Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für Low-Carb-Brötchen

Rezept für Low-Carb-Brötchen

Ohne Brot geht es bei Low Carb einfach nicht? Das kann man gut nachvollziehen, wenn man bedenkt, welch großer Beliebtheit sich Brot hierzulande erfreut. Mit rund 300 verschiedenen Brotsorten können wir uns definitiv nicht über zu wenig Auswahl beklagen. Wenn bei einer Umstellung auf Low Carb dann aber plötzlich dieses Grundnahrungsmittel wegfällt, wird vielen bewusst, dass sie Schwierigkeiten haben, komplett darauf zu verzichten. Für all jene, die nach einer Alternative suchen, sind diese Low Carb Brötchen perfekt! 

 

Low-Carb-Oopsies
Low-Carb-Oopsies

 

4.0 from 2 reviews
Rezept für Low-Carb-Brötchen
Nährwerte
  • Ergibt: 6 Stück
  • Portionsgröße: Pro Brötchen
  • Kalorien: 54,7 kcal
  • Fett: 3,3g
  • Kohlenhydrate: 0,9g
  • Eiweiß: 5,3g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 100g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 35g Flohsamenschalen
  • 10g Kokosmehl
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Backpulver
  • Kräuter der Provence
Zubereitung
  1. Die Eier trennen und das Eiweiß und Eigelb in zwei unterschiedliche Rührschüsseln geben.
  2. Eine Prise Salz zum Eiweiß geben und zu Eischnee verrühren. Der Eischnee hat die gewünschte Konsistenz, wenn Du die Rührschüssel umdrehen kannst, ohne dass sich der Eischnee aus der Schüssel löst.
  3. Kommen wir nun zum Eigelb: Mit dem Frischkäse, den Flohsamenschalen, dem Kokosmehl, den Kräutern und dem Backpulver verrühren bis eine glatte Masse entsteht.
  4. Anschließend den Eischnee sehr (!) vorsichtig unterheben.
  5. Den Teig portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwa 25 Minuten bei 150°C backen bis die Brötchen eine goldgelbe Farbe angenommen haben.
  6. Mit Sesam und Sonnenblumenkernen können Sie die Brötchen natürlich je nach Geschmack verfeinert werden.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Herrlich raffiniert und natürlich Low Carb: der Tzatziki-Blumenkohl-Auflauf

Low-Carb-Rezept für einen Tzatziki-Blumenkohl-Auflauf

Tzatziki kennt man ja häufig als kalte Vorspeise oder in Kombination mit Gyros. In dem …

Selbstgemachte Kürbis-Pommes - das perfekte Low-Carb-Rezept

Low-Carb-Rezept für Kürbis-Pommes

Eine prima Low-Carb-Alternative zu herkömmlichen Pommes Frites sind unsere Kürbis-Pommes. Die Zubereitung könnte nicht einfacher …

73 Kommentare

  1. Hallo!,
    Könnte man den Teig vielleicht in einer Muffin Form füllen?.
    LG Elke

    • Hallo Elke,

      ja, im Grunde spricht nichts dagegen, die Oopsies in eine Muffinsform zu geben.

      Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Es beruhigt mich zu lesen, dass hier fast keiner Brötchen kommt, sondern, wie ich auch, Fladen. Hab schon gezweifelt ……..

  3. Habe heute morgen dieses Rezept gebacken.
    Also man sollte vielleicht den Namen ändern und sie nicht als Brötchen bezeichnen denn egal wie steif man das Eiweiß schlägt oder vorsichtig unterhebt werden die nicht so wie abgebildet und ich bin gelernte Köchin!
    Geschmacklich völlig normal das sie wie Rührei schmecken bei den Zutaten aber mit einer kleinen Prise Satz mehr sind sie gut als Ersatz.Habe mir auf eins etwas Avokado draufgestrichen,Salz,Pfeffer,Chilli,Tomatenscheiben,Salatblatt,2 Scheiben Corned Beef und dann eine zweite Scheibe drauf-prima man kann nicht mäckern und satt macht es auch!

  4. Habe gerade das Rezept ausprobieren. Leider sind meine Brötchen auch platt und zusammen gefallen. Vielleicht habe ich nicht vorsichtig genug den Eischnee untergehoben. Geschmacklich sind sie aber gut. Werde ich sicher noch einmal ausprobieren.

  5. Habe das Rezept heute ausprobiert. Hat leider nicht funktioniert. Vorab, bin nicht so der Koch/Backprofi. Eischnee mit dem Rührgerät war ja kein Problem. Anschließend habe ich den Frischkäse mit den 3 Eigelb und Backpulver mit nem Löffel gerührt bis es vermischt war. Nicht länger. Danach den Eischnee untergehoben, aber dann hatte es flüssige Konsistenz und war kein Teig. Absolut nicht formbar, sondern wäre auf dem Backpapier einfach verlaufen. Was hab ich falsch gemacht? Danke und viele Grüße!

    • Hallo Marcel,

      in dem Fall war wohl der Eischnee nicht mehr fest genug. Damit die Brötchen nach dem Backen eine gute Konsistenz haben, muss man den Teig ganz, ganz vorsichtig unterheben. Rührt man zu sehr, wird der Teig wieder flüssig und damit schwierig zu verarbeiten.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Ist es richtig, dass die Brötchen noch etwas „nass“ sind. So wie Rührei etwa ;-P

  7. Hallo,ich habe heute morgen die Brötchen gebacken, aber warum sind sie so platt??

    • Hallo Silke,

      wie im Rezept vermerkt ist, sollte der Eischnee wirklich sehr fest sein. Je fester dieser ist, desto fluffiger werden die Brötchen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  8. Eure Seite ist der Hammer 🙂

    Viele leckere Rezepte gefunden und in der Probierphase des low Carbs 🙂

    Aber Brötchen sind das nicht 🙂

    Ich hatte Körnigen Frischkäse genommen und die „Fladen“ haben gut geschmeckt, sehr sehr nach Rührei

    Aber als Snack ausgestochen oder so ist es perfekt 🙂

  9. Hab sie gestern versucht hat nicht geklappt, sind nicht aufgeganen 🙁

  10. Brötchen schmeckten wie Eierkuchen von Mutti aber lecker waren sie 🙂

  11. Michael (dragoms)

    Hallo liebes LowCarb-Team

    Welcher Frischkäse ist das ????

    lg Michael

  12. Hallo
    wäre es möglich die rezepte als pdf datei zu bekommen um sie auszudrucken ich würde mir gerne eine mappe anlegen für frühstück, mittag und abendessen. ich würde gerne mein ernährung ganz umstellen um abzunehmen und dafür wäre ich froh das würde gehen, ich bin mama von einen 10 monaten altem baby und hab leider nicht so die zeit für immer den pc hoch zu fahren bevor ich anfange zu kochen. bitte um hilfe. danke

    • Hallo Anne,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Leider gibt es unsere Rezepte derzeit noch nicht als PDFs. Daher können wir Dir – zumindest im Moment – leider nicht weiterhelfen.

      Trotzdem weiterhin viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  13. Hi! Gute rezepte! ich wollte fragen ichhabe heute mit lowcrarb angefangen und wollte fragen ob 3 wochen ausreichen um für den sommerurlaub(in drei wochen) ausreichen um gut meine aufgebauten muskeln freizusetzen:D

    • Hallo Konstantin,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Grundsätzlich ist Low Carb eigentlich eher eine langfristige Ernährungsumstellung als eine Kurzzeit-Diät. Aber eins ist sicher: Du wirst – wenn Du Low Carb konsequent umsetzt – schon schnell Ergebnisse sehen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  14. Hallöchen !
    Danke für eure Arbeit! Ihr habt mir schon wahnsinnig viel geholfen.Nun habe ich allerdings doch eine Frage 😉
    Kann ich die Brötchen jeden Tag zum Frühstück essen? Und kann ich sie frei nach Schnauze belegen ( natürlich im „Low-Carb-Style“ 😉 ) ?
    Danke im Voraus !

  15. Ich habe das Rezept ausprobiert. Für mich sind dies aber keine Brötchen, dazu sind sie zu „fluffig“, ich werde sie aber als Alternative zu Kuchen nehmen, etwas Quark und ein wenig Marmelade drauf = lecker.

  16. Hallo,

    Eure Rezepte sind eine große Hilfe, vielen Dank dafür!!

    Nur verstehe ich nicht warum ich diese Eiweiß – Brötchen nicht abends essen darf. Die einzigen K H sind im Frischkäse und der hat auf 100gr. 2.6 gr K H. Wenn ich das wiederum durch sechs teile, dann komme ich auf 0,00und was weiß ich das ist doch überhaupt kein Wert!!!

    Liebe Grüße

    • Hallo Regina,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Du hast natürlich absolut Recht – die Low-Carb-Brötchen kannst Du unbedenklich abends essen. Bei anderen Low-Carb-Broten oder -Brötchen solltest Du aber auf jeden Fall einen kritischen Blick auf die Zutatenliste werfen, denn abends gilt idealerweise der No Carb-Grundsatz.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: