Startseite / Low-Carb-Tipps / Die goldenen Low-Carb-Regeln

Die goldenen Low-Carb-Regeln

Am Anfang einer jeden Ernährungsumstellung ist es nicht einfach zu wissen, was vom Speiseplan gestrichen werden soll, was man noch essen darf und wie eine Umstellung auf die Low-Carb-Ernährung überhaupt langfristig umzusetzen ist. Im Folgenden haben wir daher die wichtigsten Low-Carb-Regeln in zehn goldenen Regeln zusammengefasst.

1. Konzentriere Dich auf das Wesentliche!

Natürlich kannst Du Dich ausgiebig damit beschäftigen, was Du ab jetzt nicht mehr essen solltest. Doch diese Gedanken solltest Du ganz schnell verdrängen, denn weitaus produktiver ist es, sich auf die Nahrungsmittel zu konzentrieren, die Du zu sich nehmen darfst. Dabei solltest Du es Dir zunächst so einfach wie möglich machen, beispielsweise dasselbe Mittagessen wie sonst zubereiten und die kohlenhydrathaltige Beilage wie Kartoffeln, Reis oder Pasta einfach mit Gemüse oder Salat ersetzen.

Als Anregung haben wir einige Low-Carb-Rezeptideen zusammengestellt, die Dir den Einstieg vielleicht etwas leichter machen und Dir zugleich beweisen sollen, dass sich Low Carb durchaus abwechslungsreich und schmackhaft  gestalten kann.

Hilfreich ist es des Weiteren, Low-Carb-Powerfood in den täglichen Ernährungsplan aufzunehmen. Powerfood (oder auch Superfood genannt), das sind Lebensmittel, die einen geringen Kohlenhydratanteil besitzen, wahre Vitamin- oder Mineralstoffbomben sind und den Stoffwechsel anregen, sich also positiv auf die Fettverbrennung auswirken. Eine Liste an Low-Carb-Powerfood findest Du hier.

Nicht zu vergessen als weitere wichtige Säule der Low-Carb-Ernährung ist die Bewegung. Aber dazu später mehr.

 

2. Iss drei Mahlzeiten pro Tag!

Die obligatorischen drei Mahlzeiten pro Tag, die häufig von Ernährungswissenschaftlern gepredigt werden, sollten bei einer Low-Carb-Ernährung unbedingt eingehalten werden. Auf Pausenriegel, Snacks und Zwischenmahlzeiten sollte man tunlichst verzichten, da diese für einen Stau der Nährstoffe im Blut sorgen. Die Insulinausschüttung ist erhöht und alles, was nicht in den Zellen verwertet werden kann, wird zu Fettgewebe. Daher solltest Du zwischen den Mahlzeiten eine 5-stündige Pause einlegen, in denen sich der Körper auf die Verdauung konzentrieren und der Blutzuckerspiegel wieder auf den Normalwert zurücksinken kann.

Wenn Du also um 08:00 Uhr frühstückst, solltest Du gegen 13:00 Uhr Dein Mittagessen einnehmen und spätestens gegen 18:00 Uhr Abendessen. Neueste Erkenntnisse in der Ernährungswissenschaft belegen, dass man ab 17:00 Uhr keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen sollte. Daher sollte man in den Abendstunden ganz besonders darauf achten, was man isst.

Die goldenen Low-Carb-Regeln: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,24 von 5 Punkten, basieren auf 937 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3. Tausche Dich mit Gleichgesinnten aus!

Unsere Facebook-Präsenz stellt eine gute Möglichkeit dar, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, über neue Low-Carb-Rezepte informiert zu werden und mit uns in Kontakt zu treten. Wir haben diese Plattform geschaffen, damit sich unsere Nutzer über Erfolge und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Low Carb austauschen können und Fragen, Anmerkungen aber auch Rezepttipps mit anderen teilen können. Was Du dafür tun musst?  Ganz einfach! Geh einfach auf das kleine Facebook-Logo oben rechts auf der Startseite und klick anschließend „Gefällt mir“.

 

4. Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr!

Neben ausreichender Bewegung und einer bewussten Ernährung solltest Du unbedingt darauf achten, genug zu trinken. Gelöste Fette können auf der Grundlage einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr nicht nur besser und schneller abtransportiert werden, auch Dein Energieumsatz wird sich durch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr erhöhen. Wie eine Studie der Charité in Berlin zeigte, erhöhte sich der Energieumsatz der Menschen, die einen halben Liter stilles Wasser tranken nachweislich um 50 Kalorien. Bei Erwachsenen sollte die Flüssigkeitszufuhr durchschnittlich bei 1,5 bis 2 Liter pro Tag liegen. Wer sich sportlich betätigt, sollte natürlich entsprechend mehr trinken.

Beachten solltest Du bei der Auswahl der Getränke allerdings, dass Fruchtsäfte und Softdrinks wahre Kalorien- und Zuckerbomben sind. Studiere daher im Vorhinein den Nährwertgehalt auf der Verpackung. Mit Wasser und Kräutertee liegst Du auf jeden Fall richtig. Hier ein paar Anregungen für Getränken bei Low Carb.

 

5. Bring Abwechslung ins Spiel!

Du solltest versuchen, möglichst viel Abwechslung in Deinen Speiseplan zu bringen. Low Carb ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, die nicht nach ein paar Wochen oder Monaten wieder aufgegeben werden sollte, sondern Dich idealerweise über Jahre begleiten wird. Daher ist es wichtig, eine breite Palette an Low-Carb-Nahrungsmitteln zu kennen und zu variieren. Essen sollte nach wie vor Spaß machen und natürlich schmecken. Dazu ist es hilfreich, wenn Du selbst den Kochlöffel in die Hand nimmst, Dich damit beschäftigst, was Du zu Dir nehmen darfst und welche Lebensmittel eher der Seltenheit angehören sollten (eine entsprechende Liste findest Du hier). Denn mit etwas Fantasie, Kreativität und Experimentierfreudigkeit wird Low Carb garantiert auch langfristig Freunde machen.

Damit es nicht langweilig wird, haben wir auf dieser Webseite einige Rezepte zusammengestellt. Viel Spaß beim Stöbern!

 

6. Planung ist alles: Erstelle einen Wochenplan!

Ein besonderes Augenmerk gilt der Planung der ersten zwei Wochen der Ernährungsumstellung auf Low Carb. Denn schnell wird die neue Ernährung langweilig, wenn man bereits am vierten Tag verzweifelt überlegt, was man essen oder snacken kann. Hier solltest Du Dir ausreichend Alternativen überlegen und Dir einen Wochenplan mit möglichen Rezepten zusammenstellen, die Du dann ganz flexibel variieren und umsetzen kannst. Hilfreiche Artikel, die Dir dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen, sind:

Ein kohlenhydratarmer Ernährungsplan muss gut durchdacht sein, um wirklich zum Ziel zu führen und dem Lifestyle, den Gewohnheiten und individuellen Präferenzen zu entsprechen. Allerdings sollte man davon absehen, Mahlzeiten ausfallen zu lassen, denn damit sind spätere Fressattacken vorprogrammiert. Greif stattdessen – wenn es gar nicht anders geht – lieber zu einem leichten Snack oder einem gesunden Salat.

Es stehen besondere Anlässe ins Haus oder eine Einladung ins Restaurant? Auch in diesem Fall bietet es sich an, sich bereits im Vorhinein ein paar Gedanken zu machen. Was sind absolute Do’s und Dont’s beim Italiener, Mexikaner oder Asiaten? Hier findest Du alle notwenigen Informationen:

7. Informiere Dich!

Bevor Du voller Elan mit einer neuen Ernährungsform dem Traumgewicht entgegensteuerst, solltest Du Dich ausführlich informieren. Denn der Schlüssel zum Abnehmerfolg ist nicht nur ein eiserner Wille und Motivation, sondern vor allem Wissen! Du solltest wissen, was Du essen darfst und welche Lebensmittel Du ab heute nur noch in reduzierter Form zu Dir nehmen solltest. Nur wer ausreichend informiert ist, kann diese Ernährungsumstellung langfristig umsetzen.

Um sich einen ersten, umfassenden Eindruck zu verschaffen, was Low Carb bedeutet, bieten sich die folgenden interessanten Artikel an:

Förderlich kann es auch sein, sich im privaten Umfeld oder aber online mit Gleichgesinnten zusammenzutun, um sich auszutauschen – über Erfahrungen, Probleme, Rezepte.

 

8. Finde die für Dich passende Low-Carb-Diät!

Low-Carb-Diäten gibt es viele. Atkins, Kirsch oder Strunz haben unterschiedliche Herangehensweisen entwickelt und nun heißt es, die für Dich passende Diät zu finden, die am besten zu Dir, Deinen Gewohnheiten und Deinem Lebensstil passt. Wenn Du beispielsweise ein absoluter Sportmuffel bist, wirst Du mittel- oder langfristig keinen Spaß an der New-York-Diät von David Kirsch haben.

So gilt es kritisch zu prüfen, was zu Dir und Deinem Lifestyle passt. Das ist sicher nicht einfach und mag vielleicht erst im zweiten Anlauf funktionieren. Informiere Dich daher umfassend und beurteile anschließend kritisch, welche Ernährungsform Dir am ehesten entspricht.

Hier findest Du eine Übersicht sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Low-Carb-Diäten:

Ein guter Anfang zur Beurteilung, ob die Low-Carb-Ernährung überhaupt zu Dir passt, bietet der Test Bist Du ein Low-Carb-Typ?

 

9. Baue sportliche Aktivitäten in Deinen Alltag ein!

Low-Carb-Ernährungsformen wie die Strunz-Diät oder die New-York-Diät sehen eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining als essentiellen Bestandteil der Ernährungsumstellung. Wer neben einer kohlenhydratarmen Ernährung sportliche Aktivitäten in den Alltag integriert, wird schon bald Erfolge sehen. Sport hat viele Vorteile. Dazu gehören beispielsweise ein besserer Stoffwechsel, der dazu führt, dass selbst im Ruhezustand mehr Kalorien verbraucht werden. Aber auch eine höhere Lebenserwartung und ein besseres Körpergefühl gehören dazu.

Selbstverständlich musst Du nicht gleich zum Marathonläufer werden. Aber Du könntest zum Beispiel damit anfangen, die Treppen statt den Aufzug zu nehmen. Oder Du könntest Dich einer Walking-Gruppe anschließen. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Nutze sie!

 

10. Mach Dein Ding – egal was andere sagen!

Es gibt viele Menschen, die dem Low-Carb-Prinzip aufgeschlossen und neugierig gegenüberstehen. Mindestens genauso viele sind aber voreingenommen und hängen zu sehr an einer zuckerhaltigen und kohlenhydratreichen Ernährung, als dass sie diese dauerhaft aus ihrem Leben verbannen könnten. Wir haben in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass es ein Kampf gegen Windmühlen ist, sich vor diesen Menschen zu rechtfertigen oder diese gar von einer Low-Carb-Lebensweise überzeugen zu wollen. Daher der Tipp: Verfolg Deinen Weg unbeirrt – egal was andere sagen oder denken.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Steak mit frischem Spargel

Low-Carb-Rezepte für das Abendessen

Generell gilt bei einer Low-Carb-Ernährung, dass man beim Abendessen so wenige Kohlenhydrate wie möglich zu sich …

Donuts - leider ein No Go bei Low Carb

Low-Carb-Rezepte für Snacks

Natürlich wird immer angeraten, sich auf drei Mahlzeiten pro Tag zu beschränken. Doch was ist, …

181 Kommentare

  1. Ich esse seit 3 Wochen low carb und bin schon streng mit mir. Erste Woche -1,5 Kilo. …Jubel
    2 und 3 Woche. ..400gramm hoch….
    Ich dachte da müsste was runter sein…und dann das.
    Woran kann das liegen?

    • Hallo Astrid,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Eine Gewichtszunahme kann vielerlei Gründe haben, die sich per Ferndiagnose natürlich schwer beurteilen lassen. Wenn du beispielsweise Sport treibst, kann es sein, dass die Muskeln ins Gewicht fallen. Muskelmasse ist schwerer als Fett. Daher verändert sich die Waage manchmal nicht oder geht sogar ein Stück nach oben, obwohl du in der Tat Fettpölsterchen verbrannt hast. Wir empfehlen daher, zu Beginn der Ernährungsumstellung Brust- Bein- und Hüftumfang zu messen und diese Werte jede Woche zu vergleichen. Nur dann ergibt sich ein realistisches Bild vom Abnehmerfolg. Auch vorübergehende Wassereinlagerungen können den Abnehmerfolg vermeintlich über eine kurze Zeit ausbremsen.

      Es kann natürlich aber auch sein, dass sich in der zweiten Woche ein paar kleine Fehlerquellen eingeschlichen haben, die du beispielsweise im Ernährungstagebuch vergessen hast aufzuschreiben.

      Wenn der Abnehmerfolg ausbleibt, findest du hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Punkt, an denen es liegen könnte: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/ (Unterpunkt 11). Vielleicht erkennst du dich bei dem ein oder anderen Punkt wieder?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Liebes Low carb Team,
    Verfahre nun seit Februar mit einer low carb Ernährung bisher ganz erfolgreich (-10kg) allerdings seit 2 Wochen ohne weitere Erfolge könnt ihr mir erklären wieso? Habe an zwei Tage in Folge ‚gesündigt‘ habe eine Nudelpfanne und Alkohol getrunken. War bzw ist das der Grund?
    Habe mittlerweile viele tolle Rezepte gefunden und ausprobiert oder selbst experimentiert. Ich achte allerdings darauf das es auch fettarm ist. Bsp ist käse daher tabu allerdings Frage ich mich mittlerweile ob dies überhaupt Sinn macht bzw wieso? Da ich nun schon öfter mitbekommen habe das andere bei dieser Diät nicht darauf achten. Zudem achte ich auch auf die kalorienanzahl derzeit 1500kcal am Tag.
    Ich danke euch schon mal im voraus.

  3. Hey ihr (:
    Ich möchte gerne mit einer Low Carb Ernährung beginnen und vorab schon einmal bemerken, dass diese Website wirklich eine sehr sehr grosse Hilfe ist.
    Jetzt aber zu meiner Frage; Ich komme am Abend manchmal sehr spät nach Hause und hab dann jeweils nicht mehr so Lust irgendetwas zu kochen. Jedoch habe ich von Freunden gehört, dass ich eine Mahlzeit problemlos mit einem Proteinshake ersetzten könne.
    Auch am Morgen muss ich um 5:45 Uhr von zu Hause weg und habe dann keine Zeit Rührei oder ähnliches zu kochen. Und früher aufstehen kann ich nicht, da ich meinen Schlaf sehr benötige. Dazu kann man unterwegs ja eigentlich nur ungesundes Zeug kaufen…
    Meine Fragen also:
    Kann ich eine Mahlzeit durch einen Proteinshake ersetzten?
    Wie macht ihr das am Morgen? Habt ihr Tipps oder Tricks wie ihr sehr schnell ein Frühstück zubereitet, das dazu noch Low Carb ist?

    Danke schon im Vorraus. Lg Marasch

    • Hallo Marasch,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Deine Freunde haben durchaus recht – man kann eine Mahlzeit problemlos mit einem Eiweißdrink oder einem Green Smoothie ersetzen. Du schreibst, dass Du morgens schon früh aus dem Haus musst. Da kann ein Green Smoothie, der am Vorabend zubereitet wird, eine gute Lösung sein. (Mehr Infos findest Du hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/green-smoothies/)

      Vielleicht findest Du auch in unserem Wochenplan für Berufstätige einige interessante Rezeptvorschläge (http://www.lowcarb-ernaehrung.info/wochenplan-berufstaetige/). Da Du zeitlich sehr eingespannt scheinst, würden wir Dir raten, bereits am Wochenende einen groben Wochenplan zu erstellen. So kannst Du beispielsweise am Wochenende schon ein oder zwei Gerichte vorkochen oder Dir überlegen, welche Mahlzeiten / Smoothies Du gerne zubereiten möchtest und welche Zutaten Du dafür brauchst. Wenn dann unter der Woche der Hunger kommt, bist Du halbwegs vorbereitet.

      Unter unseren Rezeptvorschlägen (z.B. http://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-fruehstueck/) findest Du übrigens auch einige schnelle Rezepte. Zum Frühstück bzw. für unterwegs z.B. Low-Carb-Brot (könntest Du am Wochenende backen und dann einfrieren) mit Aufschnitt und etwas Rohkost. Oder das Low-Carb-Knuspermüsli mit frischen Früchten und etwas Quark. Oder gekochte Eier, Lachs und Rohkost. Die Möglichkeiten sind im Grunde vielfältig. Mit etwas Übung und Planung wird Dir Low Carb sicher leicht fallen.

      Wir wünschen Dir auf jeden Fall viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Hallo Zusammen

    Ich (W, 25) habe vor einem halben Jahr eine Ernährungsumstellung (Trennkost, max. 1200 Kohlenhydrate/Tag) gemacht und 12 kg abgenommen. In letzter Zeit aber wieder +2kg.. Habe mich jetzt entschieden mit low carb zu starten. Da ich aber 2-3 Mal die Woche ins Crossfit (ist ein 1 stündiges HiiT Training) gehe und min. 1x Jogging (ca. 1.5 Stunden 9km) ist meine Frage wie ich zu der benötigten Energie komme? Mein Ziel ist es noch 20kg abzunehmen.

    Danke fürs in-put.

    • Hallo Lu,

      1200 Kalorien pro Tag, das ist natürlich sportlich. Unsere Hochachtung, dass Du das so konsequent durchgezogen hast und damit 12 Kilo verloren hast. Hut ab!

      Wir gehen davon aus, dass Du maximal 1200 Kalorien (und nicht Kohlenhydrate) pro Tag zu Dir genommen hast, oder? Natürlich unterscheidet sich Trennkost von Low Carb. Wenn Du nun also mit Low Carb durchstarten möchtest, steht weniger die Kalorienzahl im Vordergrund, sondern vielmehr die Kohlenhydratzufuhr. Hier musst Du für Dich entscheiden, welcher Ansatz für Dich realistisch ist und sich auch langfristig gut umsetzen lässt. Man unterscheidet grundsätzlich 3 unterschiedliche Ansätze: die anabole Diät, der strikte und der moderate Ansatz. Weitere Infos findest Du hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/

      Die Energie, nach der Du ursprünglich gefragt hast, steht – wie erläutert – erst einmal nicht im Vordergrund.

      Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  5. Guten Tag

    Bedeutet Low Carb Ernährung, dass ich auf Kolenhydrate verzichten muss? Oder kann ich auch nur am Abend die Kohlenhydrate weglassen?

    Liebe Grüsse
    Maria

  6. Liebes Team,

    ich habe vor Wochen Eure tolle Seite entdeckt und motiviert von den tollen Berichten, Tipps und Rezepten mit der Umstellung auf Low Carb begonnen.
    Ich bin in der 4.Woche, habe mich wirklich an die Angaben 3 mal tägl.essen im Abstand von 4/5Std. absolut kein Brot,Nudeln Kartoffeln und Zucker gehalten!
    Nichts zwischendurch gegessen, Obst sehr eingeschränkt meine geliebten Bnanaen komplett weggelasssen…..aber ich habe nun sogar 500 gr. mehr als mein Startgwicht!?
    Ich verstehe die Welt nicht mehr???
    Habe immer schon mal Weight Watchers gemacht, hatte aber keine Lust mehr auf das zählen und aufschreiben. Ich habe immer viel Nudeln und Kartoffeln, Brot und Süßigkeiten gegessen.

    Trotzdem ich das alles weggelassen habe nehme ich zu!!!???
    Ich habe das nur bisher weiter gemacht, weil ich mich ansonsten körperlich besser fühle.
    Irgendwie frischer und fitter und da die sonst üblichen heißhunger Attacken ausblieben.
    Ich backe mir Brot nach Euren Rezepten, da ich morgens sonst Probleme hätte.
    Was mache ich bloß falsch?
    Meine Freundin hat nun auch vor einer Woche angefangen und schon 3 Kilo abgenommen, sie macht nichts anders.
    Gut sie ist jünger als ich. 47 Jahre und 78 Kilo schwer. Sie hatte noch nie Diät oder eine Ernährungsumstellung gemacht. Sie hat sogar am Wochenende Wein getrunken, ich nicht.
    Sie hat abgenommen ich zu!?
    Hilfe….ich hatte mir immer gesagt: bleib am Ball, es geht Dir gut dabei vielleicht dauert es bei dir halt etwas länger bis die Pfunde schmelzen!? Aber nach 4 Wochen???

    Liebes Team ich hoffe Ihr habt einen Tipp für mich, ich bin so schrecklich frustriert, will aber wegen des guten Körpergefühls noch nicht aufgeben!
    Vielleicht noch zu mir: ich bin 62 Jahre 1,68 groß und wiege 83,9 Kilo Ich schaffe es seit Jahren nicht von diesen 8o Kilos runter zu kommen.

    Liebe Grüße Schlankoline

    • Hallo liebe Schlankoline,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Wie war das? Aller Anfang ist schwer? So lassen sich Deine Erfahrungen nach den ersten Zeilen, die wir von Dir gelesen haben, wohl am besten beschreiben. Wir hoffen jedoch ganz inständig, dass Du die Willenskraft und Motivation beibehält, denn dass man mit Low Carb abnehmen kann, beweisen vielerlei Studien und auch die Erfahrungsberichte, die uns über unsere Webseite erreichen.

      Natürlich haben wir einige Anregungen, die wir Dir gerne mit auf den Weg geben möchten. Zunächst einmal solltest Du versuchen, Dich nicht mit Deiner Freundin zu vergleichen. Leider verändert sich mit steigendem Alter unser Stoffwechsel und unsere Körperzusammensetzung. So verlangsamt sich der Stoffwechsel ab dem 40. Lebensjahr um bis zu 15 Prozent und der Energieverbrauch sinkt. Daher gehst Du natürlich mit anderen Ausgangsvoraussetzungen an den Start als Deine Freundin.

      Gängige Abnehmfehler haben wir unter Punkt 11 des folgenden Links zusammengefasst: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/ Vielleicht findest Du hier einige Tipps und Ansatzpunkte. Treibst Du Sport bzw. bewegst Du Dich regelmäßig? Vielleicht ist ein Ernährungstagebuch in den ersten Wochen ratsam. Ebenfalls sinnvoll kann es sein, grob die Kalorien zusammenzuzählen – denn wie bei jeder Diät sollte am Ende des Tages ein Defizit zwischen Kalorienzufuhr und Energieumsatz bestehen.

      Wir hoffen, wir konnten Dir mit unseren Gedanken ein paar Anregungen mit auf den Weg geben.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Hallo Ihr lieben,

    mir fällt es sehr schwer die Zeiten einzuhalten 🙁 Mittagspause ist bei uns um 12:30, jedoch stehe ich unter der Woche erst um 8:30 Uhr auf. Bis ich nach dem Aufstehen was runterbekomme ist es 10:00 Uhr und deswegen verzichte ich aufs Frühstück und esse erstmalig zu mittag. Abendessen kann ich auch erst gegen 19:00/19:30 Uhr, da ich dann erst heim komme. Dazu esse ich auch kein Fleisch und keine Eier. Kann low-carb so funktionieren oder sollte ich mir eine andere Variante zum abspecken suchen?

    • Hallo Schnuckline,

      natürlich sind die Ausgangsbedingungen, unter denen Du mit Low Carb startest, etwas schwieriger als beim Otto-Normalverbraucher. Aber grundsätzlich ist die Einschränkung, dass Du kein Fleisch und keine Eier isst, kein Hinderungsgrund. Wie Du siehst, haben wir auch einen Wochenplan für Vegetarier (http://www.lowcarb-ernaehrung.info/wochenplan-fuer-vegetarier/) entwickelt. Du müsstest also nur noch die eierlastigen Speisen durch Alternativen ersetzen. Ein paar nette vegetarische (und eierfreie) Low-Carb-Gerichte findest Du hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/gemuese/

      Wenn Du morgens vor 10 Uhr nichts runterbekommst, wie Du schreibst, wäre es vielleicht hilfreich, wenn Du mit einem Green Smoothie in den Tag startest: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/green-smoothies/ Dann hast Du etwas leichtes im Magen, bleibst bei den 3 Mahlzeiten pro Tag und startest ultimativ gesund in den Tag.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  8. Hallo liebe Mitstreiter,
    Ich bin ein wenig frustriert. Wie ich schon mal sagte finde ich eure Seite hier wirklich sehr informativ habe auch schon einige Rezepte ausprobiert einige waren sehr lecker andere nicht so aber das ist ja Geschmackssache. ☺
    Bei mir ist es so mache dies seit 3 Wochen und es hat sich seit dem nix getan. Ich lese hier von einigen erfolgen und das frustriert mich. Mein Plan sieht wie folgt aus morgens esse ich das leckere Sattmachermüsli mittags da ich es meist nicht schaffe zu kochen esse ich Eiweisbrot mit Käse oder Schinken mit Salat Gurke kommt drauf an auf was ich lust habe. Wenn mich der Heißhunger oder Appetit plagt esse ich ein paar Nüsse oder Gemüse abends esse ich entweder Salate verschieden Hähnchen/ Thunfisch oder Omelett, Rüherei oder Pilze.
    Mach ich was falsch? Ich arbeite im 2 Schichtsystem. Bin in der Pfelgebranche habe also ausreichend Bewegung und bin auch noch im Fasching aktiv in der Garde 2 mal pro woche.
    Es passiert einfach nix. Hoffe es gibt jemandem dem es ähnlich geht.
    Vielleicht kann mir noch jemand tipps geben.

  9. Hallo ich habe noch eine Frage kann ich mein Frühstück durch einen Eiweiß shake ersetzt oder ist das nicht so gut aus zeitlichen Gründen werde ich nicht oft dazu kommen mir ein Frühstück mir Rührei usw. Zu zubereitet
    LG Jessica

  10. Hey 🙂
    Mein Name ist Cathy und mache seit ca. 1 oder 2 Monaten die low-carb Diät. Sehe auch schon Anzeichen. Aber ich habe gelesen das man 3 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen muss. Ich schaffe maximal 2. Sogar manchmal nur eine. Dies liegt aber nicht an meine Arbeitszeit, sondern eher daran das ich keinen Hunger entwickle. Grob gesagt nehme ich zurzeit durchschnittlich nur 500 kcal zu mir am tag. Trinke aber gezwungener Maßen 2 Liter Wasser (still).

    Meine Frage ist jetzt, ist es so dramatisch das ich keine 3 Mahlzeiten habe ? Ich kann mich doch nicht zwingen zu essen. Am Ende ist mir eh nur schlecht!

    Ich weiß jetzt nicht ob das egal ist?

    Vor paar tagen z.b. aß ich nur 1 Karotte am tag. Weil ich ekn fach keinen Hunger habe hnd mir sogar die reinzwingen musste.

    • Hallo Cathy,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Nun zu Deiner Frage: Du schreibst, dass Du täglich nur 500 Kalorien zu Dir nimmst. Wir möchten mit unserer Webseite gerne eine gesunde, aber auch kohlenhydratarme Lebensweise vorstellen. Dazu gehört, dass man sich ausgewogen ernährt und dem Körper mit einem bewussten Umgang mit Kohlenhydraten, aber auch der ausreichenden Versorgung mit Vitaminen und Ballaststoffen etwas Gutes tut. Wenn Du nur eine Karotte pro Tag isst, entspricht dies keinesfalls unserem Ansatz. Daher würden wir Dich gerne ermutigen, etwas mehr zu essen und natürlich auch etwas mehr Abwechslung in Deinen Speiseplan zu bringen, um sicherzustellen, dass Du Deinem Körper all das zuführst, was er braucht. Denn Essen soll Spaß machen – genau das möchten wir mit der Webseite vermitteln. Freude am Essen, am Ausprobieren, an der Zusammenstellung von neuen Gerichten, so dass man einen genussvollen Umgang mit kohlenhydratarmen, gesunden Lebensmitteln auch langfristig umsetzen kann.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  11. Eine frage meine Freundin meinte ich könnte morgens Eiweißbrot essen mit Wurst oder Käse usw. Finde hier aber nix zu. Darf ich es nun zu mir nehmen oder nicht???? Lg

  12. Hallo!

    Ich habe fragen an euch? Hab von meiner Freundin gerade erfahren das es lowcarb gibt. Und möchte gerne ein paar Tipps wissen wie es euch so dabei geht und wie oft darf man jetzt wirklich essen an Tag 3 mal oder nur 2 mal?? Bitte um Hilfe danke

  13. Hallo ich brauche mal eure Hilfe , mache seit ca.2 Wochen low carb es purzelt aber nichts an Pfunden esse ganz wenig kh trinke viel , woran könnte es liegen .Würde mich über eine Antwort freuen

  14. Liebes Low-Carb-Team

    Bin jetzt seit ca. 2 Monaten streng bei Low Carb und es macht mir richtig Spass.
    Dank eurer Internetseite habe ich mir auch bereits ein relativ grosses Wissen angeeignet und bin auf bestem Weg von dem ich nicht gleich wieder abkommen will.

    Nun hat mich mein Freund in die Ferien eingeladen (Italien) und ich stehe etwas ratlos da.
    Habe mir schon einige Gedanken gemacht wie in diesen Tagen meine Ernährung aussehen soll.
    Ob Rührei am Morgen oder Abends Fleisch vom Grill mit Gemüse oder einen Salat vom Restaurant wohl das Richtige sind? (ich kann da ja nicht jedes mal nachfragen mit was grilliert ihr das Fleisch, was sind die Zutaten der Salatsauce etc. / ausserdem will ich meinem Freund entspannte Ferien bereiten und nicht das er da eine Zikke ertragen muss (; )

    Habt ihr mir da einige Tipps was ich wie essen kann mit einem guten Gewissen?

    Vielen lieben Dank im Voraus und nochmals grosse Kompliment an euch!

    Liebi Grüessli us de Schwiz 😉
    Ale

    • Hallo Ale,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Die italienische Küche ist natürlich nicht unbedingt bekannt dafür, sehr kohlenhydratarm zu sein. Und natürlich können wir Deine Bedenken, Deinem Freund zu viele Umstände zu machen, nur zu gut verstehen. Grundsätzlich gibt der folgende Artikel einige wertvolle Tipps, was gute Low-Carb-Alternativen in der italienischen Küche angeht: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/italienisch/

      Ansonsten bietet es sich an – wenn möglich – kohlenhydratreiche Beilagen möglichst zu reduzieren und statt dessen die doppelte Portion von Antipasti/Salaten/Gemüse zu nehmen.

      Wir wünschen Dir auf jeden Fall eine wunderschöne Zeit in bella Italia! Genieß die Zeit.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  15. Hallo mache Low Carb seit 6 tagen in denn ersten 4 tage habe ich fast 4 Kilo abgenommen ab dem 5 tag habe ich wieder mein gleiches Gewicht bekommen wie davor habe aber alles genau so gemacht wie am Anfang

    • Hallo Diego,

      4 Kilo in 4 Tagen abzunehmen ist natürlich ziemlich sportlich. Grundsätzlich ist ein langsamer, aber dafür stetiger Gewichtsverlust aus unserer Sicht eher vorzuziehen. Gib‘ Deinem Körper Zeit, sich an die neue Ernährung zu gewöhnen. Wenn Du regelmäßig Sport treibst und Kohlenhydrate konsequent vermeidest, wüssten wir nicht, was gegen einen stetigen Gewichtsverlust spricht.

      Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg.
      Dein Low-Carb-Team

  16. Hallo Ihr tapferen LC-Profis,

    Eure Kommentare sind ja echt spannend.

    Ich (Frau) gehöre zu den Neuen/Unwissenden. Habe vor ein paar Jahren aufgehört zu rauchen und rolle nun wie ein „cleaner Gummiball“ durch die Botanik. Nun habe ich „die Schnauze voll“ von Schnauferei und Übergröße und ernähre mich seit vorgestern low carb. D.h. ich verzichte auf Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Bohnen etc., trinke Mineralwasser mit frischem Zitronensaft oder Coca Cola Zero und nehme keinerlei Zucker zu mir; wenn’s nicht zu umgehen ist, halt Stevia oder in seltenen Fällen Süßstoff. Natürlich esse ich auch Obst und in Maßen Milchprodukte wie Naturjoghurt, Quark oder Milch. Alkohol ist eh nicht mein Ding, ist also kein Verzicht.

    Bis jetzt fand ich mich ganz gut und habe zu meinem Erstaunen auch nicht wirklich etwas vermisst. Was mich jetzt allerdings einigermaßen erschreckt, sind die „wissenschaftlichen Abhandlungen“, die ich hier auf den verschiedenen Seiten lese (von KH zählen etc.). Ich muss zwar einen großen Berg an „Butterstücken“ loswerden, um wieder auf meine alte 36/38er Größe zu kommen, kann und will aber keine Kohlenhydrate zählen und ständig überlegen müssen, ob und vor allem WARUM ich bestimmte Dinge jetzt nicht zu mir nehmen kann.

    Ist das Ganze nicht auch erfolgreich, wenn man halt wie ich, Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis & Co. weglasse und auch ansonsten darauf achte, dass ich keine resp. so wenig KH wie möglich zu mir nehme?

    Bitte schreibt mir mal dazu – bin jetzt ganz mutlos geworden. Dabei habe ich vorgestern mit so viel Elan und Zuversicht mit meiner Low-Carb-Ernährung begonnen.

    Jetzt schon vielen Dank und
    liebe Grüße an Euch alle – Magsi

    PS: Hallo UWF, Du hast mir allerdings wieder richtig Mut gemacht. Vielen lieben Dank für Deinen (Aufbau-) Kommentar.

    • Hallo Magsi,

      da Du den Kommentar bereits am Vortag auf einer anderen Seite gepostet hast und wir Dir dort geantwortet haben, bleibt dieser Kommentar an dieser Stelle unbeantwortet.

      Für zukünftige Posts wären wir Dir dankbar, wenn Du diese nur einmal einstellst. So wird uns die Beantwortung der Fragen und Kommentare etwas erleichtert.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • oh, vielen Dank – werde mich künftig daran halten. Ich fand meinen gestrigen Kommentar nicht mehr und dachte, der sei irgendwie abhanden gekommen…

        Euch einen schönen Tag und
        liebe Grüße
        Magsi

  17. Lowcarb sei Dank!

    Habe jetzt seit ca 9 Monten meine Ernährung auf lowcarb umgestellt. Habe jetzt keine speziellen Ernährungsplan sondern achte nur generell darauf, so wenig wie möglich Kohlehydrate zu mir zu nehmen. Alkohol trinke ich auch weiterhin (z.B. trockene Rot- und Weisweine, Whisky Cola Light etc). Die Blutwerte sind bis jetzt top! Meine Haut ist viel besser und auch fühle ich mich generell einfach viel angenehmer. Bis jetzt habe ich ca 27 Kg abgenommen (Ausgang war bei 188 cm 120 Kg, jetzt bin ich bei 93 Kg). 5 Kg habe ich mir noch vorgenommen). Nur kann ich mich nicht dazu hinreißen lassen, einen Tag in der Woche normal zu essen…..

  18. Hallo liebes low-carb Team ,

    Ich möchte auch gerne LOw carb machen, aber es ist schwer da ich in der Gastronomie arbeite und oftmals erst nachmittags anfange zu arbeiten, daher meine frage:

    Ich stehe 11 Uhr auf frühstücke,hab Pause zB 17 Uhr und wäre ja dann mein Mittagessen und wenn ich Feierabend habe ist es oftmals schon 11 oder zwölf Uhr.. Darf ich dann trotzdem noch was essen? Oftmals gehe ich nach der Arbeit auch direkt für eine Stunde ca ins Fitness studio. Hab halt auch manchmal Wechselschicht. Geht mir nur darum zu wissen wie ich das planen soll. Danke schonmal im Voraus 🙂

    Ps wie ist das mit’m essen, vor oder nach dem Sport?

    • Hallo Mona,

      Schichtarbeit und Low Carb ist natürlich kein leichtes Thema. Unter dem folgenden Link haben wir uns damit beschäftigt: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/

      Grundsätzlich würden sich natürlich, wie von Dir bereits angenommen, Deine Mahlzeiten verschieben. Also um 11 Uhr Frühstück, um 17 Uhr Mittagessen und gegen 11 Uhr Abendessen. Dabei sollte das Abendessen natürlich etwas leichter ausfallen. Hier solltest Du – wenn möglich – komplett auf Kohlenhydrate verzichten.

      Falls Du nach der Arbeit noch zum Sport gehst, würden wir Dir raten, danach in der Tat nichts mehr zu essen, denn dann ist es ja schon Mitternacht und Du wirst sicherlich bald ins Bett gehen.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  19. Hallo,

    eine sehr informative Seite!
    Erst einmal vielen Dank dafür!

    Jetzt meine Frage:

    Meine Frau hat unsere ganze Familie auf LowCarb umgestellt.
    Alles läuft soweit ganz gut.
    Allerdings sind mein Sohn (189cm/120kg) und ich (190cm/95kg) ausschließlich abends Esser.
    Will heißen, wir Frühstücken: Eier, Schinken, Eiweißbrot
    im laufe des Tages vielleicht 1 bis 2 Mettwürstchen, das war es dann.
    Somit wäre unser KH-Verbrauch noch weit unter 50gr.

    In wie weit könnten wir mit dem Abendessen „trixen“, dass – besonders für unseren Sohn – dass das Abnehmen gewährleistet ist.

    • Hallo Paul,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Wenn Ihr, wie Du schreibst, unter 50g KH pro Tag zu Euch nehmt, verfolgt Ihr eine sehr strikte Low-Carb-Diät (vgl. http://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/). Somit solltet Ihr in jedem Fall Gewicht verlieren.

      Drei Fragen stellen sich uns allerdings beim Lesen Eurer Frage:
      1. Wenn Ihr zwischen Frühstück und Abendessen nur 1 bis 2 Mettwürstchen zu Euch nehmt, kommt da kein Heißhunger zwischendurch auf? Vielleicht wäre es sinnvoll, die Mahlzeiten etwas besser über den Tag zu verteilen, damit der Appetit abends nicht so groß ist?

      2. Um einen langfristigen Abnehmeffekt zu gewährleisten, ist es sinnvoll, Bewegung in den Alltag zu integrieren. Das sollte im Idealfall kein notwendiges Übel sein, sondern auch Spaß machen. Vielleicht findet Ihr ja eine Sportart, die der ganzen Familie Freude macht?

      3. Wie sieht Euer Abendessen aus? Hier sollte der KH-Gehalt in jedem Fall unter 20g pro Portion liegen und es sollte idealerweise vor allem eiweißhaltig sein (vgl. http://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-abendessen/).

      Wir hoffen, wir konnten Dir ein paar Anregungen geben.

      Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg.
      Dein Low-Carb-Team

  20. Hallo, versuche seit einer Woche weitestgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Was schwierig ist durch meine Arbeit im 3 Schichtsystem im Leistungsbetrieb. Meine Frage ist, gerade bei diesem Wetter, ob ein Sorbet Eis zu dieser Diät passt? Ich möchte wenigstens am Wochenende nicht ganz auf alles Verzichten, wenn mein Mann und Sohn ganz normal essen. Hab schon ein kleinen Erfolg auf der Waage verzeichnen können und möchte es nicht mehr aufgeben. LG und ein schönes Wochenende

    • Hallo Wiebke,

      auf ein Sorbeteis solltest Du möglichst verzichten, da dieses Zucker und damit Kohlenhydrate enthält. Meine Vorgehensweise bei Low Carb ist folgende: 6 Tage die Woche strikt Low Carb, also keine Kohlenhydrate und am siebten Tag (am besten Sonntag) esse ich, was ich will. Da wird „Cheat Day“ genannt. Damit musst Du nicht völlig auf Kohlenhydrate verzichten und verlierst trotzdem deutlich an Gewicht. Versuche aber strikt, Kohlenhydrate zu vermeiden und nur eben an einem Tag zu „sündigen“.

      Viele Grüße
      Tilman

    • Hallo Wiebke,

      vielen Dank für Deine Nachricht und super, dass Du bereits erste Erfolge verzeichnen konntest.

      Zu Deiner Frage: Eis oder Sorbet ist natürlich aufgrund des Zuckergehalts schwierig. Allerdings wäre denkbar, dass Du einmal in der Woche einen Cheat Day einführst (http://www.lowcarb-ernaehrung.info/slow-carb/). Ein Cheat Day gibt in der Regel mehr Lebensqualität und Abwechslung, verlangsamt ggf. aber auch den Abnehmerfolg etwas.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  21. Hallo. Ich bin neu hier. Ich möchte meine Ernährung nach low carb umstellen. Heißt das nie wieder Kohlenhydrate? Esse derzeit Frühstück zwei scheiben schwarzbrot mit Geflügel oder Käse. Mittag warm. Mit Kohlenhydrate und abends rührei mit zb. Zuchini oder salat. Ist das zu viel?

    Möchte gern abnehmen. Ca. 1,76 cm 83 kg.

    • Hallo bb,

      gut ist, dass Du abends auf Kohlenhydrate verzichtest. Wichtig ist natürlich auch, dass Du sportliche Betätigung in Deinen Alltag einbaust. Ob Du in der Tat zu viele Kohlenhydrate zu Dir nimmst, kommt natürlich darauf an, wie hoch Deine Kohlenhydratzufuhr mittags ist. Eine kleine Richtlinie, wie viele Kohlenhydrate Du pro Tag maximal zu Dir nehmen solltest, findest Du hier:

      http://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  22. Hallo Team,

    ich möchte gerne mit lowcarb beginnen, allerdings pendle ich täglich zwei Stunden (pro Fahrt) zur Arbeit. Damit gehe ich meistens um 05.40 Uhr aus dem Haus und komme abends erst um 19.30 Uhr wieder heim.

    Bisher esse ich deshalb zwischen 20 und 21 Uhr zu abend. Das Mittagessen ist so um 12 Uhr rum. Wegen der langen Zeit seit dem Mittagessen fällt das Abendessen auch eher umfangreich aus. Dafür entfällt das Frühstück (ist ja eh keine Zeit für).

    Habt ihr irgendeinen Tipp, wie ich unter den Bedingungen auf ein gesundes Essverhalten kommen kann?

    Vielen Dank!

  23. Bin zum grillen eingeladen, kann ich ganz normal essen außer Beilagen oder?

  24. Wieviel Kalorien sollte man am einen Tag verbrennen bzw auch wie viele zunehmen?

    • Hallo Chihad,

      diese Frage lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Hier kommt es maßgeblich auf Dein Alter, das Gewicht, die Größe, aber natürlich auch auf Dein Aktivitäts-Level (Schreibtischhocker oder Sportskanone) an. Google doch einfach mal mal die Begriffe „Energieumsatz“ + „Grundumsatz“ + „berechnen“ und Du wirst mit Sicherheit schnell fündig.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  25. Hallo…
    Da mein Bruder mit Low Carb sehr gut abgenommen hat, wollte ich es auch mal versuchen. Sollen auch nur 5-6kg werden. Allerdings bin ich Typ1 Diabetikerin. Mein Blutzuckerspiegel ist ja bedingt durch künstliches Insulin schon nach 3h normalisiert. Sind Zwischenmahlzeiten dann möglich? Und was gibt es sonst noch für Tips bezüglich Diabetes Typ1 und Low Carb?
    Ist das überhaupt umsetzbar?

    Vielen Dank schon mal.

    • Hallo Kati,

      gerne würden wir Dich bitten, Deine Frage noch einmal an Deinen Dich betreuenden Arzt zu stellen, da wir an dieser Stelle leider keine ernährungswissenschaftlich/medizinisch fundierten Ratschläge und Tipps abgeben.

      Wir hoffen auf Dein Verständnis und wünschen Dir viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  26. Einerseits habe ich jetzt von dieser Low-Carb Ernährung gehört in der man sich möglichst platz zwischen den Mahlzeiten lässt, anderseits gibt es doch auch eine eiweiß Diät in der man möglichst oft Eiweiß und gesunde fette zu sich nimmt und somit in den ketose-stoffwechsel zu kommen und somit keine Muskelmasse durch das Eiweiß zu verlieren sondern nur fett… Verliert man bei der Low-Carb Diät durch die großen Pausen Muskelmasse und welche diät wäre besser um die muskeln zu definieren?
    Korrigiert mich falls ich irgendwo falsch liege 😀

  27. Ich mache jetzt seit einem Monat Low Carb und habe mittlerweile auch schon 5 KG weg. Womit ich aber noch Probleme habe, ist mein Kalorienbedarf am Tag. Ich habe ungefähr ausgerechnet, dass mein Grundbedarf bei ca. 2000 liegt, mit dem Sport und Bewegung bei ca. 3000. Zum Abnehmen soll man ja über dem Grundbedürfnisse, aber unter dem Gesamtbedarf bleiben. Ich schaffe es aber nie und nimmer, so viel zu essen. Könnt ihr mir da einen Tipp geben, wie ich da besser durchsehen kann? Ich glaube bisher habe ich es falsch gemacht, bin nämlich nur auf 1000-1500 pro Tag gekommen. Obwohl ich jedes Mal satt gewesen bin.

    • Hallo Dominique,

      es ist richtig, dass Du Deinen Grundumsatz nicht unterschreiten solltest. Hier solltest Du allerdings noch einmal genau prüfen, ob Dein Grundumsatz oder Dein Energieumsatz bei 2000 liegt. Denn Deinen Energieumsatz solltest Du – wenn Du abnehmen willst – idealerweise täglich um 500 bis 800 Kalorien unterschreiten. Geh‘ vielleicht einfach noch einmal auf die im Internet bekannten Quellen und berechne Deinen Grund- und Deinen Energieumsatz, so dass Du genauer planen kannst.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  28. Hallo liebes Low Carbon Team,
    da habt Ihr ja eine ganz tolle Seite kreiert, ich bin begeistert und habe sehr viele meiner Fragen zur LowCarb-Ernährung beantwortet bekommen.
    Ich habe gerade erst angefangen, nachdem ich eine HCG Stoffwechselkur erfolgreich beendet habe. Es müssen noch einige Kilos runter und mit LowCarb habe ich auf Dauer mehr Auswahl bei der Ernährung. Ich habe hier bei den Kommentaren gelesen, dass es eine Tabelle mit Richtwerten für Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett gibt und hätte diese Tabelle gerne. Wo kann ich sie finden?
    Vielen Dank schonmal und Liebe Grüße.

  29. Sorry aber nach ein paar Monaten muss man LOW CARB nicht aufgeben, denn ich mache sie schon etliche Jahre nur halt nicht NO CARBmässig esse täglich alles was gesund ist ohne viele KHs, bin über Mitte 60 habe eine Bombengesundheit und immer das selbe Gewicht, einen Stoffwechsel den ich vor dem LOW CARB nicht hatte und Stoffwechsel ist das A und O jeder Gesundheit, ist irgendwas faul am Stoffwechsel geht’s mit der Gesundheit bergab. Ergo ohne LOW CARB wäre mein Stoffwechsel gestört, sämtliche Werte wären nicht so gut wie sie sind und die Ärzte brauche ich auch nicht mehr wie vor LOW CARB!

  30. Hallo Zusammen,

    Erstmal vielen Dank für die Seite!

    Ich bin leider jemand der am Morgen kaum richtig wach wird…Deshalb meine Frage: Normales Redbull nehm ich an ist ein No-Go, doch wie siehts mit dem Zuckerfreien oder sogar Kalorienfreien aus? Kaffee ist für mich leider keine wirkliche Option…

    Danke & Gruss

    Dominic

    • Hallo Dominic,

      aus Low-Carb-Sicht sind zucker- bzw. kalorienfreie Limonaden wie Red Bull unproblematisch.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  31. Liebes Admin Team,
    ich liebe nach dem Sport Saftschorle. Wie sieht es mit Saftschorle aus ? Bei Mischungsverhältnis 1:3 (Saft/Wasser) und KH-armem Obst wie z.B. Äpfel oder Birne (Saft aus 100% naturtrübem Direktsaft)
    Danke vielmals
    Michael

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Saftgetränke sind leider unter der Kategorie Süßigkeiten zu verbuchen! Natürlich sind Saftschorlen grundsätzlich besser als purer Saft. Dennoch ist bei Schorlen nicht zu vergessen, dass ihr Zucker sehr schnell ins Blut geht und den Insulinspiegel ansteigen lässt und damit den Fettabbau hemmt. Aus Low-Carb-Sicht sind daher nach wie vor Wasser, Kräutertees, Zero-Limonaden oder Wasser mit Fruchtgeschmack (aber ohne Kalorien!) vorzuziehen.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  32. Hallo zusammen,

    erst einmal großes Kompliment – die Seite ist wirklich super aufgebaut und wahnsinnig informativ :-))

    Jetzt zu mir: Ich ernähre mich seit nunmehr einem Jahr LC und habe im vergangenen Jahr 20 Kg abgenommen. Allerdings bin ich damit noch nicht am Ziel und es dürfen noch 20 Kg purzeln (aktuell 80 Kg bei 1,65m).

    Allerdings tut sich nichts mehr und ich verzweifle so langsam aber sicher und kann es mir nicht erklären. Seit 2-3 Monaten geht nichts rauf und nichts runter. Habe von vielen Seiten gehört, dass ich zur Anregung meines Stoffwechsels unbedingt häufiger cheatdays einbauen soll, was ich nun 1x wöchentliche tue. Auch zum Sport gehe ich 2x in der Woche (Fatburner & Kickboxairobic) aber irgendwie funktioniert nichts mehr.

    Ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun soll 🙁

    Wisst Ihr Rat? Vielen Dank schon mal!

  33. hallo Team ,
    sehr hilfreiche Infos habt ihr hier 🙂 bin 27 und wiege ca 110 112 Kilo mache seit 7 Monaten Kraftsport versuche Bodybuilding zu machen habe auch gut form bekommen beine, brust, arme, schultern, rücken,und der bauch ist auch fester geworden am anfang habe ich nur versucht ca 200 gr eiweis zu mir zunehmen rest war schroot jetzt habe ich meine Ernährung ganz gut im griff und wollte mich in die low carb diet reinstürzen seit knapp 1 Woche bin ich dabei meine ziele FETT WEG auf lange Distanz mein Training ist recht gut achte stehts auf gute ausfuhrung und auf den rücken natürlich fahre 30 min Fahrrad und dann kraftraining und dann wieder ca 30 min Fahrrad auf verschieden wiederständen das mindestens 4 mal die Woche will jetzt auch wochenden einbauen nur cardio und bisschen bauch und Unterarme . also 3 Mahlzeiten 1 Mahlzeit dose thunfisch Fetakäse magerstufe und Tomaten . 2 Mahlzeit Fetakäse Tomaten und eingelegte Gürkchen oder kidney bohnen oder mais . 3 Mahlzeit nach dem Training 8 eiklar und drei mit Dotter und feta käse und 250 gr Quark mit einem kleinen löffel Marmelade. was sollte ich weglassen oder dazu ergänzen achja und mindestens 4 Liter stilles wasser mit brausevitamin hauptsäche d3 vitaminc und calcium Magnesium und zum Abendessen Fischöl kapslen zink und Chrome picolinate .

    • Hallo ali,

      das hört sich in der Tat nach einem sehr ehrgeizigen und konsequenten Programm an, das Du Dir auferlegt hast. Aus Low-Carb-Sicht sind nur die Bohnen und der Mais sehr stärkehaltig. Da Du ansonsten Deinen Energiebedarf ausschließlich auf Eiweiß und Fett konzentrierst, stellt dies aber kein Problem dar. Bedenken haben wir ggf. bei der mittel- und langfristigen Umsetzbarkeit eines solch konsequenten Ernährungsplans. Auch die 4l Wasser pro Tag sind unter Umständen etwas zu viel des Guten sein. Unseres Wissens nach sollte man pro Tag 2-3l trinken. Hier solltest Du noch einmal Rücksprache mit Deinem Arzt halten bzw. Dich informieren!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  34. Es heißt ja man soll keinen Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen. Gilt dies auch wenn es sich dabei nur um Eiweiße handelt? Also zum Beispiel ein gekochtes Ei oder mehrere?

    • Hallo Marcel,

      grundsätzlich sind Snacks natürlich möglich. Idealerweise sollte man aber darauf verzichten, um dem Körper Zeit zu geben, sich auf die Verdauung zu konzentrieren. In dieser Zeit kann der Blutzuckerspiegel wieder auf den Normalwert zurücksinken.

      Wenn Du es gar nicht anders aushälst, ist ein gekochtes Ei oder eine Hand voll Nüsse eine gute Wahl.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  35. Hi, Liebe Low Carber!
    Ich habe bis jetzt gegen 7.45 gefrühstückt(shake mit kirschen dazu), gegen 13:00 uhr mittag(salat+eiweiss+fett), gegen 18:30 abendessen (shake) gemacht und mache auch Sport jedoch zu wenig (2x die Woche 1 Std Hiphop Tanzen) , möchte jetzt im Fitness Center anfangen, um mehr zu machen aus mir und der Abnehmzeit! Ich arbeite im Schichtsystem , wo wir nun 2 Tage die Woche Nachtschichten anfangen werden, was natürlich sehr blöd ist für meinen Zyklus.
    Ich sitze am Laptop und bewege mich in der Nacht fast garnicht.
    Möchte aber trotzdem meine Ernährungsumstellung weiterhin verfolgen und nicht darunter körperlich leiden müssen, Meine Nachtschicht beginnt von 21.-09.00 Uhr.
    Was könnt ihr mir empfehlen? Vor allen Dingen ist das Schlimme, dass ich 4 Tage „normal“ arbeite und dann anschließend 2 Nachtschichte und 2 freie Tage habe.

    • Hallo Sara,

      wenn man sich Deinen Ernährungsplan durchliest, fragt man sich im ersten Moment, ob Du diese Form der Ernährung tatsächlich langfristig durchhalten kannst, denn schließlich nimmst Du pro Tag nur eine feste Mahlzeit zu Dir. Bei den beiden verbleibenden Mahlzeiten ernährst Du Dich von Shakes. Das kann sich kurzfristig vielleicht gut anfühlen und auch zu schnellen Abnehmerfolgen führen. Da Low Carb allerdings als langfristige Ernährungsumstellung gedacht ist, bei der man auch langfristig auf die Kohlenhydratzufuhr achtet, möchten wir Dir ermuntern, gegebenenfalls noch einmal kritisch zu überprüfen, ob Du mit dem genannten Ernährungsmodell Deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine zuführst, die Du brauchst, um leistungsfähig zu sein.

      Das Thema Nachschicht und Low Carb beschäftigt uns immer wieder. Wir haben daher unter folgendem Link ein paar Anregungen zu diesem Thema zusammengetragen: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/

      Wir hoffen, dass dies etwas Orientierung gibt.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  36. Hallo ihr Lieben,

    vielen lieben Dank für diese tolle Seite! Ich habe mich im Vorfeld informiert und mache seit Montag Low Carb, womit ich bisher sehr zufrieden bin. Ich habe allerdings ein wenig Angst , dass mein Sportpensum nicht ausreichend ist. Ich laufe jeden Tag zwischen 5000-10000 Schritte, manchmal auch mal und habe angefangen zusätzlich noch eine halbe Stunde Hometrainer pro Tag einzubauen.Ein wenig Krafttraining wollte ich demnächst auch machen. Ist das ok? Viel mehr ist zu heftig für mich, da ich übergewichtig bin und noch nicht die Ausdauer habe.

    Eure Seite hat mir wirklich sehr geholfen, ich habe sehr viel Spaß am Kochen und vermisse weder Nudeln, noch Reis oder Kuchen. Nur Schokolade fehlt mir ab und zu, aber dann trinke ich ein Glas Erdbeer-Buttermilch (selbstgemacht und zu der grade anstehenden Mahlzeit) und dann gehts wieder. 🙂

    • *manchmal auch mehr, sollte es oben heißen

    • Hallo Dominique,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Dein Sportprogramm hört sich sehr gut an. 5000 bis 10.000 Schritte sind super! Und wenn Du den Hometrainer und zukünftig etwas Krafttraining einbaust, sollte dies definitiv ausreichend sein. Bitte achte in diesem Zusammenhang darauf, dass Du Dir von Anfang an ein realistisches Sport- und Bewegungsprogramm überlegst, dass auch mittel- und langfristig realistisch ist und Dir auch über die erste Begeisterung hinaus Spaß bereitet. Wenn Dir die Bewegung schließlich in Fleisch und Blut übergeht und Du idealerweise feste Tage hast, an denen Du Dein Sportprogramm absolvierst, hast Du die optimalen Voraussetzungen geschaffen, um vom Übergewicht herunterzukommen.

      P.S. Wir sind ein großer Fan der Erdbeer-Buttermilch. Genauso machen wir’s auch immer mit tiefgefrorenen Himbeeren. Unglaublich lecker, Low Carb und die Süßgelüste sind (in den meisten Fällen) wie weggefegt.

      Weiterhin viel, viel Erfolg, Dominique!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  37. Hallo zusammen,
    Ich bin nachtschichtler wie sieht es mit Kaffee trinken aus?

    Danke im Voraus für die Antworten

    • Hallo Khriz,

      Kaffee ist absolut unbedenklich. Falls Du normalerweise Milch und Zucker dazu nimmst, solltest Du diese durch Sahne oder Sojamilch und etwas Stevia ersetzen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

    • Wahlweise gehen auch Süßstoffe (der flüssige von Natr**n ist gut. Der hat kaum Nachgeschmack) oder Erythritol oder Xylithol (Birkenzucker) als Zuckerersatzstoffe.
      Steht man dennoch eher auf Milch, dann sollte man die fetteste nehmen. Die hat auf 100ml die wenigsten Kohlenhydrate.

  38. Hallo liebes lowcarb-team,
    Ihr habt hier eine super tolle Seite entworfen.
    Nun zu meiner frage :
    Ist Teffmehl als Weizenmehlersatz auch okay?
    Weder in den umliegenden Supermärkten,noch im Redormhaus habe ich, abgesehen von Guarkernmehl, einen geeigneten Ersatz gefunden.

    Lieben Dank für die Mühen 😉

  39. Hey Team,

    habe da mal ne frage. Ich bin 1,93 cm und bin mit ca. 80 kg recht schlank für meine größe, dennoch habe ich ordentlich speck auf den hüften. Mein ziel ist es momentan diesen zu verlieren. Ich gehe 5 mal die woche ins gym (3x kraft 2x ausdauer). Mein Speiseplan: Morgens Haferflocken mit Hafermilch ( Möchte mich vegetarisch ernähren) mittags Vollkorn-Haferbrot (3 – 4 scheiben mit butter und käse, habe mir noch keine vegetarischen alternativen gesucht da ich erst damit anfang) abends gern weißbrot. Arbeite momentan immer von 10-19 uhr, direkt nach dem training das meistens gegen 9 fertig ist, verschling ich herzhaft nen shake und dann ess ich eben noch mein weißbrot da ich meistens noch hunger habe. Zwischendurch am Tag nasch ich nen Proteinriegen und paar erdnüsse. Habe mich so ca. 2 Monate ernährt und gute 4 kg abgenommen. Meine Frage ist, was kann ich noch ändern das ich mein speck schneller verliere und keine muskelmasse abbau. Sry wenn es etwas wirr durcheinander geschrieben ist. Gruß Olly

    • Hallo Olly,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Dein Speiseplan und Dein Sportprogramm sehen doch schon ganz gut aus. Und der Abnehmerfolg gibt Dir recht und zeigt Dir, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Was uns aufgefallen ist, ist das Weißbrot am Abend. Idealerweise sollte der Kohlenhydratgehalt abends ja möglichst gering sein. Wie wäre es, wenn Du statt dessen mal etwas (gedünstetes) Gemüse oder Salat einbaust, vielleicht auch Tofu oder Soja als Eiweißquellen.

      Ansonsten wünschen wir Dir natürlich weiterhin viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  40. Hallo
    Ich bin auch gerade dabei low carbe anzufangen. Habe aber einen hohen cholesterin spiegel… ist diese art ernährung dann sinnvoll und erlaubt fuer mich? Lg und danke

    • Hallo Domi,

      wir würden Dir raten zunächst Rücksprache mit Deinem Arzt zu halten, bevor Du auf Low Carb umsteigst.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  41. Also ich mache jetzt seid Anfang des Jahres lowcarb. Bis jetzt hat das auch soweit gut funktioniert. Jedoch habe ich jetzt hier gelesen das 3 Mahlzeiten täglich wesentlich besser sind. Ich handhabe das immoment mit 3 Mahlzeiten und 2 geplanten Snacks mit jeweils immer 30g eiweiss . Mein Anliegen ist es nichtnur abzunehmen sondern auch Muskelmassen zu behalten weshalb ich diese snacks mit dem extra eiweiss nutze . Meine Frage ist jetzt ob es zur muskelerhaltung reicht mit 30g eiweiss auf 3 Mahlzeiten verteilt ausreicht oder ob meine 3 Mahlzeiten mit 2 Snacks besser wären solang ein kcal Defizit besteht.

    • Hallo Rene,

      wenn Du bis jetzt gut mit Deiner Strategie gefahren bist, würden wir Dir raten, dabei zu bleiben. Jeder Körper ist individuell und wenn Du bereits einen für Dich perfekten Weg gefunden hast, um abzunehmen, solltest Du erst einmal nichts daran ändern.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  42. Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich der Mahlzeiten. Ich arbeite 6 Tage die Woche in der Nachtschicht also komplett nur Nachts von 22.00 bis 6.30 Uhr. Momentan handhabe ich es so 7 Uhr Eiweiß shake 14.00 Uhr lowcarb Mittagessen und 17.00 eiweißshake. Aber von 17 Uhr bis 7 Uhr ist extrem lang, was|wann kann ich zwischenzeitlich was essen?? Bitte dringend um Hilfe

    • hallo Denys,

      ich bin selbst noch relativ neu auf diesem Gebiet, aber ich möchte deine frage gerne so gut wie möglich, wenn auch nur subjektiv, beantworten.

      Deine Arbeitszeit ist wirklich ätzend, dennoch beträgt sie 8,5 Stunden (von denen 30 Min. vermutlich Pause sind), genau wie beim Durchschnitt der Vollzeit arbeitenden. Nur arbeiten andere von 8:00 bis 16:30 oder ähnliches. Da du in der Zeit von 07:00 bis 22:00 Uhr deine (für die Gesundheit mindestens) 8 Stunden schlaf finden solltest, hat sich durch die Arbeitszeit bedingt dein kompletter Biorhythmus auf den Kopf gestellt. Das ist ohnehin auf Dauer nicht gesund für deinen Körper. Folgernd haben sich deine Wach-Schlaf-Zeiten völlig verschoben, an die du deine Ernährung anpassen solltest.

      Dennoch hast du meiner Meinung nach einen guten „Essenzeiten-Intervall“, der sich mit einem anderen Vollzeitarbeiter gleicht. Du solltest dich also weiterhin an die oben stehende „Regel 2“ richten, genau wie du es bereits tust (essen um 7, 14 und 17 Uhr – obwohl du mit 5 Stunden Schlaf zwischen 17 und 22 Uhr definitiv zu kurz kommst). Bei mir entsprechen die Zeiten im Idealfall 8, 13 und 18 Uhr (Alltagsbedingt variieren die Zeiten ab und zu). Entsprechend esse ich von 18 bis 8 Uhr ebenfalls nichts. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, schließlich sollte man die Schlaf-Zeiten entsprechend nutzen. Im Schlaf verbrennt der Körper (unabhängig von der Uhrzeit) jede Menge Energie. Doch hierin liegt der Knackpunkt: In der Zeit in der ich schlafe arbeitest du.

      Kommen wir zum letzten Satz im ersten Absatz: Passe deine Ernährung an. Das soll heißen: Passe die deine Ernährung an die Uhrzeit an. „Frühstück“ findet also spät statt. Andere frühstücken um 10:00, du dafür um 22:00 Uhr. Davon ausgehend findet dann in 5 Stunden Intervall Mittagessen und Abendessen statt. Nehme dir was zu Essen mit und esse in der Pause. Wenn du zu Hause bist liegt um 07:00 Uhr Morgens „Abendessen“ auf dem Teller. Der Vorteil: Während der Arbeitszeit bist du wach, aktiv und verbrennst somit Kcal.

      Als zweiten Vorschlag kann ich dir raten die Zeiten beizubehalten und vor der Arbeit auf einen Snack auszuweichen. Allerdings sollte dieser Uhrzeitbedingt aus so wenig Kohlenhydraten wie möglich bestehen. Nüsse, Fleisch, Fisch, Salat, etc. wäre an dieser Stelle ratsam.

      Zum Abschluss rate ich dir von Eiweißshakes ab. Diese liefern in der Regel weniger Eiweiß als ein Putenbruststeak. Meist bestehen sie aus jeder Menge Chemie, die unseren Körper nicht alle gut tun und gar nicht braucht. Ein Shake hat obendrein genauso viele Kcal und Kohlenhydrate wie eine herkömmliche Mahlzeit – also dann doch lieber Bissfeste Nahrung, die einem Hungergefühl in der späten Arbeitszeit entgegenwirkt. Da die Wirkung von Eiweißshakes noch umstritten ist, werden sie eher als Nahrungsergänzung und in Begleitung mit Sport empfohlen.

      Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Denys,

      das ist in der Tat eine lange Zeitspanne, die Du da überbrücken musst. Hast Du schon einmal unter folgendem Link geschaut: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-snacks/? Von ein paar Nüssen über eine abgepackte Salami oder einem hartgekochten Ei gibt es viele Möglichkeiten!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Habe auch oft Nachtdienst meine Mahlzeiten sind dann verschoben. Nachmittags gegen 15:00 frühstücke ich. Gegen 20:00 esse ich zu Mittag und nachts je nachdem ich dazu komme esse ich gegen 2:00 oder 3:00 zu Abend. Wenn ich morgens gegen 7:00 nach Hause komme gehe ich gleich ins Bett. Ich habe auch Spätdient wo meine Mahlzeiten verschoben sind. Ich frühstücke dann gegen 10::00 morgens und bereite mit zwei Essen für die Arbeit vor, die ich mitnehme. Das Mittagessen und das Abendessen. Das Mittagessen esse ich so gegen 15:00 wenns von der Arbeit aus geht und das Abendessen so gegen 20:00, da ich bis 22:00 arbeite und ich so gegen 23:00 nach Hause komme. Damit ich dann nicht nochmal Hunger habe. Mein Mann kommt auch immer sehr spät von der Arbeit, sodass wir abends immer erst gegen 20:00 essen. Kann man dann überhaupt mit dieser Ernährungsumstellung LC abnehmen da sie ja für die 3 Mahlzeiten 8:00, 13:00 und spätestens 18:00 vorschlagen

        • Hallo Barbara,

          erst mal ziehen wir unseren Hut davor, dass du es schaffst, deinen Tagesrhythmus je nach Arbeitszeit flexibel zu verschieben. Wahnsinn!

          Nun aber zu deiner Frage: die genannten Uhrzeiten für die drei Mahlzeiten sind nur exemplarisch gedacht. Ist es nicht wirklich relevant, dass du um 18 Uhr die letzte Mahlzeit zu dir nimmst. Wirklich wichtig ist, dass du deinem Körper und deiner Verdauung zwischen den Mahlzeiten ausreichend Zeit gibst, um sich auf den Verdauungsprozess zu konzentrieren. Kleine Snacks und Zwischenmahlzeiten sollten also definitiv die Ausnahme darstellen. Ob du deine Mahlzeiten aber um 10, 15 und 20 Uhr zu dir nimmst, ist zweitrangig.

          Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Freude beim Start in die Ernährungsumstellung. Lass uns bei Zeiten mal wissen, wie es dir mit Low Carb geht.

          Viele Grüße
          Dein Low-Carb-Team

    • Hallo 🙂
      Ernähre mich seit 3 Wochen wieder hauptsächlich nach dem low carb prinziep. Habe schon knapp 5kg verloren.
      Arbeite als weintechnologin, wo man als Frau schon an seine körperlichen Grenzen kommt und wo es schwer ist ohne wenig „energie“ in Form von carbs auszukommen.
      Stehe um 6.20 auf , da kann ich einfach noch nichts essen…trinke dann meistens nur einen kaffee oder tee. Mittlerweile ohne Zucker sondern mit einem klecks agaven dicksaft. 7.30 arbeitsbeginn 9.30 Frühstücks pause. Esse da meistens einen Joghurt fettarm mit royal flavour… ist ein Pulver mit null kalorien und null Zucker. (Isst man normal mit magerquark) den ich aber nicht mehr sehen kann. 12.30 mittagspause(wobei sich das auch mal um eine Stunde nach hinten schieben kann) koche mir zu Hause immer mein essen vor, entweder salat mit viel thunfisch, der hat viel eiweiss und macht schön satt ( da gibt’s sooooooo viele leckere Sachen 🙂 ) 17.00 dienst Ende. Um 18.00 trinke ich einen shake mit 100% casein. Zwischen drin esse ich gurken,tomaten,paprika. Aber durch das Mittagessen bin ich eigentlich schon gut bedient 🙂 ansonsten lachs geräuchert,forellen filets geräuchert oder makrele. Omega Fettsäuren sind für eine diat wirklich wichtig… mein Freund nimmt deswegen ersatzweise kapseln, weil er nicht so gerne So viel fisch isst. ( er betreibt Kraftsport)
      Am we arbeite ich zusätzlich in einer bar wo ich auch nicht immer so essen kann wie ich möchte/muss. Schaue das ich vor dienstbegin mich mit satt machendem essen fülle.. gefüllte paprika mit rinder hack oder wahlweise Geflügel hack. Nachts arbeiten schlaucht und da hält ein shake auch nicht ewig an, falls ich Aus Zeitgründen nur ihn trinke. Versuche mich dann satt zu trinken. Mache mir immer zwei pullen Wasser mit zitronenscheiben fertig oder ein wenig holunder sirup. Und esse halt rohkost zwischendurch oder mandeln. Oder bei dem Wetter zur Zeit wassermelonen, ananas 🙂

    • Eine handvoll Nüsse sind super als kh-arme Zwischenmahlzeit. Sie sind gesund und machen durch die guten Fette auch super satt!

  43. Hallo,
    Habe gerade erst mit low carb begonnen, habe aber ein großes Problem mit den 3 Mahlzeiten
    Da ich Kellnerin bin und den ganzen tag am laufen, wir mir nach ca 3h nach dem frühstück regelrecht schlecht vor Hunger.
    Ist es ok wenn ich da gurke oder ein paar Nüsse nasche? Habt ihr einen Tipp für mich?

    • Einfach Kall0rienzehlen!!Nicht mehr als 1500 pro Tag.

      • Hallo Ninelli,
        das ist doch keine Antwort auf die Frage von Laura.Du weißt, weder was ihr Gewicht sowie Größe ist, kannst als nichts über den Grundumsatz sagen und ob Sie Sport macht oder nicht bzw. einen anstregenden Job hat (wobei kellnern harte Arbeit ist und nicht mit nem Bürojob zu vergleichen ist).
        Richtig ist, weniger Kalorien aufzunehmen als der Körper braucht um den Gesamtumsatz zu erreichen, wird immer dazu führen, dass abgenommen wird. Sollte allerdings Lauras Grundumsazt 1800 kcal am Tag sein – wie gesagt, wir wissen nicht, wo groß und schwer Laura ist, rätst du ihr mit deiner Aussage dazu, täglich 300 kcal unter ihrem Grundumsatz zu bleiben.
        Was das mit deinem Stoffwechsel macht, kannst du auf unzähligen (und besseren Seiten als diese hier) nachlesen.
        Von daher, liebe Laura, ich würde dir raten, deinen Grundumsatz sowie deinen Gesamtumsatz zu bestimmen, da gibt es einige wirkliche gute Seiten. Um länger satt zu bleiben kann ich als persönliche Methode Flohsamenschalen empfehlen, die man z. B. in Eiweißshakes oder Joghurt etc. einrührt, diese quellen im Magen auf und füllen damit den Magen besser und länger, so dass sich der nächste Hunger erst später einstellt und du vielleicht auf die Pausen von 4 oder besser noch 5 h kommst.

  44. Hallo Leute!

    Ich lebe auch schon eine Zeit nach lowcarb – total happy damit! Allerdings esse ich immer an den Wochenenden normal, bzw wenn mir danach ist auch sündige Pizza, Schoko etc…

    Eine Ärztin hat mir das sogar ans Herz gelegt weil sie meinte das es für die Bauchspeicheldrüse sehr wichtig sei mindestens einmal pro Woche Kohlehydrate zu bekommen, da sie sonst möglicherweise nicht mehr richtig arbeiten kann.. Als ich meinen Internisten darauf angesprochen habe, hat er mir das bestätigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.