Startseite / Ernährungsinfos / Alkohol bei Low Carb?

Alkohol bei Low Carb?

Du achtest auf eine kohlenhydratarme Ernährung und fragst dich, wie viele Kohlenhydrate Bier, Wein und Spirituosen haben und ob Alkohol bei Low Carb erlaubt ist? Dann haben wir hier die Antwort für dich! Allgemein gilt: Wenn man abnehmen möchte, ist Alkohol keine gute Idee. Denn schließlich hemmt Alkohol die Fettverbrennung. Zudem regt Alkohol den Appetit an. Wenn man etwas mehr getrunken hat, wirft man gern alle guten Vorsätze über Bord und greift bei Knabbereien beherzt zu. Doch wie verhält es sich speziell bei Low Carb? Ist Alkohol bei Low Carb erlaubt? Grundsätzlich gilt: ein Glas halbtrockenen oder trockenen Wein darf man sich hin und wieder gönnen. Zucker- und Kalorienhaltige Cocktails, Liköre und Co. sollten bei einer Low Carb Diät hingegen lieber vermieden werden. Wie es mit dem Kohlenhydratgehalt von Alkohol im Einzelnen aussieht und welche alkoholischen Getränke wenig Kalorien haben, das verraten wir dir hier.

Ist Alkohol bei Low Carb erlaubt?

Ernährungswissenschaftler sind sich einig, dass bei Frauen ein Glas Wein pro Tag gesundheitsförderlich sein kann, bei Männern geht man von zwei Gläsern pro Tag aus. Doch wie verhält es sich mit Alkohol, wenn man gerade eine Low Carb Diät verfolgt? Je nachdem, von welchem alkoholischen Getränk man ausgeht, kann der Kohlenhydratanteil sehr stark variieren.

Da der Blutzucker bei Alkohol in der Regel in die Höhe schnellt, raten Low-Carb-Experten davon ab, bei Low Carb Alkohol zu konsumieren. Neben der Tatsache, dass Alkohol nicht gerade wenig Kalorien hat, sollte man bedenken, dass Alkohol die Fettverbrennung über Stunden blockiert, da der Körper den Alkohol zuerst abbaut und sich erst dann wieder den anderen Stoffwechselvorgängen zuwendet. Für eine 50 Kilo schwere Frau bedeutet das, dass der Körper knapp fünf Stunden braucht, um einen halben Liter Bier abzubauen. Während dieser Zeit wandern die zugeführten Energielieferanten direkt auf die Hüften.

Alkohol bei Low-Carb - Ist das erlaubt?
Alkohol bei Low-Carb – Ist das erlaubt?

Wein und Bier bei Low Carb

Wenn man sich fragt, ob Wein und Bier bei einer kohlenhydratarmen Diät erlaubt sind, sollte man zunächst einen Blick auf das Urspungserzeugnis werfen: Wein wird aus zuckerhaltigen Trauben, Bier aus Weizen hergestellt – Produkte, die bei Low Carb per se wegfallen bzw. in Maßen genossen werden sollten.

Wein wird aus dem vergorenen Saft der Weintrauben hergestellt. Der Zucker im Traubensaft wird bei der Gärung in Alkohol umgewandelt. Allerdings bleibt ein Teil dieses Zuckers im Wein als Restzucker enthalten. Doch natürlich gibt es auch beim Wein deutliche Unterschiede: Dessertweine, Likörweine (Portweine, Madeira) und liebliche Weine glänzen unter den Weinen mit dem höchsten Zuckergehalt und den meisten Kalorien. Ein trockener Weißwein hingegen hat einen deutlich geringeren Restzuckeranteil als dies beispielsweise bei einem lieblichen Rotwein der Fall ist. Daher gilt: Je süßer der Wein, desto mehr Zucker enthält er. So kann eine Flasche lieblicher Wein gut und gerne 45g Zucker haben. Bei halbtrockenen und trockenen Weinen sieht die Sache schon anders aus. Hier kann man von etwa 1,5g Zucker pro Glas Rotwein ausgehen (also zwischen 5 und 7,5g Zucker pro Flasche).

Demnach gilt: Wenn es Wein sein soll, solltest Du Dich unbedingt an trockenen Wein halten, da dieser weniger Zucker und somit im Vergleich weniger Kalorien mit sich bringt.

Kohlenhydrate von Bier, Wein und Sekt

Da 100ml Weißwein 2,6g Kohlenhydrate haben, kommt ein Glas (200ml) halbtrockener Weißwein insgesamt auf 5,2g Kohlenhydrate. Ähnlich sieht es mit Rotwein aus. Ein halbtrockener Rotwein bringt es pro 100ml auch auf 2,6 Kohlenhydrate, so dass ein Glas Rotwein ebenfalls 5,2g Kohlenhydrate enthält.

Was den Kohlenhydratgehalt angeht, liegt Sekt zwischen Bier und Wein. 100ml Sekt schlagen mit 3,5g Kohlenhydraten zu Buche, so dass es ein Glas Sekt (200ml) auf 7g Kohlenhydrate bringt.

Kommen wir zu den Kohlenhydraten von Bier: 100ml Bier haben 3,6g Kohlenhydrate, so dass es ein Glas Bier (300ml) auf 10,8g Kohlenhydrate bringt. Alkoholfreies Bier ist bei Low Carb keine gute Alternative, da es im Schnitt 15,9g Kohlenhydrate pro Glas enthält.

Was bedeutet das also für uns? Wenn wir eine kohlenhydratarme Diät verfolgen, sollten wir im besten Fall die Finger von Alkohol bei Low Carb lassen. Wenn es dennoch mal ein Gläschen Alkohol sein soll, sollte man eher zu einem halbtrockenen oder trockenen Wein greifen und das Glas Bier aufgrund der Kohlenhydrate besser stehen lassen. Idealerweise verdünnt man den halbtrockenen Weißwein mit etwas Mineralwasser, so dass daraus eine Weinschorle wird. Die hat nämlich nicht nur weniger Restzucker, sondern gleichzeitig auch wenig Kalorien und Kohlenhydrate.

Sind Wein, Sekt und Bier bei einer kohlenhydratarmen Diät erlaubt?
Alkohol bei Low Carb: Kohlenhydrate von Bier, Sekt und Wein

Spirituosen bei Low Carb

Kommen wir nun zu Spirituosen wie Whiskey, Schnaps und Rum, denn hier sieht die Sache etwas anders aus. Anders als Wein, Sekt oder Bier enthalten die folgenden Spirituosen keinerlei Kohlenhydrate:

  • Whiskey
  • Schnaps
  • Gin
  • Wodka
  • Tequila
  • Rum

Allerdings – und hier kommt das große ABER – enthalten die aufgeführten alkoholischen Getränke viele Kalorien. Zudem werden sie häufig mit zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken wie Cola, Fanta oder Tonic Water gemischt, so dass sich die Kohlenhydrat- und Kalorienbilanz sehr zum Ungünstigen verschiebt. Purer Tequila, Wodka oder Gin ist zucker- und kohlenhydratfrei. Mit einer Scheibe Zitrone oder Gurke und ein paar Eiswürfeln stellen diese Getränke bei Low Carb eine gute Option dar. Werden sie allerdings mit zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken gemischt, sieht die Sache schon wieder anders aus.

Auch in Likör, Amaretto oder Baileys ist eine Menge Zucker enthalten. Wenig Kalorien haben diese alkoholischen Getränke nicht! Auch Cocktails sind in der Regel wahre Zuckerbomben. Meist werden Rohrzucker sowie diverse zuckerhaltige Fruchtsäfte darin verarbeitet. Definitiv keine gute Option! Alkohol sollte daher im Rahmen einer kohlenhydratarmen Diät nur als absolute Ausnahme betrachtet werden.

Alkohol mit wenig Kohlenhydraten und wenig Kalorien

Alkoholsorte Kohlenhydratgehalt (pro 100g)* Kalorien (pro 100g)
Altbier 3,5 41
Apfelwein 2,6 45
Bier, Pils 3,1 42
Branntwein 0 210
Caipirinha 9 92
Campari Orange 6,8 83
Champagner 4 80
Cognac 2 237
Cuba Libre 8,5 98
Dessertwein 14 160
Diätbier 0,8 27
Erdbeerbowle 6,5 80
Federweißer 12 76
Genever 0 194
Gin 0 225
Gin Tonic 4,3 66
Glühwein 14,8 87
Himbeergeist 0 242
Kirschwasser 0 242
Korn 0 180
Kölsch 12 42
Lambrusco 11,6 99
Martini 2,6 295
Pina Colada 5,8 78
Reiswein 0,8 175
Rotwein, lieblich 2,5 78
Rotwein, trocken 2,4 65
Rum 0 225
Sangria 7,5 96
Sekt 3,5 80
Sherry 1 117
Tequila 0 245
Tequila Sunrise 7,1 72
Weinbrand 2 237
Weißwein, lieblich 3 68
Weißwein, halbtrocken 2,6 68
Weißwein, trocken 0,5 69
Weißweinschorle 1,3 37
Weizenbier 3 40
Whisky 0 245
Wodka 0 225

 * Bei dem Kohlenhydratgehalt handelt es sich um Durchschnittswerte, die gegebenenfalls von Marke zu Marke variieren können.

4 Tipps um Kalorien und Kohlenhydrate beim Alkoholgenuss einzusparen

1. Wein verdünnen!

Statt einem Glas Bier solltest du lieber zu einem Gläschen Wein greifen, denn Bier hat im Vergleich mehr Kohlenhydrate. Beim Wein gilt: je trockener der Wein, desto besser. Um das Weinvergnügen etwas zu verlängern, solltest du den Wein mit Mineralwasser zu einer leckeren Weinschorle verdünnen. Das spart nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch Kalorien.

2. Je geringer der Alkoholgehalt, desto weniger Kalorien!

Wer bei Low Carb gleichzeitig auch einen Blick auf die Kalorien hat, sollte besser nicht zu hochprozentigen Spirituosen greifen. Denn unsere Liste zeigt: je höher der Alkoholgehalt, desto mehr Kalorien.

3. Wasser trinken! 

Egal ob Bier, Rum oder Gin – zu jedem alkoholischen Getränk sollte man ein Wasser trinken. Das beugt nicht nur dem Kater am nächsten Morgen vor, sondern sorgt auch dafür, dass Alkohol ein Genussmittel bleibt und nicht als Durstlöscher herhalten muss.

4. Hart bleiben!

Alkohol lässt unseren Insulinspiegel Achterbahn fahren. In der Konsequenz macht sich beim Genuss von alkoholischen Getränken schnell Heißhunger breit. Bitte jetzt nicht alle guten Vorsätze über Bord werfen und zum nächsten Burgerladen gehen! Du wirst es am nächsten Morgen bereuen!!!

Fazit: Alkohol bei Low Carb

Was ist also unser Fazit zum Thema Alkohol bei Low Carb? Wenig Kalorien und wenig Kohlenhydrate haben die wenigsten alkoholischen Getränke. Wie die Liste deutlich macht, haben Bier, Sekt und Wein vergleichsweise wenig Kalorien, allerdings treiben die Kohlenhydrate unsere Kohlenhydratbilanz in die Höhe, was bei Low Carb natürlich alles andere als erstrebenswert ist. Wenn du die Wahl zwischen Bier, Sekt oder Wein hast, solltest du unbedingt den trockenen oder halbtrockenen Wein nehmen. Dabei ist es egal, ob du Rotwein oder Weißwein trinkst – der Kohlenhydratgehalt ist identisch. Noch besser ist es, den Wein mit etwas Mineralwasser zu einer erfrischenden Weinschorle zu verdünnen.

Was härtere Spirituosen angeht, so zeigt die Liste, dass diese häufig mit einem sensationellen Kohlenhydratgehalt von 0g einhergehen. Allerdings enthalten Wodka, Whiskey und Co. viele Kalorien. Zudem werden diese Getränke häufig mit zucker- und kalorienhaltigen Erfrischungsgetränken angerührt, die unseren Insulinspiegel Achterbahn fahren lassen. Wenn es also  mal härtere Spirituosen sein sollen, solltest du dich für einen Wodka on the Rocks oder einen Gin mit ein paar Eiswürfeln und Gurke entscheiden.

Sicher ist sicher: Antialkoholische Getränke 

Du möchtest auf Nummer sicher gehen und doch ganz auf Alkohol verzichten? Kein Problem! Hier findest du tolle Rezepte für Getränke bei Low Carb und hier gibt’s leckere und gesunde Smoothie-Rezepte!

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Roher Brokkolisalat mit Apfel

Low Carb Rezept für einen rohen Brokkolisalat

Jeder von uns kennt Brokkoli in gekochter oder angebratener Form. Aber nur die wenigsten von …

Hummus mit Möhrchen - perfekt für den Osterbrunch

Rezept für einen Karotten-Hummus-Dip

Der Osterbrunch steht vor der Tür, Familie und Freunde sind eingeladen. Nun müssen nur noch …

69 Kommentare

  1. Hallo, ich lösche Angebratenes oft mit Weißwein oder Rotwein ab. Ebenso mache ich auch sehr gerne Rotwein in Bratensoßen und Gulasch. Und lasse es köcheln. Macht das was aus? Hindert das genauso die Fettverbrennung? Bleiben die Kohlehydrate erhalten?
    Viele Grüße Jessi

    • Hallo Jessi,

      das ist in der Tat eine gute Frage. Da müssen wir leider passen. Vielleicht kann hier jemand aus der Low-Carb-Community weiterhelfen!?!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Hallo lct,
        da der dem Körper zugeführte Alkohol zuerst abgebaut wird, verhindert er entsprechend den Fettabbau. Wenn man aber den Alkohol mitköcheln lässt, ist er recht schnell verdampft (Siedepunkt liegt bei 78 °C) und nicht mehr für die Verdauung/Bioabbau wirksam. Für den im Wein enthaltenen Zucker gilt das natürlich nicht, es kommt also zur Erhöhung des Kohlehydratgehaltes. Da aber nur geringe Mengen Wein (möglichst trocken) zugesetzt werden, dürfte der Einfluss nicht sehr groß sein.
        LG
        Günther

  2. Christine Ziemer-Popp

    Hallo liebes lct …
    Hier mal ne ganz aktuelle Frage
    Ich gehe heute zum kohlessen., dazu schmeckt nun mal ein Bier oder auch 2-3 . Kommt selten genug vor. Ist es legitim wenn ich mal alle fünfte grade sein laß

    Lg tine

    • Hallo Christine,

      wir sind vermutlich zu spät dran, aber da das nächste Kohlessen mit Sicherheit kommt, hier unsere Antwort:

      Wir selbst sind große Fans vom Cheat Day. Mal einen Tag nach Herzenslust schlemmen oder eben auch das ein oder andere Bier trinken, das halten wir für absolut empfehlenswert, gerade wenn es darum geht, die Ernährungsumstellung langfristig umzusetzen. Wenn man sich 7 Tage die Woche sehr zurücknimmt und konsequent Kohlenhydrate vermeidet, ist es nach unserer Erfahrung nur eine Frage der Zeit, bis man die guten Vorsätze über Bord wirft und sich wieder kohlenhydratreich ernährt. Also lautet unsere Empfehlung: Gönn‘ dir einen Tag BEWUSST etwas (und genieß es ohne schlechtes Gewissen). Am nächsten Tag heißt es dann aber selbstverständlich wieder konsequent zu Low Carb zurückkehren!

      Lass es dir schmecken.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Ich finde es bedenklich, dass hier Light-Produkte hervorgerufen werden um eine optimale Bilanz zu erhalten. Man kann den hilfesuchenden Menschen doch nicht enpfehlen, sich mit dem giftigen Zusätzen wie Aspartam usw. zu ernähren.

    mfG
    Michael

  4. Hallo,
    wie sieht es mit gespritztem -mit Mineralwasser- Most (Apfel- bzw. Apfel/Birnenmost) aus?
    Apfel/Birnen-Most wird vor Allem in Oberösterreich sehr gerne getrunken.
    Danke!

    Lg neygü

    • Hallo neygü,

      da wir die Nährwerte von Most nicht parat hatten, mussten wir erst etwas suchen. Es sieht aber ganz gut aus, denn 100g Most haben 1g KH. Zusammen mit Mineralwasser sollte es also eine kohlenhydratarme Erfrischung darstellen.

      Herzliche Grüße nach Oberösterreich
      Dein Low-Carb-Team

  5. Hallo Hallo,

    Ich trinke im Sommer gerne Radler (Bier mit Zitronrnlimonade)
    Muss ich dafür beides mit KH berechnen. Bin Neuling und wurschtel mich gerade in lc rein

    Danke.

    Lg

    • Hallo Jenn,

      erst einmal herzlich Willkommen bei Low Carb.

      Getränke werden bei Low Carb häufig vergessen. Schnell mal nebenher getrunken vergessen viele die Getränke in der Kohlenhydratbilanz zu berücksichtigen. Insbesondere bei alkoholischen Getränken (die ja in der Regel einen höheren KH-Gehalt aufweisen) ist das natürlich fatal. Daher unbedingt auch für das Radler die Kohlenhydrate berechnen. Zitronenlimonade ist natürlich stark zuckerhaltig (wenn man nicht die Light-Variante nimmt). Naja, und Bier ist bei Low Carb natürlich auch etwas schwierig. Aber wenn man es sich hin und wieder mal gönnt und ganz bewusst trinkt, sollte es okay sein.

      Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und

      viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Was ist mit Gin in Kombination mit Ginger Ale ?

    • Hallo Hoffi,

      100ml Ginger Ale kommen auf einen Kohlenhydratgehalt von 9,1g. Das Hauptproblem an Ginger Ale ist der Zucker. Im Internet gibt es allerdings einige Seiten, auf denen man Ginger Ale zuckerfrei erwerben kann oder aber die Rezepte für selbstgemachten Ginger Ale bieten. Von herkömmlichem Ginger Ale würden wir bei Low Carb eher abraten.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Wie sieht es mit Met aus

    • Hallo Ralf,

      Met – also Honigwein – wird aus den Zutaten Wasser und Honig gemacht. Honig ist bei Low Carb nicht erlaubt und da 1 Glas Met (200ml) es 23,6g Kohlenhydrate bringen, würden wir dir grundsätzlich von Met abraten.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  8. Meine Erfahrung:
    Ich habe vorletztes Jahr sechs Wochen Atkins gemacht und dabei nicht auf Alkohol verzichtet, soll heißen: Caipirinha mit Süßstoff statt Zucker, Cuba Libre mit Diet Coke, trockener Rotwein und gerne auch einmal ein Bier. Habe dabei innerhalb von 8 Wochen 6 Kilogramm abgenommen.
    => Das soll keine Aufforderung zum hemmungslosen Trinken sein! – Aber: Eine durchzechte Nacht mit Freunden zwischendurch hat sich bei mir auf der Waage nicht bemerkbar gemacht. Bin da allerdings auch angesäuselt sehr diszipliniert gewesen und habe keine Kohlenhydrate zu mir genommen.

    PS: Wo zum Teufel bekommt man Tonic Water ohne Zucker? Hat jemand eine Bezugsadresse?

    • Low-Carb-Team

      Hallo Incredible,

      vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man selbst in angetrunkenem Zustand weiterhin standhaft bleibt und die Finger von Kohlenhydraten lässt. Dazu gehört jede Menge Disziplin. Wir können da aus Erfahrung sprechen 😉

      Nun aber zu Deiner Frage: Schau mal im Internet. Es gibt Schweppes Slimline (ohne Zucker).

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Wie kommt Ihr bei Kölsch auf 12g Kohlenhydrate pro 100ml? Der Wert scheint mir viel zu hoch zu sein. LG, Armin

  10. Hans Jörg, ich lese aufmerksam diese Webseite. Und finde sie toll. Und du bist mega negativ. Was hast du überhaupt hier zu suchen wenn ich fragen darf!!?

  11. Hallo an alle, laßt doch ganz einfach mal den gesunden Menschenverstand die Oberhand haben.
    Soll heißen, alles in Maßen und vor allem ausgewogen zu essen, dazu dann ein gewisses Pensum an Sport bzw. Bewegung überhaupt und schon braucht kein Mensch eine Ernährungsumstellung in eine bestimmte Richtung, eine Diät oder gar Nahrungs-ergänzungsmittel ( ausgenommen natürlich Personen mit einer Mangelkrankheit oder anderen Krankheiten, die eine spezielle Ernährung erforderlich machen ). Das schlimme an den meisten Ernährungstips oder Diäten oder …. ist doch, das diese fast immer nur suggerieren, genau diese Ernährung oder Diät oder was auch sei die einzig funktionierende, andere Meinungen werden erst gar nicht toleriert. Wie so manches ist auch auf diesem Gebiet sehr sehr vieles einfach zu extrem. Hinzu kommt natürlich, das häufig im Hinterkopf der Gewinngedanke steht ( finanziell natürlich, nicht der für den Nutzer ).
    Also, auf nichts verzichten, bewußt einkaufen ( ein weiteres Thema über das man hervorragend diskutieren könnte ), ausgewogen essen und bewegen, der positive Effekt wird nicht so lange auf sich warten lassen. Etwas Ausdauer müßt ihr allerdings schon haben, von heute auf morgen geht nichts.
    Viel Erfolg.

  12. Liebe Leute, versucht einfach von allem weniger zu essen, dann nehmt ihr dauerhaft ab. Vergesst das mit der Low-Carb, die hilft euch am Anfang bestimmt, aber das haltet kein Mensch durch über Jahre. Ich spreche bewusst nicht von Wochen, oder Monaten. Das schafft man, wenn man will. Aber was wollt ihr überhaupt: Trinkt ein Glas Wein und esst ausgeglichen, aber wenig. Das ist das Geheimnis. Der Rest ist alles Quatsch und Käse.

  13. wie sieht es denn mit wodka energie(mittlerweile gibt es ja zuckerfreie bzw. fast kalorienfreie energie Drings von relentless oder monster) aus.

    • Hallo Alex,

      auch wenn Wodka Energie nicht unbedingt zu den gesündesten Getränken gehört, ist es aus Low-Carb-Sicht grundsätzlich (natürlich mit der zuckerfreien Variante) möglich.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  14. hi
    Als 1. Ich find eure Seite extrem super!!! gibt keine bessere für low carb ernährung!
    Ich hab nur eine Frage und zwar wie siehts mit Havana Club Anno 3 aus? Ist da viel Zucker enthalten? Ohne Mischgetränke, also nur der Rum

    • Hallo Kerstin,

      100ml Havana Club haben 0,0g Kohlenhydrate. Falls Du bei Low Carb allerdings Kalorien zählst bzw. auf Deinen Gesamtenergiebedarf achtest, solltest Du im Hinterkopf behalten, dass Havana Club mit 220 Kalorien zu Buche schlägt.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  15. Hallo,

    mit low carb habe ich nun schon 10 kg in einem Jahr abgenommen, ganz leicht und ohne großen Verzicht. Habe vor allem Zucker, Kuchen, Süßes ganz gestrichen.
    Es gab dafür öfter Steak, Salat und Gemüße und natürlich auch Käse, Speck und Eier. Da Bier relativ viel Kohlehydrate hat, hab ich es gestrichen und trinke dafür gelegentlich Weißweinschorle oder seltener einen Rotwein. Von der Kohlehydratbilanz müsste ich damit ja besser fahren als mit Bier (bei gleicher Alkoholmenge). Einige schreiben jedoch, dass es ganz egal wäre was man trinkt, es käme nur auf die Alkoholmenge an. Ist nun eine Weißweinschorle tatsächlich akzeptabler als ein Bier? PS: Ich bin nicht alkoholabhängig, aber da ich meine Ernährung nun eigentlich dauerhaft und vsl. lebenslang umgestellt habe, möchte ich nicht bis an mein Lebensende darauf verzichten oder nur schlechten Gewissens gelegentlich mal ein Glas…

    Schöne Grüße, G. Berger

  16. Lieber Flo,

    deine RTL Abstinenz sowie deine beiden Abschlüsse interessieren mich brennend.

    Ich bin froh, dass du noch einmal genau erklärst wie sich Menschen bei der Erstellung von Kommentaren verhalten sollen. Vielleicht könnten potentielle Verfasser ihre zukünftigen Kommentare zunächst dir zusenden, so kannst du überprüfen ob sie deinen Ansprüchen genügen. Dann bleibt dir das lästige öffentliche Kommentieren erspart.

    Herzlichsten Dank

  17. Wie schaut es aus mit ab und zu mal ner trockenen Weißweinschorle?

    • Hallo Nadja,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Ab und an mal eine trockene Weißweinschorle zu trinken – dagegen spricht nichts. Solange es tatsächlich die Ausnahme bleibt 😉

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  18. Wie schaut es mit AperolSpritz aus?

  19. Hallo,

    wie sieht es denn mit Diät-Bier aus? Das hat ja weniger Kohlenhydrate, z. B. das Maisels Edelhopfen Diät Pilsener:

    Nährwerte auf 100ml
    Kalorien: 32
    Eiweiss: 0,4g
    KHs: 0,6g
    Fett: 0g

    Alkohol: 4,9% vol

    Wäre es schlimm, wenn man davon 2 Flaschen bei nem WM-SPiel trinkt? Ansonsten trinke ich keinen Alkohol.

    Gruß
    Micha

    • Hallo Micha,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Vom Kohlenhydratgehalt her klingt das Bier grundsätzlich akzeptabel. Als Ausnahme und besonders natürlich bei der WM kann man sich das schon mal gönnen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  20. Hallo Ilke,

    Muss es denn Alkohol sein ???

    Ich trinke, wenn auch selten eine Maracujaschorle . Sehr lecker.

    Und nach 4 Wochen sind schon 11 kg runter. Fühle mich unheimlich fit und gesund. Treibe mittlerweile schon 4 mal die Woche Ausdauersport. Früher fehlte mir der Antrieb.

    Gruß
    Cris

  21. Hallo,
    ich bin nun etwas verwirrt – manchmal ist mir Wasser und Tee zu langweilig und als Alternative würde ich gern mal eine Weissweinschorle oder ein alkoholfreies Bier trinken. Beides ist ja nicht wirklich Brillant bei low carb – aber, was ist denn nun gravierender: ein bisschen Alkohol oder etwas mehr Kohlehydrate? Die Empfehlungen hochprozentige Schnäpse mit light Getränken IST für mich keine Alternative, weil ich es nicht süß mag ;-))
    Herzliche Grüsse ilke

    • Hallo Ilke,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Eine Weißweinschorle hin und wieder ist bei Low Carb definitiv zu verkraften. Du solltest allerdings darauf achten, einen möglichst trockenen Weißwein zu nehmen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  22. Ich habe übrigens in drei Wochen Low Carb 8 Kg abgenommen. Ohne Alkohol.

  23. Komisch, dass es hier so viele Leute gibt, die einfach nur eine Absolution für das Zellgift Alkohol suchen .

  24. Hallo,

    wie sieht es mit weissweinschorle aus wenn der weisswein trocken ist und das sprudel mit Mineral gemacht wurde?

    Grüssle

    • Hallo Totalstephie,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Weißweinschorle ist grundsätzlich eine gute Wahl, wenn es bei Low Carb mal Alkohol sein soll. Bitte achte aber unbedingt darauf, möglichst trockenen Weißwein zu nehmen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  25. Hallo,

    Wie sieht es denn mit Wodka / Red Bull sugar free aus? Theoretisch beinhaltet weder der Vodka, noch das zuckerfreie Red Bull, Kohlenhydrate. Kann ich dann davon soviel trinken wie ich möchte?

    Danke uns liebe Grüß aus München.

    Dominik

    • Hallo Dominik,

      Vielen Dank für Deine Nachricht.

      Aus Low-Carb-Sicht sind sowohl Wodka als auch zuckerfreie Energy Drinks unproblematisch.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  26. Hallo LC-Team,

    seit ca. 4 Wochen versuche ich mit einer Low Carb Ernährung mein Gewicht zu reduzieren. In den ersten 3 Wochen habe ich ca 4 kg verloren. Man muss dazusagen, dass ich nicht übergewichtet bin und mit ca. 90 kg und ca. 190m Körpergröße an sich mit meinem Gewicht zufrieden bin, allerdings wollte ich meine „Speckröllchen“ weg bekommen. Da ich aber am Wochenende fast nie auf Bier und grundsätzlich Alkohol verzichten kann und ich die letzte Woche eher zu- als abgenommen habe, wollte ich nachfragen, ob ich damit meine Abnehmerfolge wieder vernichte? Wie würde sich ein Ausnahmetag alle 1-2Wochen auf meine Diät auswirken?

    Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen 🙂

    • Hallo Steve,

      natürlich ist Alkohol bei Low Carb kritisch zu sehen, da sich der Körper darauf konzentriert, den Alkohol abzubauen und daher den Fettabbau erst einmal aussetzt. Daher würden wir Dir natürlich dazu raten, den Alkoholkonsum einzuschränken, wenn Du Erfolge sehen willst.

      Zum Ausnahmetag: Dies entspricht dem Slow-Carb-Konzept (https://www.lowcarb-ernaehrung.info/slow-carb/) und ist eine durchaus gute Lösung – gerade, wenn man Low Carb als langfristige Ernährungsumstellung anstrebt.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  27. Alkohol ist per se problematisch,m da er zuerst abgebaut wird. Und Alkohol ist Alkohol, vollkommen gleich, woraus er vorher „hergestellt“ wurde. Alles dummes Zeug. Es ist C2H5OH, und wieviel davon in welchem geetränk eenthalten ist, steht drauf, auch, wenn’s die meisten nicht eeinmal mehr ausrechnen können. Alkohol hat kcal, wie Kohlenhydrate auch, und Fett, und Eiweiß. Er hat dabei fast soviel Energie, wie Öl oder Fett: 1 g = 7 kcal. In einer Flasche Wein (0,7 l) sind demnach durchschnittlich 700 ml x 11% = 77 ml (reiner) Alkohol * 0,8 g/ cm³ (spezifisches Gewicht des Alkohol) = 431,2 kcal pro Flasche oder auch 61,6 kcal pro Glas (100 ml). Alkohol hat damit fast doppelt soviel Kcal wie Zuckeer (4 kcal/ g). Er hat auch dieselbe Wirkung wie Zucker (Kohlenhydrate sind nach ihrem Abbau nichts anderes!): Insulin wird ausgeschüttet – was nicht nur den Blutzuckerspiegel senkt (obwohl kein Zucker hinzukommt) – sondern damit auch Hungergefühle hervorruft und zuusätzlich die Fettverbrennung verhindert. Wer eine Schlank-im-Schlaf/ Low/ZeroCarb-„Diet“ macht, kann keinen (in Worten: keinen!) Alkohol trinken, anderenfalls er genau so gut auch Kohlehydrate essen könnte. Aber ganu das soll ja tabu sein, also muss es Alkohol (der Stoff) auch sein, völlig egal, aus welchem Getränk er stammt oder in welcher Alibi- Mischung er herkommt oder nachträglich gepanscht wird. Es bleibt Alkohol. 7 kcal/ g. Punktum. Mit dieser Eneergiemenge kann der Körper doppelt solange die Körpertemperatur konstant halten, als mit Zucker. Und da Alkohol als Zellgift immer zuerst abgebaut wird, kommt das Fett folglich erst zum Schluss oder niemals dran, es wird höchstens noch mehr, wenn dabei auch noch gegessen wird. Das Insulin im Blut tut nämlich noch sein Übriges, die Fettverbrennung zu verhindern. Mit ein bischen Nachdenken kommt da aber jeder selbst drauf, auch ohne all diese angeblichen und selbsternannten Experten. Weniger bekloppte Reality- Shows und RTL schauene und dafür ab und zu mal ein Buch lesen – nicht im Internet – dann klappts auch wieder mit der Bildunng.

    • Danke, Claude, dass du uns mit deiner Weisheit beglueckst. Nicht, das andere das Thema weit weniger im Klugscheisser Modus befindlich, dafuer aber vor dir und nicht minder ausreichend erklaert haetten, nein, dein moralstrotzender und belehrender Beitrag hat dieses Thema erst komplettiert. Bitte verzeih, dass ich mich trotz RTL Abstinenz und zweier Abschluesse nicht spontan der chemischen Formel fuer Alkohol erinnert habe, ist mein Abitur doch schon 25 Jahre her. Dank dir bin ich nicht wissender als vor deinem Post, aber belehrt. Offenbar hilf low carb nicht bei geistigem Durchfall. Again what learnt

      • Ich hab herzhaft aufgelacht Flo, danke für das. Haha!

        Seitenhieb von mir: Wer über die Bildung und das Wissen anderer lästern will. Sollte beim lästeren darauf schauen, dass keine Schreibfehler vorhanden sind. Eine leserliche Formatierung würde auch helfen.

  28. Hallo,

    ich bin leidenschaftliche Kaffeeliebhaberin und habe gerade mit Low Carb angfangen.

    Ich habe meinen Kaffee immer mit viel Kuhmilch getrunken und jetzt möchte ich
    verdünnte Sahne nehmen. Wir trinken auch immer kräftigen Ostfriesentee,
    natürlich mit Sahne, die ich jetzt natürlich nur noch tropfenweise hinzu gebe.

    Ich habe mir reichlich Literatur zu low carb besorgt und noch bin ich ziemlich
    verwirrt, da viele Unterschiede zu den Lebensmitteln bestehen.
    Beispielsweise ist in einem low carb buch von einer Joghurtsosse für einen
    Salat die Rede, hier ist es ein no go.

    Gerne hätte ich eine Lebensmitteltabelle mit Angabe von KH und Kal. zum
    jeweiligen Produkt.

    Herzlichen Dank schon im voraus mit besten Inselgrüßen

    Daniela

  29. Wie sieht es nun mit Whiskey mit Cola light aus? Hat ansich ja keine Kohlenhydrate. Darf man 1mal pro woche etwas davon trinken? und wieviel Milliliter Whiskey darf man sich höchstens gönnen? Schadet Cola light bei low Carb?

    • Limonaden mit Süßstoffen sind völlig ok. Keine Kohlenhydrate, (fast) keine Kalorien. Trink soviel du willst.

      Aber Whisky mit Cola zu mixen ist prinzipiell eine Todsünde 🙂

      • Amerikanischen Bourbon aus dem Stahltank darfst Du mit Cola mischen. Bei einem schottischen Single Malt 10 oder mehr Jahre im Fass gelagert, würde ich abraten, dafür wird man geköpft.

  30. Das heißt, ich könnte einmal pro Woche oder alle zwei Wochen am Wochenende Schnaps(Rum, Whisky, Tequila) trinken, da keine Kohlenhydrate vorhanden. Ich denke dass das wegen den Kalorien nicht so schlimm ist wenn man sich ansonsten daran hält oder? Ich meine ich mache Low Carb, immer und überall 😀 Nur am Wochenende bin ich mit Freunden weg und trink auch gerne mal einen über den Durst, Bier lass ich nun weg, aber den Schnaps wollte ich mir jetzt nicht nehmen lassen…wollte nur mal fragen!

    LG

    • Hallo Nicho,

      Alkohol ist grundsätzlich bei Low Carb natürlich kritisch und sollte so gut es geht komplett vermieden werden. Zumal man bedenken sollte, dass der Alkohol im Körper zuerst abgebaut wird und der Körper sich erst dann wieder den Fettreserven zuwendet.

      Die Angaben zu Schnaps, Rum, Tequila etc. beziehen sich daher lediglich auf einen gelegentlichen Genuss.

      Wir empfehlen daher, bei Low Carb sehr bewusst mit Alkohol (egal ob Bier, Wein oder Schnaps) umzugehen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  31. Sehr Informativ

  32. Ich mag keine „harten Drinks“, dafür aber bei Gelegenheit mal ein Glas Prosecco bzw. Rotwein. geht das?

    • Hallo Ute,

      ein Glas Prosecco hat 5g KH auf 100 ml. Wenn er halbtrocken oder lieblich ist, sind weitere KH draufzurechnen. Bei Rotwein sieht es folgendermaßen aus: Hier haben 100 ml 2,4 bis 2,5g KH. Es gilt die Faustregel: Je trockener der Wein, desto weniger Kohlenhydrate sind darin enthalten.

      Grundsätzlich sollte Alkohol bei Low Carb – gerade im Anfangsstadium – vermieden werden. Wenn man hin und wieder aber eine Ausnahme macht, ist nichts dagegen einzuwenden.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.
      Dein Low Carb-Team

  33. Wie sieht es mit Weisswein beim Kochen zum ablöschen aus? Liebe Grüsse 🙂

    • Hallo Natascha,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Da wir davon ausgehen, dass es sich beim Ablöschen um minimale Mengen Weißwein handelt und Du sicherlich nicht jeden Tag beim Kochen Wein verwendest, ist das gelegentlich gar kein Problem.

      Viele Grüße und viel Spaß beim Kochen.
      Dein Low Carb-Team

  34. Und wie sieht es mit jägermeister aus? Der ist ja aus Kräutern? 😉

    • Hallo Sandra,

      bei Jägermeister ist im Rahmen von Low Carb Vorsicht angesagt. 100 ml des Kräuterlikörs haben 250 Kalorien. 12g sind KH (Zucker) zuzurechnen.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.
      Dein Low Carb-Team

  35. und Apfelwein?

    • Hallo Daniel,

      eine pauschale Antwort kann hier leider nicht gegeben werden. Hier müsste man einen Blick auf die Nährwertangaben bzw. den jeweiligen KH-Gehalt werfen.

      Grundsätzlichen lassen sich aber zwei Sorten Apfelwein festmachen. Da gibt es zum einen den mit Zucker angereicherten, süßeren Apfelwein, der bei Low Carb denkbar ungeeignet ist. Bei dem Apfelwein, bei dem allerdings nur der reine Saft vergärt wird, ist der Anteil an KH bei einem Alkoholgehalt von etwa 5% verschwindend gering (in der Regel 0,4g KH/100g). Dieser Apfelwein eignet sich hervorragend als sommerliches Erfrischungsgetränk bzw. Alternative zu Bier/Wein hervorragend.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low Carb-Team

      • ja super, vielen Dank!

        Können Sie mir auch noch sagen wie es bei alkoholfreies Bier/Weizenbier aus sieht?

        DANKE!

        • Hallo Daniel,

          alkoholfreies Bier hat – gemessen an den anderen Biersorten – den höchsten Anteil an Kohlenhydraten. Normales Bier hat im Schnitt 3g KH/100g wohingegen alkoholfreies Bier in der Regel doppelt so viele KH hat (also 6g KH/100g).

          Bei Weizenbier liegt der Anteil an KH zwischen 3 und 5.

          Demnach sollte alkoholfreies Bier/Weizenbier bei Low Carb eher als Ausnahme gewertet werden.

          Viele Grüße
          Dein Low Carb-Team

  36. Hallo Kevin,

    Tequila ist ebenfalls unproblematisch bei Low Carb.

    Von Tequila Sunrise wird allerdings aufgrund der süßen Grenadine und dem Orangensaft abgeraten.

    Viele Grüße
    Dein Low Carb-Team

  37. Kevin Haidinger

    Gute Info.

    Weiß man zufällig wie es mit Tequilla aussieht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.