Startseite / Low-Carb-Rezepte / Low-Carb-Rezept für Croissant-Brötchen

Low-Carb-Rezept für Croissant-Brötchen

Dieses Rezept stellt eine einfache und schnelle Möglichkeit dar, Croissant-ähnliche Brötchen auf den Tisch zu zaubern. Und dazu noch Low Carb! Wer könnte da widerstehen? Wir wünschen Euch viel Spaß beim Schlemmen und natürlich beim Nachbacken der leckeren Croissant-Brötchen.

 

Low Carb Croissant-Brötchen

 

4.4 from 5 reviews
Low-Carb-Rezept für Croissant-Brötchen
Nährwerte
  • Ergibt: 26 - 28 Brötchen
  • Portionsgröße: Pro Croissant
  • Kalorien: 126,2 kcal
  • Fett: 10,2g
  • Kohlenhydrate: 1,6g
  • Eiweiß: 9,8g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 250g Quark
  • 250g Butter, flüssig
  • 6 Eier
  • 200g Eiweißpulver, Vanille
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Die Zubereitung der Croissant-Brötchen ist denkbar einfach – und vor allem schnell! Einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und anschließend mit einem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten.
  2. Nun am besten in Muffinförmchen füllen (damit der Teig in Form bleibt und nicht zerläuft) und bei 200 °C etwa 15 Minuten im Backofen backen.
 

 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Herrlich raffiniert und natürlich Low Carb: der Tzatziki-Blumenkohl-Auflauf

Low-Carb-Rezept für einen Tzatziki-Blumenkohl-Auflauf

Tzatziki kennt man ja häufig als kalte Vorspeise oder in Kombination mit Gyros. In dem …

Schweinefilet im Speckmantel - ein einfaches und schnelles Low-Carb-Rezept

Low-Carb-Rezept für Schweinefilet im Speckmantel mit Gorgonzola-Sauce

Low Carb kann manchmal so einfach sein. Zum Beispiel mit unserem Rezept für ein Schweinefilet …

66 Kommentare

  1. Hallo zusammen.

    Sehr lecker! Hatte nur noch 150gr butter zuhause. Hab die fehlenden 100gr mit kokosmilch aufgefüllt. Werde diese brötchen bestimmt wieder machen.
    Danke

  2. Sorry wollte eigentlich 5 Sterne geben – blöder PC

  3. Gestern probiert. Absolut empfehlenswert.

  4. Hm…gibt es eigentlich low carb brote ohne den vielen eiern im teig…ich bring die brote die so nach eiern schmecken einfach nicht runter…freu mich auf eure antwort.

  5. Hallöchen..

    ihr schreibt in den rezepten oft von Eiweißpulver, was genau meint ihr damit und wo kann ich das bekommen?

    Gruß, Vera

    • Hallo Vera,

      Eiweiß sättigt und heizt die Fettverbrennung an. Daher verwenden wir in einigen Rezepten Eiweißpulver. Dieses erhält man in größeren Supermärkten oder aber auch in Drogeriemärkten oder über das Internet.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Hallo , hab die brötchen nachgebacken , jedoch 200 gramm gemahlene Mandeln genommen.
    Die brötchen sahen bei mir leider nicht so schön aus wie auf dem Bild, sind irgendwie weich und Triefen vor Fett, überhaupt nicht schön, an aufschneiden ist leider auch nicht zu denken, ich denke es liegt am Quark oder? Habt ihr Tipps wie sie besser werden ?

    • Hallo Sara,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Hast Du die gemahlenen Mandeln zusätzlich genommen oder eine andere Zutat stattdessen weggelassen?

      Gemahlene Mandeln haben andere Backeigenschaften als Mehl beispielsweise. Natürlich sind sie auch weitaus fettreicher. Weitere Infos dazu findest Du unter dem folgendem Link: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-zum-backen/ (Was ist der Unterschied zwischen Mandelmehl und gemahlenen Mandeln?). Vielleicht ist das des Rätsels Lösung. Ansonsten haben wir keine Idee, woran es liegen könnte.

      Wir wünschen Dir beim nächsten Versuch auf jeden Fall mehr Erfolg!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Eine Frage wieviel Brötchen darf man essen und was kann dazu(z.b. Käse oder Marmelade)?

  8. Hallöchen,

    Muss der Teig unbedingt in eine Muffinform gegeben werden oder kann ich daraus auch selber Brötchen formen und die dann auf ein Blech mit Backpapier ausgelgt in den Ofen schieben?
    Lg

    • Hallo Jenny,

      die Brötchen sehen danach gegebenenfalls etwas unförmig aus, aber ansonsten spricht nichts dagegen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Hallo

    vielen Dank für Eure wunderbaren Webseiten, da steckt unglaublich viel Arbeit drin.
    *
    Da ich mich noch nie zuvor mit dieser Art der Ernährung beschäftigt habe, türmen sich allerdings regelrechte Frage-Berge auf.
    *
    Ist dieses Eiweißpulver so was wie Layenberger Fit + Feelgood?
    Oder diese Layenberger LowCarb.one 3K Protein Shake „Vanille-Sahne“ ?
    *
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, da ich dieses Rezept als Einstieg ausprobieren möchte.
    *
    Darf man eigentlich Weißkohl (als Krautsalat) essen?
    *
    Herzliche Grüße von Sina

  10. Habe gerade vor Einer halben Stunde diese durchaus super brötchen aus dem Ofen geholt 🙂 mein Mann hat direkt ein lauwarmes ohne Belag verputz und fand es klasse !

    Auch ich habe Eiweißpulver Vanille genutzt weil ich kein anderes im Haus hatte und wie ich in den Kommentaren zu vor gelesen habe ist es auch damit vielen gut gelungen 😉

    Ich war vorerst verwundert weil der Teig doch eine relativ feste Konsistenz bekommt ! Habe die Kugeln dann aber doch in eine Silikon-muffinform gegeben 😉 GUTE WAHL

    Kleiner Tip ..
    Ich habe sie aus dem Ofen geholt, kurz auskühlen lassen so das ich sie aus der Form drücken konnte .. Danach nochmal n paar minütchen von der anderen Seite ein Bissl Braun und fester werden lassen 😉

    PERFEKT .. Ich begeistert

    .. Zumal ich nicht der Fan von elendig langandauernden küchenaufenthalten bin

    Dieses wundervolle SCHNELLE REZEPT passt super zu mir 🙂

    • Hallo MrzQbah,

      vielen Dank für Dein Feedback! Es freut uns, wenn die Rezepte so gut ankommen 🙂

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  11. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, die Croissants nach dem Auskühlen einzufrieren? Sind ja schon arg viele..

    • Hallo Britta,
      ich friere sie immer ein. Zum Genießen bei 150 Grad 13-14 Minuten – ohne Vorheizen – in den Backofen. Perfekt

  12. Danke für eure Rezepte. Ich bin immer dankbar für Anregungen. Diese „Croissantes“ allerdings waren leider gar nicht meins. Mit so viel Eiweisspulver ist die Konsistenz leider fast immer die Selbe. Und genau die mag ich nicht. Hatte mich vom Bild verleiten lassen. Dann doch lieber meine Alternativen 😉

  13. Hmm, der Teig müsste sich auch im Waffeleisen perfekt verhalten…

  14. Vorsichtshalber hab ich erstmal die halbe Menge gemacht. Ich habe Lupinenmehl verwendet, Sahnequark und habe etwas mehr Salz als angegeben verwendet, da ich sie deftig haben wollte. Das Ergebnis ist echt lecker, aber doch auch recht fettig… Die Konsistenz ist wie von Rührkuchen, schön fluffig, etwas krümelig. Schöne goldgelbe Farbe. Aussen etwas knusprig. Ich werde beim nächsten Mal etwas experimentieren, z.B. mit einem EL Gluten für etwas mehr Bindung und ggfs. mit weniger Butter. Sonst wird das ein Standardrezept. Danke!

  15. Hallo! Wo gibts denn das Eiweißpulver bzw. Vanille zu kaufen?

    • Hallo Peggy,

      Eiweißpulver gibt’s entweder über das Internet, im Drogeriemarkt oder in größeren Supermärkten.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  16. Ist es möglich das Eiweisspulver durch Mandelmehl zu ersetzen?

    • Hallo Nadja,

      selbst versucht haben wir es noch nicht, aber grundsätzlich denkbar ist es auf jeden Fall. Da Eweißpulver allerdings eine andere Konsistenz als Mandelmehl hat, raten wir dazu, weniger Mandelmehl zu nehmen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: