Startseite / Low-Carb-Tipps / Tipps bei Starbucks

Tipps bei Starbucks

Starbucks-Läden gibt es mittlerweile überall. Und natürlich haben New York Cheesecake und Frappuccinos Suchtpotential. Doch was, wenn ich mich Low Carb ernähre? Du kannst dir sicher schon denken, dass Low Carb und viele der Starbucks-Leckereien nicht erlaubt sind. Denn vieles bei Starbucks ist alles andere als kohlenhydratarm oder zuckerfrei. Daher haben wir das Menü inklusive der Nährwerte mal genauer unter die Lupe genommen und siehe da – es gibt tatsächlich einige Getränke und sogar ein paar Speisen, die man bei Starbucks ohne schlechtes Gewissen bestellen kann. Befolgt einfach unsere Tipps und schon steht dem nächsten Starbucks-Besuch nichts mehr im Weg!

So, und nun lasst es Euch schmecken!

Was bei Starbucks erlaubt ist

Getränke bei Starbucks

  • Es liegt natürlich auf der Hand, sei an dieser Stelle aber noch einmal ausdrücklich erwähnt: Espresso sowie Filterkaffee (ohne Milch und Zucker) sind immer eine gute Wahl bei Starbucks. Beide haben 0g Kohlenhydrate – besser geht’s also nicht! Wer den Kaffee nicht ohne Milch und Zucker trinken mag, sollte auf Süßstoff und einen Schuss Sojamilch zurückgreifen.
  • Ebenfalls eine gute Wahl ist Espresso con Panna, also Espresso mit Sahne. Der kommt gerade einmal mit 1,7g Kohlenhydraten daher. Oder eben Espresso Macchiato (mit Sojamilch) mit schlappen 1,1g Kohlenhydraten.
  • Auch Café Misto, also 1/2 Filterkaffee, 1/2 heiße Sojamilch ist aus Low-Carb-Sicht eine gute Wahl, kommt der Café Misto doch auf 4,9g Kohlenhydrate.
  • Welch Überraschung – heißer Tee ist bei Starbucks natürlich erlaubt. 0g Kohlenhydrate!
  • Eiskaffee und Iced Cappuccino schlagen – wenn man Sojamilch bestellt – mit 6,7g Kohlenhydraten zu Buche. Mit Kuhmilch: 9,5g Kohlenhydrate.

Speisen bei Starbucks

  • Richtig gut was den Kohlenhydratgehalt angeht, ist das Ciabatta mit Omelette und Bacon mit gerade einmal 2,2g Kohlenhydraten.
  • Ebenfalls eine gute Wahl ist der Caesar’s Salat mit 9,4g Kohlenhydraten.

Was bei Starbucks nicht erlaubt ist

Getränke bei Starbucks

  • Du ahnst sicher schon, von welchen Getränke du bei Starbucks besser die Finger lassen solltest, oder? Der Caramel Macchiato ist zwar lecker, kommt aber durch den Vanillesirup und die Karamellsoße auf 28,7g Kohlenhydrate. Nimmt man statt Kuhmilch Sojamilch wird die Kohlenhydratbilanz nur geringfügig besser, dann hat der Caramel Macchiato nämlich 23g Kohlenhydrate.
  • Ihr wisst ja, schlimmer geht immer! Vom Café Mocca mit Sahne sollte man ebenfalls die Finger lassen (33,7g Kohlenhydrate). Ähnlich sieht es mit dem White Chocolate Mocca (48,1g Kohlenhydrate) oder mit der heißen Schokolade aus (45,7g Kohlenhydrate).
  • Der Chai Tea Latte hört sich auf den ersten Blick erst einmal gesund an (ist ja schließlich Tee drin), allerdings kommt der Latte auf 33,5g Kohlenhydrate. Keine gute Wahl!
  • Von Frappucchinos können wir im Allgemeinen nur abraten. Egal für welchen Frappucchino man sich entscheidet, die Nährwerte liegen im unterirdischen Bereich (je nach Getränk zwischen 30 und 55g Kohlenhydrate).

Speisen bei Starbucks

  • Um es vorweg zu nehmen: die Kalorien- und Kohlenhydratbilanz spricht nicht unbedingt dafür, bei Starbucks zu essen, während man eine Low-Carb-Diät verfolgt. Von den Muffins (pro Muffin im Schnitt knapp 60g Kohlenhydrate), Cookies (pro Cookie im Schnitt 50g Kohlenhydrate) und Kuchen (zwischen 27 und knapp 60g Kohlenhydraten pro Kuchenstück) solltest du dich besser fernhalten. Wenn es unbedingt sein muss, solltest du den New York Cheesecake nehmen – der schlägt nur mit 27g Kohlenhydraten pro Stück zu Buche.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

Intermittierendes Fasten: 6 beliebte Varianten

Intermittierendes Fasten erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Nicht ohne Grund – denn Intervallfasten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.