Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für ein glutenfreies Low Carb Brot

Rezept für ein glutenfreies Low Carb Brot

Für all jene, die auf Gluten verzichten müssen und sich kohlenhydratarm ernähren, ist es gar nicht so einfach, ein Brot aufzutreiben, das beiden Ansprüchen gerecht wird. Doch hier ist die Lösung: Ein glutenfreies Low-Carb-Brot bzw. alternativ glutenfreie Low-Carb-Brötchen. Wir empfehlen übrigens, das Brot ab dem 3. Tag in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank aufzubewahren. Wir persönlich toasten die Brotscheiben immer ein bisschen an. Aber das ist ja bekanntlicherweise Geschmacksache.

 

 

Glutenfreies Low-Carb-Brot
Glutenfreies Low-Carb-Brot

 

Rezept für ein glutenfreies Low Carb Brot

Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Portionen: 12 Scheiben
Kalorien: 64 kcal
Autor: Low-Carb-Team
Drucken

Zutaten

  • 180 ml Wasser kochend
  • 80 g Mandeln gemahlen, blanchiert
  • 40 g Leinsamenmehl neutral
  • 40 g Flohsamenschalen gemahlen
  • 30 g Hanfmehl
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Backpulver
  • 15 ml Balsamicoessig
  • 2 Eier
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Sesam, Kürbiskerne, Leinsamen
  • 0,5 TL Meersalz

Anleitungen

  1. Gemahlene Mandeln, Hanfmehl, Leinsamenmehl, Flohsamenschalen, Sonnenblumenkerne, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen

  2. Den Balsamicoessig unter Rühren zu den trockenen Zutaten geben, anschließend die Eier und das Eiweiß hinzufügen

  3. Das Wasser kochen und unter Rühren ebenfalls zum Teig geben, so dass ein gleichmäßiger Teig entsteht

  4. Nun den Backofen auf 180°C vorheizen, ein Backblech aus dem Backofen nehmen und mit Backpapier auslegen

  5. Den Brotteig auf das Backblech geben und zu einem flachen, länglichen Brot formen

  6. Nach Bedarf mit Sesam, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen oder Leinsamen bestreuen, leicht andrücken

  7. Das Brot für 70 Minuten (Ober-/Unterhitze) in den Ofen geben

  8. Nach Ablauf der Backzeit den Ofen ausschalten und das Brot umdrehen und weitere 5 Minuten im Ofen belassen

  9. Nun das Brot wieder umdrehen und bei leicht geöffneter Backofentür weitere 5 Minuten im Ofen lassen. So wird gewährleistet, dass das Brot nicht in sich zusammenfällt

Nutrition Facts
Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot
Amount Per Serving
Calories 64 Calories from Fat 41
% Daily Value*
Total Fat 4.5g 7%
Total Carbohydrates 1g 0%
Protein 4.2g 8%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Rezept für einen Karotten-Hummus-Dip

Rezept für einen Karotten-Hummus-Dip

Der Osterbrunch steht vor der Tür, Familie und Freunde sind eingeladen. Nun müssen nur noch …

Rezept für gefüllte Eier in Form von Osterküken

Rezept für gefüllte Eier in Form von Osterküken

Wenn es für den bevorstehenden Osterbrunch etwas Besonderes sein soll, sind gefüllte Eier in Form …

15 Kommentare

  1. Hallo Una,

    ja, genau – Magerquark! 🙂

    Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße
    Dein Low-Carb-Team

  2. Luca Meyer-Ricks

    Hallo,
    Kann man statt gemahlenen Mandeln auch Mandelmehl nehmen ?

    LG

    • Hallo Luca,

      Zum Unterschied zwischen gemahlenen Mandeln und Mandelmehl haben wir einen eigenen Beitrag geschrieben. Diesen findest du hier: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-zum-backen/

      Wir hoffen, dass dadurch etwas Licht ins Dunkel kommt und wünschen weiterhin viel Erfolg mit Low Carb.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo, ich würde das Rezept sehr gern ausprobieren, habe aber außer der Gluten- auch noch eine Ei-Allergie. Kann ich die Eier durch etwas low-carbiges ersetzen?

    Danke und Grüßle 🙂

    • Hallo Sonja,

      versuch‘ es mal mit 2 EL Leinsamen und 6 EL Wasser.

      Viel Erfolg und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Hallo Maria,

    schau mal unter folgendem Link: https://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-zum-backen/ Hier haben wir einige Alternativen zu normalem Mehl aufgelistet.

    Viele Grüße
    Dein Low-Carb-Team

  5. Huhu,
    ich weiß ja nicht, ob das noch jemand liest, aber das Backpulver-Natron- Problem ist leicht zu erklären:
    Natron ist chemisch gesehen Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3). Der Hauptbestandteil von Backpulver ist ebenfalls Natron. Dem Backpulver wird noch ein Anteil einer Säure zugegeben, da nur durch Säure das CO2-Gas ausgetrieben wird, das die Bläschen im Teig verursacht. Reines Natron funktioniert also nur, wenn man dem Teig etwas Säure zufügt (z.B. bei Obstkuchen), ansonsten nimmt man lieber Backpulver.
    Stärke habe ich in meinem Backpulver noch nicht gefunden, das mag herstellerabhängig sein.
    Gluten ist absolut nicht notwendig für das Backpulver, das wird eher ein Problem bei Hefeteig, da dieser ohne die Elastizität vom Gluten nicht so gut auf geht.

    Grünes Brot? Waren es vielleicht doch Kürbiskerne?

    Ich hoffe, das hilft noch jemandem 🙂
    Gabi

  6. Hallo, ich bin gerade auf der Suche nach dem Eiweisspulver. Hier im Geformhaus und Bioladen hab ich es nicht bekommen. Gebe ich Eiweisspulver bei Ebay ein dann findet er folgendes: *2 x 500 g PREMIUM 90 – N Protein geschmacksneutral, Low Carb, Eiweiß Isolat*
    mit folgender Beschreibung: PREMIUM 90 – PROTEIN ist ein Sojaeiweiß Isolat hergestellt aus gesunden Sojabohnen (NON-GMO), die zuerst entölt und deren Kohlenhydrate anschließend extrahiert werden. Mittels Sprühtrocknung wird das in Wasser dispergierte, natürliche Eiweiß in ein helles, hochprozentiges ( > 90 %) Pflanzeneiweiß in Pulverform überführ.

    Kann ich das kaufen ? Oder ist das wieder was völlig anderes????

    Bitte um rasche Antwort

  7. Hallo Thilo,

    vielen Dank für Deine aufmerksame Bemerkung.

    Du hast natürlich vollkommen Recht. Wir haben die inkorrekten Angaben entsprechend angepasst bzw. korrigiert.

    Viele Grüße
    Dein Low-Carb-Team

  8. Hallo Martina,

    unserer Erfahrung nach liegt es an den Sonnenblumenkernen, dass sich das Brot grün verfärbt. Es handelt sich hierbei um eine chemische Reaktion, die aufgrund des hohen Kaliumgehalts der Sonnenblumenkerne verursacht wird. Unter der Schale liegen außerdem noch natürliche Farbstoffe, die diese Reaktion unterstützen.

    Das Brot sollte jedoch noch unbedenklich essbar sein. Guten Hunger!

    Viele Grüße

    Dein Low-Carb-Team

  9. Hallo, das Backpulver benötigt aber das Gluten. sonst passiert gar nichts. Alternative ist hier der Sauerteigansatz. – beste Grüße Thilo

  10. Hallo,

    wenn hier immer wieder mal „Natron“ steht, kann man dann auch Backpulver verwenden?

    LG Tanja

  11. Hallo Seidi,

    vielen Dank für Deine Nachricht.

    Wir würden uns freuen, wenn Du uns bei Gelegenheit schreibst, wie das Brot geworden ist.

    Viele Grüße
    Dein Low Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.