Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für Low-Carb-Erdnussbutterkekse

Rezept für Low-Carb-Erdnussbutterkekse

Dieses Low-Carb-Keksrezept eignet sich perfekt für Tage, an denen man mal Gelüste auf Süßes hat und im Grunde weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, dass man sündigen wird. Bei diesen Keksen braucht man (fast) kein schlechtes Gewissen zu haben, denn immerhin glänzen sie durch ihren niedrigen Kohlenhydratgehalt von gerade mal 1,1 g pro Keks. 

 

Rezept für Low-Carb-Erdnussbutterkekse: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 307 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Low-Carb-Erdnussbutterkekse
Low-Carb-Erdnussbutterkekse

 

Rezept für Low-Carb-Erdnussbutterkekse
Nährwerte
  • Ergibt: 10-11 Kekse
  • Portionsgröße: Pro Keks
  • Kalorien: 75
  • Fett: 5,8g
  • Kohlenhydrate: 1,1g
  • Eiweiß: 3,9g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 120g Erdnussbutter
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanille-Aroma
  • Zuckerersatz nach Geschmack (z.B. Stevia)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einem Teig verkneten.
  2. Nun mithilfe von zwei Teelöffeln kleine Kugeln formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren.
  3. Bei 180 °C etwa 12 Minuten goldbraun backen.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

15 Gründe, warum du trotz Low Carb nicht abnimmst

Eine Low-Carb-Ernährung oder -Diät wirkt sich generell positiv auf das Gewicht aus. Diverse Studien konnten …

27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind

Gemüse sollte ohnehin täglich auf dem Speiseplan stehen und ist bei einer Low-Carb-Ernährung die ideale …

20 Kommentare

  1. Können Sie mir sagen was genau mit Vanille gemeint ist? Aroma? Mark? Vanillinzucker denke ich mal ist nicht gemeint oder? Vielen Dank übrigens für diese vielen tolle Rezepte!

  2. Hallo,

    wie viele Kohlenhydrate haben die Kekse denn?
    VG

  3. Darf man all die leckeren Rezepte wie Z.B. Die Pfannkuchen, Kekse, Tiramisu, auch in der 1 Phase der Atkins Diät essen?

  4. Hallo!
    Ich ernähre mich erst seit kurzem low carb…. leider habe ich immer noch öfters Schmacht nach was Süßem 🙁
    Daher habe heute mal die Kekse gebacken. Da ich nur noch einen Teil Ernussbutter (KH reduzierte) hatte, habe ich Mandelmus dazu getan (3/4 Ernussbutter, 1/4 Mandelmus), etwas Vanillezucker, ein Ei und dann dazu noch 2 EL entöltes Kakaopulver und Flüssigsüße. So bekam ich 11 mittlere Kekse raus.
    Der Hammer! Super lecker! Am besten schmecken sie, wenn sie lauwarm sind.
    Werde ich jetzt öfters machen! ♥
    Danke für das tolle Rezept!

    vlg

  5. Wie lang kann man die Kekse aufbewahren? Vlg

  6. Bevor ich meinen Nachschub Knuspermüsli (sehr zu empfehlen!) in den Backofen geschoben habe, habe ich ein paar Erdnusskekse gebacken- natürlich mit Crunchy-Erdnussbutter! Lecker, lecker, lecker!
    Nachdem ich mich seit April Low-Carb ernähre (und natürlich auch auf die Energiebilanz achte), habe ich ca. 20 Kilo abgenommen. Jetzt kommt langsam auch mal die Lust auf was Süßes zum Kaffee. Die Kekse scheinen genau das Richtige für mich zu sein. :-))

  7. Hallo, ich wollte die Kekse mal ausprobieren, aber ich meine, wirklich Low Carb ist das doch nicht oder? denn sogar die ungesüßte Erdnussbutter hat noch 17,5g Kohlenhydrate auf 100g. Ach ja, das mit der Vanille hatte ich mich auch gefragt^^
    Klingt aber alles verdammt lecker!

  8. Hallo,
    Das Rezept klingt super, aber eine Frage hätte ich noch: was genau ist mit ‚Vanille‘ gemeint? Vanillemark? Vanillearoma?
    Liebe Grüße!

  9. hallo 🙂
    die kekse sind im ofen, ich bin gerade bei tag 2 meiner ernährungsumstellung und hab eine frage: wann kann ich die kekse essen und wieviele? außerdemhat erdnussbutter doch si viele kalorien??
    Lg und tolle seite!

    • Hallo Sarah,

      die Kekse sind dazu gedacht, bei Süßgelüsten und Heißhungerattacken eine Low-Carb-Variante zur Hand zu haben, die Dir die Ernährungsumstellung etwas leichter macht. Daher raten wir dazu, sich hin und wieder einen Keks zu gönnen.

      Viele Grüße
      Dein Low-carb-Team

  10. Hallo,

    habe das Rezept ausprobiert und es ist wirklich sehr einfach. Leider war das Ergebnis entäuschend und ich fand es nicht lecker, obwohl ich Erdnussbutter sehr gerne mag. Aber Geschmäcker sind unterschiedlich und das ist auch gut so. Probier ich einfach noch was anderes aus. 😉

  11. Hallo! Ich habe das Rezept heute ausprobiert und fand es echt toll. Kann ich nur weiterempfehlen!

    • Hallo, könnte ich evtl. Die Werte bekommen? Sprich kcal-anzahl brennwert usw? Wäre super!
      Ps: aber erdnussbutter an sich ist doch schon ziemlich Zuckerreich oder?
      Gruß

  12. Eine Tasse Zuckersatz???? Was genau?

    • Hallo Ines,

      danke für Deine Nachricht.

      Als Zuckerersatz ist beispielsweise Erythritol, Aspartam oder Sukrin möglich.

      Da der Süßungsgrad von Zuckeraustauschstoff zu Zuckeraustauschstoff variiert, ist es ratsam, bei der Zubereitung erst einmal die Hälfte der genannten Angabe zu verwenden. Je nachdem, wie süß man gerne isst, kann das schon reichen.

      Weiterhin viel Erfolg bei Low Carb
      Dein Low Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: