Startseite / Low-Carb-Rezepte / Low-Carb-Rezept für ein Kräuter-Dressing

Low-Carb-Rezept für ein Kräuter-Dressing

Viele frische Kräuter, etwas Balsamico-Essig, etwas Milch…manchmal kann ein Salatdressing so einfach sein! Herrlich. Und – wie könnte es anders sein – natürlich Low Carb.

 

Kräuter-Dressing - ein aromatischer Genuss!
Kräuter-Dressing – ein aromatischer Low Carb Genuss!

 

Low-Carb-Rezept für ein Kräuter-Dressing

Low-Carb-Rezept für ein Kräuter-Dressing

Kalorien: 338.7 kcal
Autor: Low-Carb-Team
Drucken

Zutaten

  • Frische Kräuter wie Petersilie Schnittlauch, Basilikum
  • 125 ml Sojamilch
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Walnuss- oder Erdnussöl
  • 1,5 Msp. Steviapulver

Anleitungen

  1. Küchenkräuter waschen und kleinhacken.
  2. Die verbleibenden Zutaten in einer Rührschüssel zusammengeben, mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Abschließend die Küchenkräuter dazugeben. Fertig.
Nutrition Facts
Low-Carb-Rezept für ein Kräuter-Dressing
Amount Per Serving
Calories 338.7 Calories from Fat 264
% Daily Value*
Total Fat 29.3g 45%
Total Carbohydrates 13.3g 4%
Protein 3.8g 8%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

 

 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Rezept für Omelette-Röllchen mit Lachs und Frischkäse

Rezept für Omelette-Röllchen mit Lachs und Frischkäse

Ob als leichte, kohlenhydratarme Vorspeise oder als kleines, aber feines Abendessen – die kleinen Omelette-Röllchen …

Die 5 besten Rezepte für Low Carb Pfannkuchen

Low Carb Pfannkuchen nach Omas Rezept

Pfannkuchen, Pfannekuchen, Palatschinken oder Eierkuchen – für die aus Eiern, Mehl und Milch hergestellte Eierspeise …

6 Kommentare

  1. Hallo, kann ich auch etwas anderes als Stevia und Sojamilch verwenden?

    • Hallo Jenny,

      als Alternativen eignen sich zum Beispiel Mandelmilch und Canderel Streusüße.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo,

    kann man Sojamilch durch was anderes ersetzen?

    Ich bin mir sicher, dass ihr alle nicht nur abnehmen, sondern auch gesund leben wollt und möchte euch darauf hinweisen, dass die Sojapflanze alles andere als gesund ist. Sie ist genetisch manipuliert, um überhaupt genießbar zu sein und genetisch manipulierte Nahrung kann laut Studien bei Mäusen bzw. Ratten Unfruchtbarkeit auslösen. Außerdem werden für den Anbau der Sojapflanze Regenwälder abgeholzt. Es ist also nicht nur ungesund, sondern auch ökologisch und – meiner Meinung nach – demzufolge moralisch verwerflich, Sojaprodukte zu kaufen und zu konsumieren.

    • Jaaa, Soja ist der Teufel!

      Ich weiß ja nicht von welcher Quelle deine Infos stammen, aber diese sind nur zum Teil richtig!

      Sojamilch die in Deutschland sowie auch in vielen anderen EU-Ländern in Supermärkten vertrieben werden, haben zum überwiegenden Teil das Öko-Siegel.

      Dieses Öko-Siegel sichert den Konsumenten eine genfreie Pflanze zu, die zudem auf nachhaltigen Böden wächst und nicht mit Pestiziden kontaminiert wurde. Selbst Kaufland hat schon eine Eigenmarke die dieses Siegel trägt.

      Ich bin mir sicher das Sojamilch wenig zur Unfruchtbarkeit beiträgt. Es sind zwar pflanzliche Hormone enthalten, die den weiblichen Östrogenen ähnlich sind, aber in sehr geringen Mengen. Im vergleich dazu ist in Kuhmilch, das ein Kalb mit den nötigen Hormonen versorgen soll weitaus höher und schon gar nicht für ein erwachsenen Menschen geeignet. Vergleichbar mit einem Menschen der heute noch Muttermilch trinken würde!

      Ich stimme dir zu das Regenwälder abgeholzt. Aber dieses Soja wird meist als Quelle für Kraftfutter genutzt, weil es günstig und schnell zu produzieren ist, im vergleich zu anderen Kraftfutter. Dieses Soja, wird zur Ertragssteigerung gentechnisch verändert und mit Pestiziden besprüht. Round Up Ready Soja ist das beste Beispiel dafür…

      Also die Aussage, dass Soja ungesund sei, ist schon ein wenig lächerlich…

  3. Hallo!

    Finde eure Seite einfach nur toll! 🙂

    Aber meine Frage, bei der Tabelle DO & DONT’S steht

    Balsamico Essig NEIN
    Olivenöl JA

    stimmt das jetzt so oder nicht?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    liebe grüße 😉
    ina

    • Hallo Sabrina,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Unsere Einteilung von Lebensmitteln in die Do’s und Don’ts ist natürlich sehr kategorisch. Wir haben diese Liste als kleine Hilfestellung erstellt. Sie soll es insbesondere Einsteigern ermöglichen, recht schnell ein Gefühl dafür zu bekommen, was man eher seltener zu sich nehmen sollte und was aus Low-Carb-Sicht komplett unbedenklich ist. Dennoch vertreten wir hier den Ansatz, dass man sich hin und wieder ein paar Lebensmittel aus der „Dont’s-Liste“ gönnen darf. Hier ist natürlich die Menge ausschlaggebend.

      Dementsprechend ist Balsamico-Essig eher ein Würzmittel, mit dem man vorsichtig sein sollte, allerdings halten wir 4 EL hin und wieder für absolut vertretbar.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.