Startseite / Low-Carb-Formen / Die Strunz-Diät

Die Strunz-Diät

Der Arzt und Ausdauersportler Dr. Ulrich Strunz hat ein kohlenhydratreduziertes Diät- und Sportprogramm entwickelt, das kurz als „Strunz-Diät“ bezeichnet wird. Auch Strunz teilt sein Ernährungsprogramm in drei Phasen auf. Maßgebende Faktoren sind ein diszipliniertes Sportprogramm sowie eine gemüse- und obstlastige Ernährung. Strunz empfiehlt, jeden Tag Kraft- und Ausdauertraining (beispielsweise Joggen) in den Alltag zu integrieren und verspricht bis zu 7 kg weniger Körpergewicht in einer Woche.

Drei-Stufenprogramm nach Strunz

Phase 1: Das Vital-Fatburning

In der Vital-Fatburning-Phase, der ersten, etwa sieben bis zehn Tage andauernden Phase der Strunz-Diät, wird sehr intensiv Sport getrieben (mindestens 30 Minuten täglich Joggen und Walken sowie zehn Minuten Krafttraining).

Die Ernährung besteht in dieser Phase nur aus Obst, Salat, Gemüse und Eiweißdrinks. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, in der Vital-Fatburning-Phase ausreichend viel zu trinken sowie Vitamin- und Mineralstoffpräparate zu sich zu nehmen. Tierische Fette sind ebenso tabu wie Fertiggerichte.

Phase 1 kann nach Wunsch über eine Woche hinaus verlängert werden.

Phase 2: Die Intervall-Diät

In den nächsten 2 bis 10 Wochen wird zwischen dem Vital-Fatburning und Forever-Young-Tagen abgewechselt. Während an Forever-Young-Tagen Obst und Gemüse in Kombination mit Kohlenhydraten auf dem Speiseplan stehen, konzentriert man sich an den Vital-Fatburning-Tagen auf Obst, Gemüse und Proteinshakes. An den Forever-Young-Tagen wird viel Obst, Gemüse, aber auch Vollkornprodukte, Fischgerichte, sowie Gerichte mit magerem Fleisch wie Geflügel und Wild verspeist.

Diese Phase wird beendet, sobald man beim Wunschgewicht angekommen ist.

Phase 3: Die Dauerernährung

Mit der Phase der Dauerernährung startet man, nachdem man sein Wunschgewicht erreicht hat und dieses halten möchte. Hauptaugenmerk in dieser Phase liegt auf dem Abendessen. Hier sollte man ausschließlich Salat, Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst zu sich nehmen. Ein Mal pro Tag sollte man sich außerdem einen Eiweißdrink zubereiten.

Ein diszipliniertes Sportprogramm und täglich ausreichend Wasser zu trinken sind die beiden festen Säulen dieser Ernährung.

Die Strunz-Diät: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,44 von 5 Punkten, basieren auf 129 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pro: Vorteile der Strunz-Diät

Dass zu viele Weißmehlprodukte, Fertigprodukte, Schokoriegel und Limonade dauerhaft zu einer Gewichtszunahme führen und in einer gesunden Ernährung nur hin und wieder verzehrt werden sollten, ist nichts Neues. Insofern ist die Strunz-Diät keine Modeerscheinung, sondern eine langfristige, ernstzunehmende Ernährungsumstellung. Auch das Sportprogramm, bestehend aus Kraft- und Ausdauerübungen, wird als positiv erachtet.

Contra: Nachteile der Strunz-Diät

Das zuvor erwähnte, sehr disziplinierte Sportprogramm kann leicht zum Stolperstein der Strunz-Diät werden. All jene, die sich – nachdem die anfängliche Begeisterung abgenommen hat – nicht zum Sport aufraffen können bzw. wem dies zu zeitintensiv ist, werden diese Ernährungsform nicht dauerhaft in den Alltag integrieren können.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Low Carb Rezepte für Brot und Brötchen

Kohlenhydrate und ihre Wirkung

Je nach Einfach-, Zweifach- oder Mehrfachzucker unterscheiden sich Kohlenhydrate im Aufbau und somit auch in …

Steak mit frischem Spargel

Low-Carb-Rezepte für das Abendessen

Generell gilt bei einer Low-Carb-Ernährung, dass man beim Abendessen so wenige Kohlenhydrate wie möglich zu sich …

13 Kommentare

  1. Hallo liebes Low-Carb-Team,

    welches Eiweiß Drink (Marke, wo kann ich kaufen) würdet Ihr empfehlen?
    Ich hätte gerne; sehr wenig Zucker und Kalorien. Es soll für mich nur zur Not sein.

    Vielen Dank!
    LG
    Esra Hotz

    • Liebe Esra,

      wir sprechen keine Produktempfehlungen aus. Die wichtigsten Aspekte, die du beim Kauf von Eiweißpulver bedenken solltest, haben wir unter Punkt 8 des folgenden Links zusammengefasst.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo,
    Ich wollte mal fragen ob es schlimm kein Fleisch zu essen den ich bin veggie und bei dieser Diät sollte man ja eigentlich fleisch essen.
    Bitte um Antwort

    • Hallo Leo,

      wenn Du Vegetarierin bist, ist Low Carb vielleicht zu Beginn ein klein wenig schwieriger durchzuhalten bzw. erfordert etwas mehr Planung, aber wie Du an unseren Gemüse-, Fisch-, Salat- und Suppenrezepten sehen kannst, gibt es auch unzählige vegetarische Möglichkeiten bei Low Carb.

      Klick‘ Dich vielleicht einfach mal durch die unterschiedlichen Rezepte und lass Dich inspirieren.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo liebes Team,

    Also in der ersten Phase, habt ihr da ein paar Rezepte für? Und ist es schlimm wenn man diese Vitamin und Mineralstoffpräparate weglässt? Diese Protein und Eiweißshakes sollte ich die nach dem sport trinken? Und noch die Forever-Young und die Vital-Fatburning- Tage,wird da immer gewechselt , also so 1,2,1,2,1,2…?
    LG von amira

    • Hallo Amira,

      da dies eher als allgemeine Low-Carb-Seite zu verstehen ist und wir uns nicht auf eine der Low-Carb-Diäten spezialisiert haben, sind unsere Rezeptideen ebenfalls eher allgemeiner Natur.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Hallo liebes Team,

    ich habe mich die letzten Tage ausschließlich mit Ihrer hervorragenden Seite befasst und mich für die Strunz-Diät entschieden. Was mir fehlt ist eigentlich eine genaue Beschreibung wann ich was a besten esse. Reicht morgens ein Eiweißshake plus Tee und Kaffee? Sollte ich Salat eher zum Mittag oder lieber zum Abendbrot essen und dafür zum Mittag eine warme Mahlzeit mit Fleisch/Fisch und Gemüse?
    Das wäre toll wenn Sie mir da noch einen kleinen Tipp geben könnten.

    Liebe Grüße an alle

    Silvia

    • Hallo Silvia,

      es ist schwer, hier eine Pauschalaussage zu treffen, denn was in erster Linie zählt, ist dass Du Dich mit der neuen Ernährung wohl fühlst. Wenn wir Dir raten, Salat lieber zum Mittagessen zu Dir zu nehmen, damit der Magen abends etwas entlastet ist (Rohkost abends führt bei einigen Menschen zu Verdauungsproblemen, Blähungen etc.), Du aber abends Heißhunger auf einen knackigen Salat hast, wirst Du die Strunz-Diät nicht lange durchhalten. Was wir damit sagen wollen: Hör‘ auf Dich und auf das, was Deinem Körper gut tut.

      Nun aber zu Deiner Frage: wenn Dir morgens ein Eiweißshake plus Tee/Kaffee reicht: super! Salat wie bereits geschrieben eher mittags. Abends idealerweise eine Eiweißquelle wie Fleisch oder Fisch (siehe: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-abendessen/)

      Wir hoffen, wir konnten Dir etwas weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  5. „In den nächsten 2 bis 10 Wochen wird zwischen dem Vital-Fatburning und Forever-Young-Tagen abgewechselt.“

    Was kann ich denn unter Forever-Young-Tagen verstehen? 🙂
    Liebe Grüße

    • Hallo Alexandra,

      die Forever-Young-Tage zeichnen sich dadurch aus, dass hier vor allem Obst und Gemüse in Kombination mit Kohlenhydraten auf dem Speiseplan stehen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Nachdem ich ein Buch von Dr. Strunz gekauft hatte habe ich im April 2013 angefangen abzunehmen. Ich habe es nicht geschafft mich nur von Eiweißdrinks zu ernähren, daher habe ich schon ab dem 2. Tag zwei Mahlzeiten mit Eiweißdrinks ersetzt und berufsbedingt abends Fisch, Fleisch, Gemüse oder Salat gegessen. Jede 2. Woche gab es einmal ein kleines Gericht mit Kohlenhydrate. Nach 19 Wochen hatte ich so 17 Kilo abgenommen. Da ich ein absoluter Sportverweigerer war hatte ich zunächst beschlossen die Diät ohne Sport zu machen. Allerdings ist es tatsächlich so wie Dr. Strunz es beschreibt. Nach 4 Wochen Ernährungsumstellung hatte ich soviel Energie, dass ich tatsächlich ganz langsam zu laufen angefangen habe. Am Anfang habe ich gerade 100 Meter durchgehalten. Nun schaffe ich schon locker 10 km und möchte evt 2014 meinen ersten Halbmarathon versuchen. Gewicht halten klappt problemlos mit 4- 5 Eiweißtagen und 2-3 Kohlenhydrattagen.
    Schade dass ich nicht viel früher auf Dr. Strunz gestoßen bin!

    Maria

  7. Nachdem ich ein Buch von Dr. Strunz gelesen hatte, war ich sofort von der Richtigkeit seiner Ansichten überzeugt. Besonders die Logik in der Verbindung Steinzeiternährung/ lediglich rund 500 Generationen Evolution veranlaßte mich zu einem Selbstversuch. Ich war damals 50, war niemals dick gewesen und hatte gerade in den letzten 10 Jahren meine sportliche Tätigkeit auf Extremwandern fokussiert. Von nun an aß ich jeden Tag etwa 800 g billigstes Schweinefleisch aus der Oberschale (Interspar-Preis 3,47 Euro/kg), in Scheiben gebraten mit Rapsöl, reichlich Pfeffer und Salz, viel Zwiebel und Knoblauch, pro Scheibe Fleisch 1 Scheibe Mischbrot. Außerdem Rohkostsalat (Rotkohl, Möhre, Fenchel, Zwiebel), Äpfel und Quark. An Getränken nahm ich Milch, Apfelsaft und als Belohnung einmal pro Woche 1 Fl. Bier zu mir. Nach 10 Monaten hatte ich das letzte Gramm Fett verloren und fühlte mich so gesund und voller Spannkraft wie nie in meinem Leben. Ein interessanter Nebeneffekt: Ich konnte auf dem langen Weg bis zur Supermarktkasse an all den „schädlichen“ Verlockungen der Spirituosen- und Süßigkeitenindustrie mit einem Schmunzeln vorbeigehen – ich verspürte nicht das geringste Verlangen danach.
    Wenn ich mit dieser sehr zu empfehlenden Ernährungsweise aufgehört habe, dann nur, weil ich jetzt in einem Land lebe, in dem gesunde Ernährung Luxus ist, den ich mir nicht leisten kann.
    P.S.: Im Unterschied zu den Empfehlungen von Dr. Strunz habe ich auf jegliche künstliche Nahrungsergänzung einschließlich Vitamine und Mineralien verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.