Startseite / Einführung Low Carb / Ist Low Carb für mich geeignet?

Ist Low Carb für mich geeignet?

Die Tatsache, dass eine Diät nicht für jedermann die richtige ist, überrascht sicher nicht. Auch wenn Low Carb viele mögliche Diätansätze umfasst, kann manch einer nichts damit anfangen bzw. fällt es dem ein oder anderen schwer, diese Ernährungsform langfristig umzusetzen. Daher soll die folgende Liste eine Entscheidungshilfe bei der Frage bieten, ob Low Carb das Richtige für Dich ist. Versuch die folgenden Fragen möglichst kritisch zu beantworten. Danach kannst Du für Dich selbst ein Resümee ziehen, ob Low Carb für Dich geeignet ist.

Diät-Erfahrungen mit Low Carb

Was sind Deine Diät-Erfahrungen? Warum bist Du nicht bei der Diät geblieben? Was hat Dich bei der Diät gestört, was hat Dir gefallen? Was hat Dir bei bisherigen Diäten gefehlt? Woran ist es letztendlich gescheitert, dass Du wieder zu alten Ernährungsmustern zurückgekehrt bist?

Beantworte die folgenden Fragen und lege dabei ein besonderes Augenmerk auf Deine bisherige Diätgeschichte.

  • Hast Du bereits Erfahrungen mit fettreduzierten (d.h. in der Regel häufig kohlenhydratreichen) Diäten gemacht?
  • Hast Du Dich damit wohl gefühlt? Wie war Dein Allgemeinbefinden?
  • Hast Du Dich energiegeladen oder eher müde und abgeschlafft gefühlt?
  • Und wie sind Deine Erfahrungen mit kohlenhydratreduzierten Diäten?
  • Hast Du bereits Erfahrungen mit einer Low-Carb-Ernährung gemacht?
  • Und wie hast Du Dich dabei gefühlt?
  • Gab es merkliche Unterschiede zu einer fettreduzierten Diät?
  • Welche der beiden Diätansätze hat sich für Dich besser angefühlt und bei welcher Diät hast Du weniger vermisst?

Ernährungsgewohnheiten

Findest Du Dich in mehreren der folgenden Aussagen wieder?

  • Gleich nach dem Essen habe ich wieder Appetit.
  • Ich könnte den ganzen Tag über essen, selbst außerhalb der normalen Mahlzeiten, auch wenn ich eigentlich gar keinen richtigen Hunger habe.
  • Ich fühle mich müde, abschlagen und habe Probleme, mich zu konzentrieren, wenn ich zwischen den Mahlzeiten nichts esse.
  • Ich fühle mich oft abgeschlagen, besonders nach einer sehr stärke- und zuckerhaltigen Mahlzeit.

Es gibt Menschen, die eine Glukose-Intoleranz haben oder extrem sensibel auf Kohlenhydrate reagieren. Falls Du die Mehrzahl der oben genannten Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, sprich Deinen Arzt darauf an und lass einen entsprechenden Test durchführen!

Ist Low Carb für mich geeignet?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,43 von 5 Punkten, basieren auf 163 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Krankheiten und Low Carb

Viele Diabetiker halten eine kohlenhydratarme Kost für hilfreich bei der Kontrolle des Blutzuckers und des Gewichts. Auch für viele übergewichtige und fettleibige Menschen ist eine Low-Carb-Ernährung ein unumgänglicher und sehr hilfreicher Schritt bei der Reduzierung des Körpergewichts. Ob eine kohlenhydratarme Ernährung für Dich der richtige Weg ist, solltest Du mit Deinem Arzt besprechen.

Doch wird Low Carb nicht nur im Rahmen von Übergewicht und Fettleibigkeit als therapeutischer Ernährungsansatz empfohlen. Auch bei Epilepsie, Parkinson, Alzheimer, Multiple Sklerose, Schizophrenie und Krebs kann Low Carb positive Wirkung zeigen.

Für wen ist Low Carb geeignet?

Generell kann man sagen, dass Low Carb für alle geeignet ist, die unzufrieden mit ihrer Figur sind und langfristig abnehmen möchten. Menschen, deren Blutzuckerspiegel Achterbahn fährt, die also unter häufigen Heißhungerattacken leiden, können ihren Insulinspiegel durch Low Carb konstant halten.

Stell‘ Dir folgendes vor: Du bist im Restaurant und bekommst ein Gericht bestehend aus Fleisch, Gemüse und kohlenhydrathaltigen Beilagen (Kartoffelgratin, Kartoffeln, Reis, Nudeln). Machst Du Dich zunächst über die Beilagen her und hättest kein Problem damit, das Fleisch auf dem Teller liegen zu lassen oder geht es Dir genau andersherum? Spielt das Fleisch die größte Rolle für Dich und die Beilagen sind eher Beiwerk und könnten gerne auch vom Tischnachbarn verzehrt werden? Wenn Du eher der Beilagentyp bist, könnte Low Carb mittel- und langfristig gegebenenfalls nicht das Richtige für Dich sein. Denn womöglich empfindest Du die Entbehrungen als zu groß.

Für wen ist Low Carb nicht geeignet?

Fleisch und Milchprodukte machen bei Low Carb einen großen Anteil der täglichen Ernährung aus. Daher ist Low Carb nicht geeignet für Menschen mit erhöhten Blutfett- und Harnsäurewerten, denn durch den hohen Eiweiß- und Fettgehalt werden auch viele gesättigte Fettsäuren aufgenommen.

Low Carb ist des Weiteren nicht geeignet für Kinder und Schwangere sowie für Menschen mit Gicht, Nieren- oder Leberproblemen. Teenager sollten eine kohlenhydratarme Ernährung nur nach Rücksprache mit einem Arzt verfolgen.

Last but not least: Die wichtigste Frage, die Du Dir vor Beginn einer Low-Carb-Ernährungsumstellung stellen solltest, ist: Habe ich genug Selbstkontrolle und Selbstdisziplin, um meine Essgewohnheiten auch langfristig in Richtung Low Carb zu verändern. Nur dann solltest Du den ersten Schritt wagen und Pasta, Kartoffeln und Brot aus dem Speiseplan verbannen. Wie Du am besten mit Low Carb durchstartest, erfährst Du hier.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Steak mit frischem Spargel

Low-Carb-Rezepte für das Abendessen

Generell gilt bei einer Low-Carb-Ernährung, dass man beim Abendessen so wenige Kohlenhydrate wie möglich zu sich …

Donuts - leider ein No Go bei Low Carb

Low-Carb-Rezepte für Snacks

Natürlich wird immer angeraten, sich auf drei Mahlzeiten pro Tag zu beschränken. Doch was ist, …

22 Kommentare

  1. Hallo,mein Freud hat Gicht und gerade habe ich gelesen das Low-Carb nicht empfehlenswert ist gibt es Alternativen?
    Vielleicht weiß jemand was darüber?

    • Hallo Margareta,

      in diesem Fall würden wir die Rücksprache mit einem Arzt empfehlen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Ich habe eine Frage: wie sieht es aus, wenn man die Low Carb Ernährung durchführt, aber Medikamente einnehmen muss; z.B. Hustensaft, Schmerzmittel, etc. ?
    Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Schöne Grüße, Victoria

    • Hallo Victoria,

      wir wissen nicht genau, worauf deine Frage zielt. Natürlich ist in Hustensaft in der Regel sehr viel Zucker enthalten. Andererseits geht die Gesundheit natürlich IMMER vor. Zudem nimmt man Hustensaft ja in der Regel nur über ein paar Tage. Also: wenn man krank ist, sollte Low Carb nicht an erster Stelle stehen, sondern vielmehr eine baldige Genesung.

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. vielen dank für die schnelle antwort=)
    ich werde eure ratschläge und tipps umsetzen und freue mich aufs anfangen!

    Zu deiner Frage: 100g Trockenmilchpulver bestehen zu 38g aus Kohlenhydraten. wow :O damit hatt ich nicht gerechnet und wird dann natürlich gestrichen 🙂

    lg

  4. hallo,

    ich wühle mich schon seit std. durch eure tolle seite:), und würde gern in irgendeiner form starten. da auch ich low crab als umstellung und sehe und nicht als diät, weis ich das ich das in der form nicht durchhalten werde/würde. ich habe mir gedanken dazu gemacht und würde gern eure meinung höhren. zuerst zu mir ich bin um die 40 w und habe locker 30kg zuviel auf den rippen und kämpfe schon eigendlich mein ganzen leben mit den kilos die letzen 2 jahre mit 0 erfolg und da ich so langsam das kot.. bekomme wenn ich in den spiegel schaue muß unbedingt was passieren und das am besten schon gestern^^ ich habe schon eingies umgestellt z.b keine maggi fix produkte mehr mehr geflügel wie schwein, cappucino pulver selbstherstellen(zuckerfrei ) usw aber ohne erfolg. also möchte ich mehr verändern und low crab ausprobieren da ich eingangs schrieb das ich das in der „echten“ from nicht hinbekommen werde(auf dauer) meine gedanken: anfangen zu frühstücken 1 scheibe toast mit quark?
    mittags sehr viel mehr gemüse, mageres fleisch, statt 6 kartoffeln max 2 ,abends salate mit thunfisch,feta, gemüsesuppen oder quark mit beerenobst(frisch oder tk je nach saison) kann ich so starten? macht das sinn oder ist das eher ein wischiwaschi was kein sinn macht, würde mich über eine antwort freuen:) nochwas wie sieht es mit milchpulver aus? (damit stell ich mein cappo her) und welche süßungsalternativen habe ich (natürliche auser stevia)
    lg

    • Hallo Angi,

      vielen Dank für deine Nachricht und natürlich willkommen bei Low Carb.

      Nun zu deinen Fragen: Schon mal super, dass du die Fertigprodukte weglässt. Bei Low Carb geht es nicht nur um eine kohlenhydratarme Ernährung, sondern auch um gesunde, frische Lebensmittel. Fertiggerichte oder Produkte wie Maggie Fix sollten eine absolute Ausnahme darstellen bzw. konsequenterweise komplett weggelassen werden. Denn der Vorteil vom selbst kochen liegt auf der Hand: man weiß zu 100% über die Inhaltsstoffe und Zutaten Bescheid und kann bewusst auf Kohlenhydrate, Zucker und Salz verzichten. Da Zucker, Salz und Fett Geschmacksträger sind, sind diese zu großen Teilen in Fertigprodukten enthalten. Um es also kurz zu machen: Finger weg!

      Zu deinem Ernährungsplan: Morgens ist es noch am ehesten drin, Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Daher spricht gegen den Toast grundsätzlich nichts. Zusammen mit dem Quark könntest du auch etwas Rohkost zu dir nehmen. Damit ist der Magen etwas länger beschäftigt und du bist (hoffentlich bis zum Mittag) gesättigt. Das Mittagessen aus Gemüse (oder Salat), Fleisch (oder Fisch) und 2 Kartoffeln hört sich grundsätzlich gut an. Mehr als 2 Kartoffeln sollten es dann aber wirklich nicht sein. Das Abendessen klingt ebenfalls gut, wobei der Anteil an Obst abends eher gering ausfallen sollte. Zum einen hat der Verdauungstrakt mit Obst und Gemüse abends eine Menge zu tun, zum anderen sind in den Beeren natürlich auch Kohlenhydrate in Form von Fructose enthalten. Beeren haben einen vergleichsweise geringen Fructosegehalt, sollten aber – genau wie andere Obstsorten – vornehmlich morgens und mittags gegessen werden. Wichtig ist, dass du abends 20g Kohlenhydrate nicht überschreitest.

      Ansonsten gilt: viel trinken (!) und natürlich Bewegung in den Alltag einbauen.

      Zu deiner Frage: 100g Trockenmilchpulver bestehen zu 38g aus Kohlenhydraten. Low Carb ist also definitiv etwas anderes. Warum machst du dir nicht einfach einen Kaffee, schäumst etwas Milch auf und streust etwas Zimt darüber? Süßen kannst du zum Beispiel mit Canderel Streusüße oder mit Flüssigsüßstoff. Mit dieser Cappuccino-Variante sparst du auf jeden Fall jede Menge Kohlenhydrate.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  5. Hallo, ich habe schon einige Diäten ausprobiert, aber seit der Geburt meiner Kinder geht da mit dem abnehmen nicht mehr viel. Ich halte bestenfalls mein übergewicht. Vor ein paar Jahren wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert: ich nehme jetzt Thyroxin ein, bin gut eingestellt und nicht mehr so müde und antriebslos- nur abnehmen geht immer noch nicht.
    Kann low carb mir helfen oder ist in meinem Fall davon abzuraten?
    Ich bin gespannt auf ihre Antwort.
    LG
    Karin

    • Hallo Karin,

      grundsätzlich kann dir nur dein Arzt sagen, ob Low Carb bei Hashimoto eine empfehlenswerte Ernährungsform ist. Leider können wir hier keinen medizinischen Rat erteilen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  6. Hallo,
    Ich habe voriges Jahr die Eiweissdiaet gefolgt und 16 kilo abgenommen. Leider hatte ich dieses Jahr in der Familie einen Gegenschlag, wo ich durch Krankheit bald meinen Mann verloren haette. Leider war mir in der Situation alles egal und ich hab nicht mehr auf die Essensweise geachtet. Seit drei Wochen folge ich jetzt wieder die Eiweissdiaet und bin doch schon wieder 5 kilo los. Ich merke aber das ich es dieses mal nicht so leicht habe um auf Obst und Milchprodukte zu verzichten. Ich backe mir mein Eiweissbrot und auch meine Kuchen alleine.
    Wuerde ich einen ebend guten Erfolg mit den abnehmen haben wenn ich Eure Diaet folge. Ihr habt naemlich echt leckere Rezepte bei Euch auf der Seite.
    Liebe Gruesse Katrin

    • Hallo Katrin,

      da wir die Eiweißdiät nicht kennen, können wir hierzu leider keine Antwort geben. Aber vielleicht findest Du ja einen Weg, beide Diätformen miteinander zu kombinieren.

      Viel Erfolg und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  7. Hallo Fabienne

    Probiere doch Hanf Milch aus oder Pekan Nuss Milch.
    1 Tasse Nüße über Nacht einweichen am nächsten Tag abspülen und jetzt 3 Tassen Wasser dazu und im Mixer mixen.durch ein Sieb laufen lassen,evtl mit dem löffel noch nach drücken. Das Nuss Mehl entweder trockenen oder einfrieren und ins Müsli oder Quark rein tun. Die Nuss Milch kannst du max 2 Tage im Kühlschrank behalten.
    So mache ich es immer.
    Viel Erfolg
    LG katharina

  8. Kann man damit auch abnehmen wenn man Probleme mit der Schilddrüse hat und zu hohen Blutdruck?

    • Hallo m,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      In diesem Fall würden wir Dich bitten, vorab Rücksprache mit Deinem Arzt zu halten.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Kann man diese Diät auch anwenden, wenn man des öfteren in der Nachtschicht arbeitet?

  10. Hallo, ich stehe an und bitte um Vorschlag 😉
    Ich habe eine Mandelunverträglichkeit und bei Soja rebelliert mein Magen/Darm. Macht das Frühstück extrem Eierlastig. Gibt es eine Möglichkeit Mandeln und Soja zu ersetzen?
    Vielen Dank für Ideen.

  11. Hallo

    Ich esse jeden Tag fünf mal,verzichte auf Produkte, wo nur Chemie drin sind.Ich koche und bereite frisch zu.ich ernähre mich eiweiß haltig. Meine Frage dazu: ist okay das ich fünf mal esse.Ich brauche das weil ich immer hunger habe. Das war schon immer so.ist es okay fünf mal.

    Liebe grüße

    Ilona

  12. Hallo!

    Dieser sogenannte „Cheat-Day“, der in der Slow Carb Diät vorkommt, ist auch in vielen anderen Diäten oder Ernährungsplänen fest verankert. Daher glaube ich auch, das dieser eine Tag nicht unbedingt extreme negative Auswirkungen auf Körper und Gewicht hat. Jedoch habe ich nichts von solch einem Ausnahmetag auf Eurer Seite gelesen….oder evtll. überlesen.
    Ist es nach Eurer Meinung bedenkenlos einen solchen „Cheat-Day“ einzufügen oder ratet Ihr davon ab? Oder wäre dieser Tag vllt. erst denkbar wenn man sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat und/oder bereits regelmäßig Sport betreibt?

    MfG

    • Hallo Björn,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Schau mal hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/slow-carb/

      Unserer Erfahrung ist der Cheat Day eine gute Möglichkeit, Low Carb auch langfristig erfolgreich umzusetzen. Allerdings ist es ratsam, zu Beginn der Ernährungsumstellung 2 bis 3 Wochen konsequent auf „die verbotenen“ Speisen zu verzichten. Wenn die neue Ernährung in Fleisch und Blut übergegangen ist, kann man problemlos einen Cheat Day einführen. Regelmäßige Sporteinheiten gehören selbstverständlich zu einer erfolgreichen Umsetzung dazu.

      Weiterhin viel Erfolg und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  13. hallo,

    ich hab mal gehört das man an einem tag in der woche kohlenhydrate zu sich nehmen soll. auf dieser seite habe ich allerdings nichts darüber lesen können.
    können sie mir sagen was nun richtig ist?

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.