Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für Low-Carb-Quarkkuchen

Rezept für Low-Carb-Quarkkuchen

Diesen Low-Carb-Quarkkuchen kann man entweder in einer Springform backen oder – wenn mal der kleine Hunger kommt – als kleine Küchlein in einer Muffinform. Auch bei der Wahl der Früchte sind keine Grenzen gesetzt. Ob Blaubeeren oder Sauerkirschen, bei diesem Low-Carb-Quarkkuchen kann man (fast) nichts falsch machen.

 

Rezept für Low-Carb-Quarkkuchen
Low Carb Quarkkuchen – einfach himmlisch

 

 

Unser Low-Carb-Rezept für einen Quarkkuchen - einfach himmlisch

Rezept für Low-Carb-Quarkkuchen

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 6 Muffins
Kalorien: 90.7 kcal
Autor: Low-Carb-Team
Drucken

Zutaten

  • 500 g Quark
  • 2 Eier
  • 2 EL Konjakmehl
  • 0,5 Fläschchen Vanillearoma
  • Süße
  • Etwa eine Hand voll Blaubeeren

Anleitungen

  1. Alle Zutaten (bis auf die Blaubeeren) in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Nun die Blaubeeren unterheben.
  3. Den Backofen auf 150°C vorheizen.
  4. Den Teig nun in eine 20 Ø Springform geben und etwa 60 Minuten im Ofen backen.
  5. Wenn der Kuchen anfängt braun zu werden, sollte Backpapier über die Springform gelegt werden. Damit der Kuchen nicht zusammenfällt, sollte man den Kuchen nach der abgelaufenen Backzeit im Ofen stehen lassen. Den Backofen einfach einen Schlitz weit öffnen, so dass der Kuchen langsam abkühlen kann.
Nutrition Facts
Rezept für Low-Carb-Quarkkuchen
Amount Per Serving
Calories 90.7 Calories from Fat 19
% Daily Value*
Total Fat 2.1g 3%
Total Carbohydrates 4.8g 2%
Protein 12.5g 25%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Low-Carb-Pfannkuchen ohne Zucker und Auszugsmehl

Low Carb Pfannkuchen nach Omas Rezept

Pfannkuchen, Pfannekuchen, Palatschinken oder Eierkuchen – für die aus Eiern, Mehl und Milch hergestellte Eierspeise …

Eiweißbrötchen Rezept - ein Genuss

Low Carb Rezept für Eiweißbrötchen

Du suchst ein Low Carb Rezept Eiweißbrötchen? Nichts leichter als das! Mit unserem leckeren Eiweißbrötchen Rezept …

35 Kommentare

  1. Liebes Low-Carb-Team,

    ich bin wirklich begeistert von eurer Seite. Ich habe wahnsinnig lange nach einer Möglichkeit gesucht, Gewicht zu verlieren und es dann auch zu halten. Ich glaube, dass ich nun endlich fündig geworden bin. Eure ganzen Informationen sind sensationell.

    Allerdings gibt es einen Käsekuchen meiner Mama, dem ich einfach nicht widerstehen kann. Nun ist die Frage, wie ich diesen in einen Low Carb Käsekuchen umwandeln kann? Die Zutaten sind: 400 g Zucker, 6 Eier, 100 g Weizengrieß, 125 g Butter, 1 Backpulver, 1 kg Quark, 1 EL Mehl. Ich würde den Zucker durch Birkenzucker ersetzen und das Mehl durch Sojamehl. Aber was mache ich mit dem Weizengrieß? Alle anderen Zutaten halte ich für unbedenklich.

    Herzliche Grüße,
    Thérèse

    • Hallo Thérèse,

      deine Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Welche Funktion erfüllt der Weizengrieß denn im Kuchen?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Liebes Low-Carb-Team,

        danke für die Rückmeldung.

        Die Frage kann ich gar nicht beantworten, da ich die Funktion tatsächlich nicht weiß. Ist ein Rezept meiner Mama. Ich will versuchen den Weizengrieß durch gemahlene Mandeln zu ersetzen. Auf das Ergebnis bin ich gespannt.

        Liebe Grüße,
        Thérèse

        • Hallo Thérèse,

          ui, da sind wir sehr gespannt. Lass uns gerne wissen, wie das Backergebnis war und ob du damit zufrieden bist.

          Herzliche Grüße
          Dein Low-Carb-Team

          • Hallo liebes Low-Carb-Team,

            nun habe ich es ausprobiert, bin aber nicht ganz zufrieden. Vom Geschmack her bin ich sehr nah dran, aber die Konsistenz ist nicht optimal. Für mich ein wenig zu bröselig. Ich denke, dass ein Bindemittel fehlt. Vielleicht wird deshalb der EL Weizenmehl verwendet? Vielleicht muss ich beim nächsten mal ein wenig Gluten hinzufügen?

            Liebe Grüße,
            Thérèse

  2. Liebes Low-Carb-Team,
    der Käsekuchen war mein erstes ausprobiertes Backrezept von Eurer tollen Seite. Habe statt Konjakmehl 2 EL Süßlupinenmehl genommen, und es hat alles wunderbar geklappt. Auch musste ich den Kucnen im Backofen (Heißluft) nicht abdecken. Er hatte nach Ende der Backzeit eine schöne Farbe. Zu dunkel wurde er nicht. Eure Seite ist meiner Ansicht nach das Beste und seriöseste was im www zu finden ist bzgl. Low Carb & Co. Volle Punktzahl mit Sternchen !! Ich schaue hier mittlerweile täglich vorbei, und ohne diese großartige Seite würde mein „LC-Projekt“ sicher viel weniger Spaß machen. Denn es macht tatsächlich Spaß und es fällt leicht, mit all den vielen Hintergrundinformationen, immer weiterzumachen. Danke! PS: Zwei Freundinnen fragten mich nach Eurer web-Adresse.. und sind ebenfalls begeistert.
    Viele Grüße

    • Hallo Anna,

      mensch das freut uns ja riesig. Vielen lieben Dank für deine Nachricht.

      Lass gerne mal wieder von dir hören!

      Viele Grüße und weiterhin viel Spaß mit Low Carb
      Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo,

    da ich ein Kilogramm Marillen zuhause hab, würd ich dir Blaubeeren gern damit ersetzen. Kann ich den Teig auch auf einem Blech backen und die Marillenhälften wie bei einem „normalen“ Kuchen draufsetzen?

    • Hallo Dani,

      wir tendieren eher dazu, den Teig in eine Springform zu geben und anschließend die Marillenhälften darauf zu verteilen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Hallo!
    Wenn ich das Konjakmehl durch Mandel- oder Johannisbrotkernmehl ersetze, gilt dann die selbe Menge oder benötige ich dann mehr Mehl?
    LG

  5. Anstelle von Konjakmehl kann man auch Johannisbrotkernmehl nehmen. Bei uns im Kaufland gibts das so zu kaufen und es hat 1 g KH pro 100 gr.
    Das benutze ich ausserdem für alle Backwaren und Desserts die ich andicken will.

    LG

    Mel

  6. kann man statt den frischen Blaubeeren auch gefrorene nehmen, die man zuerst auftauen lässt (wg der erhöten Feuchtigkeit mein ich)?

  7. kann es sein, dass beim Konjakmehl anstatt EL nur TL gemeint sind?
    Es erscheint mir für Konjakmehl recht viel.

    lg

  8. die 500gramm Quark…ist das Magerquark mit 0.3gramm Fett ? oder eine höhere Stufe?
    Ist der Magerquark nicht zu fest? Sollte man den etwas flüssiger machen? (also mit Wasser etwas cremiger?)

    • Hallo Mandy,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Ob Du den Quarkkuchen mit der Mager- oder Vollfettstufe zubereitest, hängt von Deinen Präferenzen ab. Möglich ist beides. Die Zugabe von Wasser ist nicht notwendig.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Mein natürlich soja und kokos Mehl

  10. Ich habe mal eine Frage wie kann ich 300g Weizen Mehl ersetzen? Habe es mit 300g mandelmehl probiert ist aber nicht nichts geworden habe noch soja-,komischem daheim kann man das 1 zu1austauschen ?

    • Hallo Moni,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Zu Sojamehl bzw. Kokosmehl und dem entsprechenden Mischungsverhältnis haben wir persönlich noch keine Erfahrungswerte gesammelt. Aber vielleicht kann ja jemand aus der Low-Carb-Community weiterhelfen und meldet sich auf Deinen Post!?!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  11. Hallo,
    kann ich den Kuchen auch mit Dinkel oder Weizenmehl backen?

    Viele Grüße 🙂

    • Hallo Jasmin,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Grundsätzlich kannst Du den Kuchen natürlich auch mit Dinkel- oder Weizenmehl backen. Allerdings ist der Kuchen dann natürlich nicht mehr Low Carb.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  12. Und habt ihr auch Nährwert Angaben dazu?

  13. wie viel Süssstoff soll dazugegeben werden? 2EL Steviapulver?

    • und wie lange muss es in den Ofen, wenn der Teig in Muffinformen gefüllt wird?

      • Hallo Melanie,

        einfach mal mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen. Wenn noch etwas Teig am Holz hängen bleibt, sind die Muffins noch nicht fertig.

        Viele Grüße
        Dein Low-Carb-Team

  14. Funktioniert das anstatt mit Konjakmehl auch mit neutralem Eiweißpulver?

  15. mindestens 3 Eigelb Quark und Gewürze mischen, 3 Eiweiß steif schlagen. Alles vorsichtig vermengen und backen. Geht super.

  16. Kann ich statt dem Mehl auch Eiweißpulver verwenden?

  17. Und müssen die mit Eigelb rein?

  18. Und wenn keins von beiden?

  19. Gibt es auch alternativen zum Konjakmehl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.