Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezepte für Snacks / Rezept für gesalzene Mandeln

Rezept für gesalzene Mandeln

Mandeln und Nüsse gehören ebenso selbstverständlich zu einer Low-Carb-Diät wie Eiweißshakes. Ob im Büro, als Snack zwischendurch oder – wenn der kleine Hunger kommen sollte – beim Shoppen oder Auto fahren. Mandeln sind unglaublich gesund. Studien zufolge schützt bereits der tägliche Verzehr von 20 Mandeln vor einem Schlaganfall oder Herzinfarkt. Außerdem enthalten Mandeln Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Vitamin E, Vitamin B sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Da schmecken die selbst zubereiteten gesalzenen Mandeln doch gleich doppelt so gut!

Rezept für gesalzene Mandeln: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,39 von 5 Punkten, basieren auf 67 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Gesalzene Mandeln
Gesalzene Mandeln

Rezept für gesalzene Mandeln
Nährwerte
  • Portionsgröße: Pro 100g
  • Kalorien: 611 kcal
  • Fett: 53,0g
  • Kohlenhydrate: 5,7g
  • Eiweiß: 24,0g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 100g Mandeln, ungeschält
  • 1 Eiweiß, leicht aufgeschlagen
  • 0,5 TL Meersalz, grob
Zubereitung
  1. Zubereitung
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  3. Die Mandeln auf einem Backblech verteilen und etwa 20 Minuten rösten, bis sie knusprig goldbraun sind.
  4. Währenddessen das Eiweiß mit dem Salz in einer Schüssel mischen und die gerösteten Mandeln gründlich darin schwenken.
  5. Im Anschluss wieder auf das Backblech geben, gut verteilen, damit sie nicht aneinanderkleben und nochmals für 5 Minuten in die Röhre schieben, bis sie getrocknet sind.
  6. Die gesalzenen Mandeln können – wenn luftdicht verpackt – aufbewahrt werden, schmecken aber frisch, noch lauwarm am besten.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: