Startseite / Low-Carb-Tipps / Low-Carb-Popcorn

Low-Carb-Popcorn

Low-Carb-Popcorn ist natürlich eine schwierige Angelegenheit. Entweder mit Butter und ordentlich gesalzen oder mit einer Menge Zucker ist Popcorn nicht unbedingt das, was man – gerade in einer frühen Phase der Low Carb-Ernährung – zu sich nehmen sollte. Üblicherweise wird Popcorn zudem nicht unbedingt in kleinen Portionen verkauft, so dass man die Popcorn-Packung in der Regel leer macht. Last but not least ist der Anteil an Kohlenhydraten in Popcorn per se recht hoch: 100 g Popcorn enthalten 4 g Fett, 12 g Eiweiß und 77g Kohlenhydrate.

Nun aber die gute Nachricht: Popcorn enthält nur 0,73g Zucker, d.h. dass es sich bei Popcorn um komplexe Kohlenhydrate handelt, die den Blutzuckerspiegel stabil halten und den Körper langfristig mit Energie versorgen.

Wenn es unbedingt Popcorn sein muss, sollten Sie des Weiteren einige Dinge beachten: Am besten Sie bereiten das Popcorn zu Hause selbst zu. Nur so können Sie genau abschätzen, wieviele Kohlenhydrate Sie zu sich nehmen.

Zutaten

  • Öl
  • Mais
  • Je nach Gusto: Parmesan, Chiligewürz, roter Pfeffer, Knoblauchgewürz

[ratings]

Popcorn
Popcorn

Zubereitung

Lassen Sie etwas Öl in einer Pfanne heiß werden. Geben Sie nun den Mais hinzu. Nun heißt es abwarten, bis es ploppt. Die Hitze sollte reduziert werden, wenn etwa die Hälfte des Popcorns fertig ist.

Low Carb Popcorn – was sollte ich beachten?

  • Popcorn sollte die Ausnahme bleiben und in relativ kleinen Portionen verspeist werden. Bereiten Sie nur so viel zu, dass Sie ohne schlechtes Gewissen schlemmen dürfen. Das heißt, maximal drei Tassen Popcorn. In Phase 1 und 2 der Low Carb-Ernährung sollte man ganz bewusst auf Popcorn verzichten.
  • Auf Salz oder Zucker sollten Sie bei der Zubereitung komplett verzichten. Seien Sie kreativ und bestreuen Sie das heiße Popcorn beispielsweise mit etwas Parmesan und Knoblauchgewürz.
  • Natürlich gibt es auch Popcorn, dass einfach nur in der Mikrowelle erhitzt bzw. zum Poppen gebracht werden muss. Davon sollten Sie sich allerdings fernhalten. Zum einen ist das Popcorn stark gesalzen bzw. gesüßt, zum anderen wird es schwer, sich bei der Hälfte der Packung zu zügeln und nicht weiter zu essen.
  • Von Low Fat-Varianten sollten Sie ebenfalls Abstand nehmen, da diese mehr Kohlenhydrate aufweisen als die reguläre Popcorn-Variante.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Die besten Low-Carb-Alternativen für Kartoffeln

Low-Carb-Rezept für Kürbis-Pommes

Eine prima Low-Carb-Alternative zu herkömmlichen Pommes Frites sind unsere Kürbis-Pommes. Die Zubereitung könnte nicht einfacher …

Rezept für ein Low-Carb-Erdnussbutterbrot

Rezept für ein Low-Carb-Erdnussbutterbrot

Ein Brot aus Erdnussbutter? Ja, richtig! Super lecker, schnell zubereitet und Low Carb! Mit gerade …

3 Kommentare

  1. Was ist denn wenn man Xucker zum süßen nimmt ?

    • Hallo Melanie,

      Zucker ist definitiv eine gute Möglichkeit zum Süßen bei Low Carb. Weitere Informationen zu Birkenzucker bzw Xucker findest Du hier: http://www.ernaehrung-ohne-zucker.de/xylit-alternative/

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo ihr lieben ,
    ich lebe jetzt schon ne weile low carb.
    Letztens hatte ich lust auf popcorn und schaute mich bei Kaisers um. Erstaunlicher weise war bei dem mikrowellen popcorn „natur“ fast genau so viel Zucker wie kohlenhydrate drin. Das selbe galt für salz und butter.. aber – da war ich erstaunt- bei das Käse popcorn von „jolly time“ bestand mur aus komplexen Kohlenhydrate 🙂
    Wer sich also zügeln kann, und nur kleine Portionen isst , kann sich freuen. Aber vorsicht! Nicht die ganze Schüssel 😉
    also besser in einer großen gruppe und jeder bekommt eine kleine Schüssel.

    Ps es schmeckt wahnsinnig lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.