Startseite / Low-Carb-Tipps / 5 Fast-Food-Mahlzeiten, die auch bei Low Carb okay sind

5 Fast-Food-Mahlzeiten, die auch bei Low Carb okay sind

Auf eine Low-Carb-Ernährung zu achten, fällt beim Ausgehen schwer. Vor allem Fast-Food-Lokale bieten in erster Linie kohlenhydratreiche Nahrungsmittel wie Hamburgerbrötchen, Fladenbrot und Pommes, die für wenig Geld satt machen. Es gibt jedoch auch einige Fast-Food-Gerichte, die auch zu Low Carb passen oder die sich ganz leicht umwandeln lassen.

KFC Grilled Chicken

Grillhühnchen sind nicht sonderlich gesund. Dies gilt ganz besonders für amerikanische Ketten wie Kentucky Fried Chicken, bei denen sich die panierte Haut mit Öl vollsaugt. Dadurch wird das Hähnchen zur ungesunden Kalorienbombe, die auch noch voller Kohlenhydrate steckt. Immerhin bietet KFC auch gesündere Optionen wie Grilled Chicken ohne Haut. Ein Stück hat weniger als ein Gramm Kohlenhydrate. Dazu eignen sich Beilagen wie grüne Bohnen und der KFC Krautsalat (und nein, wir machen hier keine Schleichwerbung, sondern lieben Low-Carb-Essen ; )

Burger im Salatblatt

Bei Hamburgern und Cheeseburgern entfällt der größte Teil der Kohlenhydrate auf das Brötchen, während der Fleischklops und die Beilagen kaum Kohlenhydrate enthalten. Manche Fast-Food-Ketten bieten die Option, das Brötchen wegzulassen und den Burger stattdessen in ein großes Salatblatt zu wickeln. Es kann sich durchaus lohnen, auch mal in der unabhängigen Pommesbude in der Nachbarschaft danach zu fragen. In einigen Fällen gibt es auch schon den Low-Carb-Burger – Fast-Food vorbildlich würden wir sagen : )

McDonalds Frühstück ohne Brot

Amerikas bekanntester Burgerbräter serviert morgens kohlenhydratreiches Frühstück. Sehr beliebt sind warme Mahlzeiten wie der Egg McMuffin und der Sausage McMuffin. Ein Egg McMuffin besteht aus einem englischen Muffin (Brötchen) mit einem Spiegelei, einer Scheibe Käse und etwas Schinken. Auf Anfrage kann ein McMuffin auch ohne das Brötchen zubereitet werden. Der Kohlenhydratgehalt sinkt dann von etwa 29 Gramm auf unter 2 Gramm. Da wird Fast-Food richtig kohlenhydratarm!

Döner Kebab als Salat

Der Döner hat sich zum deutschen Nationalgericht entwickelt. Leider ist die leckere türkische Grillspezialität auch sehr kohlenhydratreich, weil Fleisch und Beilagen in türkisches Fladenbrot gesteckt werden. Manche Grillstuben bieten von sich aus einen „Dönerteller“ an, bei dem Fleisch und Salat (auch ohne Brot) auf einem Teller serviert werden kann. Ist dies keine Option oder soll das Essen mitgenommen werden, einfach eine kleine Plastikschüssel mitnehmen und den Mitarbeiter bitten, Fleisch und Beilagen hinein zu legen. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch Low-Carb-freundlich!

Sandwich in der Schüssel

Amerikanische Sandwiches, aufgrund ihrer Form auch „Subs“ (Submarines) genannt, finden dank US-Ketten wie Subway auch in Deutschland immer mehr Verbreitung. Wie ihr europäischer Verwandter, das Baguette, enthalten sie enorm viele Kohlenhydrate. Allerdings stecken diese zum größten Teil in den Brötchen. Ketten wie Subway bieten mittlerweile die Option, das Sandwich „in der Schüssel“ zu bestellen, d.h. statt ins Brötchen werden die Zutaten wie ein Salat in eine (mitgebrachte) Schüssel gelegt.

Falls du noch immer unschlüssig bist, was du beim nächsten Besuch im Schnellrestaurant essen sollst: Hier findest du ein paar Tipps, wie du Fast Food und Low Carb ohne Probleme kombinieren kannst.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

Intermittierendes Fasten: 6 beliebte Varianten

Intermittierendes Fasten erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Nicht ohne Grund – denn Intervallfasten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.