dieser Phase nicht erlaubt.

Vermeiden solltest du in Phase I der Atkins Diät die folgenden Lebensmittel:

  • Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen, Bohnen
  • Stärkehaltiges Gemüse wie Süßkartoffeln, Kartoffeln, Pastinaken
  • Getreide und Backwaren
  • Kohlenhydrathaltige Beilagen wie Reis, Nudeln
  • Zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten, Kuchen, süßes Gebäck, Softdrinks
  • Obst und Fruchtsäfte

Da Obst und nur ein sehr geringer Anteil an Gemüse in Phase I erlaubt ist, empfiehlt Atkins, in dieser Phase auf Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

7-Tage-Ernährungsplan für Phase I der Atkins Diät

Du hast Lust bekommen, Atkins einmal auszuprobieren? Nichts leichter als das! Hier findest du einen kostenlosen 7-Tage-Ernährungsplan zum Ausdrucken. Die Rezepte zeichnen sich dadurch aus, dass sie alltagstauglich und schnell zuzubereiten sind. Und natürlich sind die Rezepte so konzipiert, dass du maximal 20g Kohlenhydrate pro Tag zu dir nimmst.

Einen 7 Tage Ernährungsplan für Atkins Phase 1 findest du hier

In Phase I der Atkins Diät wird die Ketose angestrebt. Mal abgesehen davon, dass wir in dieser Phase viel Wasser verlieren, was sich schnell auf der Waage bemerkbar macht, kann es in den ersten zwei Wochen der Ernährungsumstellung zu einigen kleineren Nebenwirkungen kommen. Hier erfährst du mehr über die 10 häufigsten Anzeichen der Ketose.

Phase II der Atkins Diät

Im Anschluss an Phase I werden im Rahmen der Reduktionsdiät Schritt für Schritt mehr nährstoffreiche Kohlenhydrate wie Gemüse, Nüsse, Beeren, Samen und Hülsenfrüchte in die Ernährung eingebaut. Dabei wird die tägliche Kohlenhydratzufuhr jede Woche um 5 Gramm erhöht.

In der ersten Woche von Phase II sind demnach 25 Gramm Kohlenhydrate pro Tag erlaubt, in der zweiten Woche von Phase II schließlich 30 Gramm pro Tag usw. Stockt der Gewichtsverlust in Phase II, so wird die erlaubte Kohlenhydratmenge wieder um 5 Gramm reduziert. So findet man langsam aber sicher heraus, mit welcher täglichen Kohlenhydratmenge man weiterhin an Gewicht verliert. Bei den meisten Menschen liegt diese Kohlenhydratmenge erfahrungsgemäß zwischen 40 und 60 Gramm Kohlenhydraten pro Tag.

Du fragst dich, welche Lebensmittel du in Phase II jede Woche hinzufügen darfst? Die folgende Tabelle zeigt dir beispielhaft einige Lebensmittel, die genau 5 Gramm Kohlenhydrate enthalten:

Gemüse Obst Nüsse Milchprodukte
200g Tomaten  90g Erdbeeren 100g Macadamia  200g Ziegenkäse
250g weißer Spargel  100g Himbeeren 100g Kürbiskerne  200g Hüttenkäse
100g gelbe Paprika  100g Johannisbeeren  100g Ricotta
100g Kürbis
100g schwarze Oliven

Phase III der Atkins Diät

In Phase III geht man über, wenn man sein angestrebtes Wunschgewicht erreicht hat und die Gewichtsabnahme stagnieren soll. Die tägliche Kohlenhydratmenge  wird zu diesem Zweck jede Woche um 10 Gramm erhöht.

Phase IV der Atkins Diät

Phase IV der Atkins Diät ist die lebenslange Erhaltungsdiät. Dies ist die dauerhafte Ernährung, die maßgeblich auf Gemüse, Salat, Fleisch und Fisch basieren sollte. Stärkehaltige Kartoffeln und Backwaren sollten hingegen eher die Ausnahme als die Regel darstellen.

Pro: Vorteile der Atkins Diät

Der Atkins Diät werden nachweislich gute Abnehmerfolge nachgesagt. Studien beweisen, dass man durch diese Diät im Vergleich zu anderen Ernährungsformen am meisten abnimmt. Gerade in den ersten Monaten purzeln die Pfunde. Da aber viele der Probanden die nötige Disziplin nicht dauerhaft und ohne jegliche Einschränkungen aufbringen konnten, war der Gesamterfolg etwas beeinträchtigt. Nach mehreren Monaten der Atkins Diät nahmen die Probanden wieder etwas zu. Dennoch steht die Diät nach wie vor für einen guten und schnellen Abnehmerfolg, ohne dass man dabei das Gefühl hat, sich einschränken zu müssen. Auch der Cholesterinspiegel sowie der Blutdruck verbesserten sich nach Monaten der Atkins Diät.

Als positiv ist des Weiteren anzusehen, dass bei den Probanden aufgrund der hohen erlaubten Kalorienzufuhr kein Hungergefühl aufkam. Außerdem lässt sich die Atkins Diät dank vielfältiger und schneller Rezepte einfach in den Alltag integrieren.

Contra: Nachteile der Atkins Diät

Die Zeitschrift „Ökotest“ bewertet die Atkins Diät in ihrem Heft 02/2005 mit „mangelhaft“. Maßgeblich für dieses Urteil war, dass die Atkins Diät als einseitige Mangelernährung gesehen wird, da man bei dieser Ernährung zu wenig Obst, Gemüse und Ballaststoffe, aber zu viel Fett und Eiweiß zu sich nimmt. Dies kann letztlich zu einem Mangel an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen nach sich ziehen. Auch der Fakt, dass in Phase I Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate empfohlen werden, spricht nicht unbedingt für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Auch die Stiftung Warentest hatte für die Atkins Diät nur ein niederschmetterndes Urteil übrig und kritisiert in ihrem Sonderheft „Test-Spezial“ im Jahre 2005, dass viele der Nahrungsergänzungsmittel und Zutaten dieser Diät ausschließlich über die Atkins-Homepage bezogen werden können. Hier liegt der Mindestbestellwert bei 100 US-Dollar.

Negativ zu bewerten ist weiterhin, dass die Abbrecherrate der Atkins Diät sehr hoch ist. Viele Menschen bekommen gerade in Phase I sehr starken Heißhunger auf kohlenhydratreiche Lebensmittel. Des Weiteren wird diese Diät-Form häufig als ungeeignet für Vegetarier erachtet.

Atkins Rezepte

Du suchst einfache und schnelle Rezepte für die Atkins Diät? Dann bist du hier goldrichtig! Schau dich einfach mal in unsere Rezeptvorschläge an und lass dich von unseren Atkins Rezepten inspirieren!

Atkins Rezepte für das Frühstück

Atkins Rezepte für das Mittagessen

Atkins Rezepte für das Abendessen

Atkins Rezepte für Snacks

Weitere leckere Low Carb Rezepte findest du hier:

Hier findest du unsere Rezeptwelt für Low-Carb-Rezepte

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Ein tolles Rezept für ein schokoladiges Low-Carb-Müsli.

Low Carb Alternativen zu Müsli

Die meisten Cerealien, Müslis und Frühstücksflocken in den Supermarktregalen stecken voller Zucker. Zuckerfreie Varianten schmecken …

Ein No Carb Rezept für den Start in den Tag: Eiweiß-Omelette mit Pilzen

Unsere 6 besten Rezepte für Low Carb Omelettes

Eierspeisen wie Omelettes eignen sich ganz hervorragend für eine Low Carb Diät. Sie glänzen durch …

25 Kommentare

  1. Hallo,
    ich weiß nicht, ob die Frage hier irgendwo schon mal gestellt wird – wenn ja sorry 🙂
    Hier steht überall Kohlenhydrate in gramm „20g Kohlenhydrate…“, aber ich dachte Kohlenhydrate werden in kcal gemessen? Wie viel sind denn 20g?
    Viele Grüße,
    Marina

    • Hallo Marina,

      die Abkürzung kcal steht für Kalorien, also für den Energiegehalt. Kohlenhydrate hingegen werden in Gramm-Angaben beziffert. Mehr Informationen zu Kohlenhydraten findest du übrigens hier: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/

      Wenn du einen Blick auf die Nährwertangaben auf der Verpackung wirfst, siehst du zum einen die Kalorien (kcal), aufgeteilt in Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate etc.

      Kohlenhydrate werden demnach nicht in kcal beziffert, sondern machen vielmehr einen Teil der Kalorien aus.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo,
    Ich muss sagen dass die low carb die beste diät für mich ist. Ich habe schon so viele probiert aber keine wirkt so gut wie diese. Ich habe vor Jahren in drei Monate 19 kg dadurch abgenommen. Habe nach der Schwangerschaft leider wieder viel drauf bekommen und habe seid einer Woche wieder angefangen und habe schon 2,9 kg wieder runter.
    Man wird schnell belohnt und das baut mich ab. Die erfolge sind schnell sichtbar und ich merke wie gut es mir geht. Kein hungern und man fühlt sich gut.

    • Schreibfehler. Es baut mich „auf“ 🙂

      • Hallo Lina,

        herzlich Willkommen zurück bei Low Carb. Toll, dass du wieder mit Low Carb begonnen hast und direkt schon Erfolge auf der Waage bemerkst. Das motiviert sicher ungemein.

        Wir freuen uns sehr über dein positives Feedback und wünschen dir alles, alles Gute.

        Bei Fragen komm gerne jederzeit wieder auf uns zurück.

        Viel Spaß beim Stöbern durch unsere Rezepte.

        Viele Grüße
        Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo,
    ich wollte in den kommenden Tagen auch mit der Diät starten,aber ernähre mich Vegan.Was könnte ich dann in der ersten Phase alles essen ? 🙂

    • Hallo Lea,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Bei Atkins darf man in Phase 1 folgendes zu sich nehmen:

      Laut Atkins kann man in Phase Eins unter den folgenden Lebensmitteln frei wählen:

      Fleisch (Geflügel, Schweine-, Lamm- und Rindfleisch, Schinken etc.)
      Fisch und Meeresfrüchte (Hering, Forelle, Thunfisch, Lachs, Krabben etc.)
      Gemüse mit weniger als 10% Kohlenhydraten (Salat, Gurken, Paprika, Sellerie, Spargel etc.)
      Eier (Rühreier, gekochte Eier, Omelettes, Spiegeleier etc.)
      Käse (Frischkäse, aus Ziegen- und Kuhmilch, Hüttenkäse, Mozzarella etc. Ausgenommen ist Molke, Diät- sowie Streichkäse)

      Wie du siehst, bleibt für Veganer nur sehr, sehr wenig übrig. Und mit sehr wenig meinen wir nur das Gemüse. Willst du dich wirklich auf eine solch einseitige Ernährung einlassen?

      Wir selbst haben keine Erfahrungen mit Low Carb bei einer veganen Ernährungsweise, sehen es aber etwas kritisch, da wir persönlich für eine ausgewogene, gesunde Ernährung sind. Leider können wir dir daher nicht wirklich weiterhelfen. Vielleicht ist es ratsam, die Ernährungsumstellung einmal mit deinem Arzt durchzusprechen?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Huhu:)
    Ich habe eine Frage. Ich möchte meine Ernährung nur umstellen und nicht unbedingt abnehmen. Klar 2 Kilo gehen aber mehr nicht! Kann ich gleich mit Phase 3 beginnen? Oder braucht mein Körper die ersten Phasen um sich von Kohlenhydrate auf Fett Verbrauch umstellt?
    Grüße:)

    • Hallo Michelle,

      grundsätzlich spricht nichts dagegen, direkt mit Phase 3 zu beginnen. Mit 40 bis 60g Kohlenhydraten liegst Du immer noch im sehr strikten Bereich der Low-Carb-Diät, so dass Du vermutlich sowieso noch ein paar Pfunde verlieren wirst (vgl. https://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  5. hallo
    ich bin jetzt 14 tage dabei und habe schon 4 kg abgenommen.
    was mir zusätzlichn sehr hilft…ich schreibe mir alles was ich esse auf einen kalender auf 😉
    das motiviert und man hat bessere kontrolle und bemerkt dass man immer weniger braucht um satt zu werden.
    ich habe stätig magenknurren aber keinen hunger.
    mundgeruch und leichte muskelverspannungen stelle ich auch fest, aber das ist ja ein gutes zeichen.
    ich trinke gerne ab und zu ein-zwei-drei-vier gläschen weisswein oder sekt
    da ich sonst sehr konsequent bin habe ich nicht das gefühl dass das extrem schadet oder?

    • Hallo Pia,

      dass Du auf dem richtigen Weg bist, zeigt allein Dein Abnehmerfolg. Wenn man innerhalb von 2 Wochen 4 Kilo abnimmt, darf man sich hin und wieder auch etwas gönnen. Weiter so!

      Viel Erfolg und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Hallo, mir ist aufgefallen, dass ihr in Phase 1 koffeinfreien Kaffe empfehlt! In der ersten Ausgabe der „Diät – Revolution“ von R. C. Atkins ist davon noch nicht die Rede. Ich machte die Diät vor 15 Jahren schon mal und habe super damit abgenommen, obwohl ich mehrmals täglich Kaffee konsumiere. Gibt es einen besonderen Grund dafür, dass man koffeinfreien Kaffee trinken soll?

    • Hallo Karin,

      Atkins rät von Koffein ab, da er davon ausgeht, dass dadurch Insulin ausgeschüttet wird. Allerdings ist dies wissenschaftlich nicht belegt.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Hallo,

    ich habe mit der Atkins – Methode bereits 13,3 Kilo in ca. 10 Wochen verloren. 105,3 – 92 kg.
    Ich esse viel Wurst, Fleisch, Fisch und kaufe mir immer das Eiweiß Brot das es bei EDEKA gibt.
    Das hat am wenigsten KH und schmeckt super.
    Ich esse natürlich auch Obst, Salat und Gemüse so dass es mir an nichts fehlt.
    Abends gehe ich jeden Tag zackig mit meinem Hund ca. 40 min Gassi (ähnlich wie Walking)
    und 3 x die Woche gehe ich noch zusätzlich auf den Stepper.
    Habe mit 20 min. begonnen und bin jetzt bei 40 min.
    Danach mache ich immer noch ein Paar Sit Ups/ Liegestütze die ich auch Woche für Woche erhöhe.
    Anfangs ging es rasant schnell mit den Pfunden und jetzt bin ich bei ca. 1KG pro Woche Verlust.
    Ich fühle mich jetzt wieder richtig Gut und kann diese Ernährungsumstellung jedem empfehlen
    der ein Wurst und Fleisch Mensch ist. Wer auf Nudeln, Pommes und Brötchen nicht verzichten kann
    würde schnell rückfällig werden und der JOJO Effekt tritt ein.
    Ich möchte jetzt noch bis unter 90kg kommen und dann versuchen dieses Gewicht zu halten.

    Ich bin auf jeden Fall dankbar für eure Website. Sie hat mir bei meinen Erfolgen sehr geholfen.

    DANKE, DANKE, DANKE

    • Hallo Marco,

      das freut uns sehr! Kommentare wie der Deine sind für uns immer wieder Motivation, die Webseite weiterzuentwickeln und neue Rezepte auszuprobieren.

      Toll, dass Du die für Dich passende Ernährungsform gefunden hast und diese – zusammen mit einem effektiven Sportprogramm – so konsequent umsetzt! Wir wünschen Dir in jedem Fall weiterhin viel Erfolg sowie ganz viel Durchhaltevermögen und Willenskraft!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  8. Ich habe in der ersten Phase (6 Wochen) 7 kg abgenommen, muss aber, um auf mein Idealgewicht zu kommen, noch 8 kg abnehmen. Das Gewicht steht seit 2 Wochen wie angenagelt 🙂 Obwohl ich mich streng an die Ernährungsempfehlung von low carb halte, tut sich nichts mehr. Hat jemand eine Idee?
    Danke im voraus!

    • Hallo Tom,

      7 Kilo in 6 Wochen ist natürlich eine stolze Leistung. Da darf das Gewicht schon mal für eine kurze Zeit stagnieren 😉

      Vielleicht findest Du in dem folgenden Beitrag einige hilfreiche Anregungen, woran es liegen könnte: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Hallo, ich hab 2015 mit LowCarb begonnen und in 3 Monaten 7kg verloren(92kg auf 85kg).
    Danach hab ich normal gegessen und konnte mein Gewicht gut halten, (+- 2kg).
    Jetzt starte ich wieder bei 87kg und möchte auf 80kg runter um beim Sport bessere Ergebnisse erzielen zu können.

    PROBLEM dabei ist nur, ohne Carbs ist der Sport sehr schwierig!!! Muskelkater sind vorprogrammiert!!!

    Dennoch eine tolle Diät/Ernährungsumstellung!!!

    Freu mich schon auf die Waage!!!

    • Hallo Peter,
      Mein Schwager kennt sich mit low carb ziemlich gut aus und hat mir erklärt, dass man gerade wenn man Muskeln aufbauen will kurz vor oder kurz nach dem Training Kohlenhydrate essen darf. Diese würden auch nicht dazu führen, dass sich wieder die speckpölsterchen breitmachen, da die Muskeln nach all dem Kohlenhydratenzug diese praktisch aufsaugen. Probier’s doch mal damit. Und viel Erfolg 😉

  10. Mundgeruch: besteht hauptsächlich aus 2 Komponenten: die ausgeatmeten Ketonkörper, wenn man in der Fettverbrennung ist und verbliebene Protein(Eiweiß)reste in den Zahnzwischenräumen, die bakteriell zersetzt werden und übel riechen. Diese muß man halt entfernen, Zahnseide / Zahnsonde (gibts im Dental-Zubehör)/ WaterPick. — Ich persönlich habe in der Phase I Probleme bekommen (Muskelkrämpfe, Müdigkeit); m.E. kann man auch mit der Phase II anfangen um das zu vermeiden, dann muß man eben eine Runde Fahrrad fahren od. einen strengen Spaziergang tätigen um die KH zu verbrennen, und kommt vielleicht 2-3 Tage später in die Ketose. Gegen die Muskelkrämpfe helfen mir MagiumKforte Tabletten ( ist Kalium u Magnesium im Verbund), wirkt wohl besser auf die Muskelzellmembranen als Magnesium alleine.

  11. Fange gerade auch mit der Diät an & bin schon richtig gespannt! Eine Frage dazu, muss ich mich in Phase 1 auf die erlaubten Lebensmittel beschränken oder sind generell nur max. 20g KH erlaubt? Denn im Vergleich, ein Stück Toast hat nur 2g KH, bin mir etwas unsicher! & sind die erlaubten Lebensmittel für jede Phase erlaubt, sprich auch für Phase 1, denn oben wird erwähnt dass in Phase 2 Gemüse, Beeren etc. dazu kommen. Vielen Dank für eine Rückmeldung 🙂

    • Das mit den 2g KH bei einem Stück Toast kann nicht sein.
      Da musst du dich vertan haben.
      Egal was du isst, 20 g KH sollten nicht überschritten werden.
      Toast hat auf jeden Fall richtig viel KH.

      LG Marco

  12. Hi Alex ,

    Ich hatte das Problem auch ganz stark!

    Zitrone und Limetten hilft .. Einmal abgebissen oder bissl drauf rum gelutscht und schon ist es für einen Zeitraum besser 😉

    Habe mir auch immer bissl zitrone in mein Wasser getan und auch ein paar Stücke Zitrone in einer kleinen tupperbox mit mir rumgeschleppt 😉

    Hört sich bescheuert an, aber ist das einzige was hilft 😉

  13. Hallo
    Ich mache seit 4 Wochen die Atkins Diät (Phase 1) und fühle mich wohl dabei. Ergänzend nehme ich ein Multivitaminpräparat zu mir.
    Meine Fragen sind die folgenden: gibt es einen Grenzwert, wie lange man in der Phase 1 bleiben darf und was kann man gegen den üblen Geruch unternehmen?
    Gruß, Alex

    • Hallo Alex,

      der Mundgeruch ist eine Folge der Stoffwechselumstellung und signalisiert – wenn man es positiv betrachten möchte – dass Du auf dem richtigen Weg bist und sich in Deinem Körper derzeit einiges tut. Außer regelmäßigem Zähneputzen, der Verwendung von Mundwasser und einem Zungenreiniger fällt uns allerdings nichts ein.

      Wenn Du Dich mit Phase 1 wohl fühlst und nichts vermisst, spricht nichts dagegen, diese etwas zu verlängern. Hier gibt es keinen Grenzwert.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.