Startseite / Low-Carb-Tipps / Wochenplan für Vegetarier

Wochenplan für Vegetarier

Da Fleisch und Fisch auf den ersten Blick eine große Rolle bei Low Carb spielen, mag es zunächst vielleicht verwundern, dass Vegetarier sich entscheiden, mit Hilfe von Low Carb ein paar Pfunde zu verlieren. Allerdings möchten wir Vegetariern gerne Mut machen und diese darin bestärken, dem Traumgewicht mit einer kohlenhydratarmen Ernährung entgegenzusteuern, denn Gemüse und Salat spielen eine mindestens ebenso wichtige Rolle bei Low Carb wie Fleisch und Fisch. Vielleicht bedarf es bei Vegetariern zu Beginn etwas mehr Planung als bei „Fleischfressern“. Wie wir Dir mit dem folgenden Wochenplan für Vegetarier zeigen möchten, gibt es viele tolle Rezepte für eine kohlenhydratarme Ernährung, die auch langfristig nicht langweilig wird.

Bevor Du voller Motivation mit der neuen Ernährungsform startest, solltest Du Dich umfassend über die Grundlagen einer kohlenhydratarmen Ernährung informieren. Die Ernährungsumstellung kann nur erfolgreich sein, wenn Du weißt, was Low Carb bedeutet und wie Du die neue Ernährung in Deinem Alltag unterbringst. Folgende Artikel geben Dir einen guten ersten Überblick über Low Carb:

Wochenplan für Vegetarier
Wochenplan für Vegetarier

Hier kommt der Wochenplan für Vegetarier…

Gerade Neueinsteigern raten wir dringend dazu, einen Low-Carb-Wochenplan zu erstellen. Denn die Erfahrung zeigt, dass man schnell wieder in alte Ernährungsgewohnheiten zurückfällt, wenn man nicht die passenden Zutaten oder entsprechende Lebensmittel im Haus hat. Da für Vegetarier die fleisch- und fischlastigen Gerichte wegfallen, gilt umso mehr: Planung ist alles!

Tag 1

Starte mit einem sättigenden Soja-Drink in den Morgen. Alternativ darf es ein Apfel-Spinat-Smoothie sein. Dazu noch eine große Tasse Kräutertee und der Tag kann beginnen.

Versuche bis zum Mittagessen standhaft zu bleiben und Dich von Anbeginn an die 3 Mahlzeiten pro Tag zu halten. Du solltest Deinem Körper zwischen den Mahlzeiten etwa 5 Stunden Zeit geben, in denen er sich komplett auf die Verdauung konzentrieren kann.

Zum Mittagessen gibt es einen leckeren Gouda-Salat. Der schmeckt nicht nur fantastisch, sondern lässt sich auch prima am Vorabend vorbereiten und eignet sich daher bestens für alle, die eine Alternative zur Betriebskantine suchen.

Zum Abendessen gibt es dann ein Chili sin Carne. Mit seinem hohen Eiweißgehalt (50g Eiweiß pro 100g) bildet Soja-Geschnetzeltes das ideale Low-Carb-Abendessen, denn Eiweiß regt die Fettverbrennung an und hilft dem Körper Antikörper, Muskeln und Enzyme zu bilden.

Da Du heute mit der neuen Ernährung starten, solltest Du Deine guten Vorsätze gleich in die Tat umsetzen und sportliche Aktivitäten regelmäßig in Deinen Alltag einbinden. Ob schwimmen, walken, joggen oder radeln – finde die für Dich passende Sportart und fang noch heute damit an!

Tag 2

Tag 2 beginnt mit einem fruchtigen Himbeer-Müsli. Tiefgefrorene Himbeeren sind saisonunabhängig. Alternativ kannst Du natürlich auch andere Obstsorten verwenden. Allerdings lohnt es, vorher den Fructosegehalt zu überprüfen, denn idealerweise sollte das Obst einen niedrigen bzw. mittleren Zuckergehalt aufweisen. Hier findest Du eine Liste an Obstsorten zusammen mit deren Fructosegehalt.

Mittags gibt es gefüllte Avocado, eventuell zusammen mit einem knackigen Salat. Avocados sind Powerfood, da sie viele gesunde Fette sowie Vitamine und Antioxidantien enthalten. Obwohl der Fettgehalt von Avocados recht hoch ist, haben Studien bewiesen, dass Avocados beim Abnehmen helfen, da das Fett als Energiequelle genutzt wird statt als Körperfett eingelagert zu werden. Außerdem lassen sich Avocados gut ins Büro mitnehmen. Einfach die Füllung am Vorabend zubereiten, im Kühlschrank in einer separaten Frischhaltedose aufbewahren und am nächsten Tag zur Mittagszeit mit etwas Balsamico-Essig verrühren und in die Avocados geben.

Den Abend lässt Du mit den Eier-Muffins ausklingen. Hier bieten sich vielerlei Variationsmöglichkeiten. Ob mit Brokkoli, Fetakäse oder Tomaten – die Eier-Muffins werden so schnell nicht langweilig und können beispielsweise auch gut kalt am nächsten Morgen als kleines Frühstück verzehrt werden.

Vergiss nicht, genug zu trinken! Ernährungsexperten raten, dass Erwachsene im Schnitt 1,5 l pro Tag trinken sollten. Idealerweise Kräutertee und Wasser, während zuckerhaltige Getränke oder Fruchtsäfte der Vergangenheit angehören sollten.

Tag 3

Tag 3 beginnst Du entweder mit ein paar Eier-Muffins vom Vorabend. Alternativ darf es ein Mango-Spinat-Smoothie sein. Dazu gibt es einen leckeren Tee Deiner Wahl.

Mittags gibt einen klassischen Mozzarella-Tomaten-Salat. Auch dieser eignet sich perfekt für das Büro und ist im Nu zubereitet.

Den Abend lässt Du mit einem Ratatouille mit viel gesundem Gemüse ausklingen.

Heute steht wieder Sport auf dem Programm. 30 Minuten walken, schwimmen, joggen oder Rad fahren. Da sich Sport am besten in der Gruppe treiben lässt, halte Augen und Ohren offen: Vielleicht gibt es ja jemanden in Deiner Nachbarschaft oder in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis, der ebenfalls fit und schlank werden möchte. Schließe Dich mit Gleichgesinnten zusammen und vereinbare feste Tage, an denen ihr zusammen Sport treibt.

Tag 4

An Tag 4 startest Du mit einem herzhaften Käserührei in den Tag. Dieses kann je nach Gusto auch mit Zucchini, Spinat, frischen oder getrockneten Tomaten oder Champignons verfeinert werden. Solltest Du morgens wenig Zeit haben, darf es alternativ auch ein Smoothie sein, der sich gut am Vorabend zubereiten lässt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fatburner-Drink oder einen Himbeer-Smoothie?

Zum Mittagessen gibt es leckere und vor allem schnell zubereitete Gurkenschiffchen. Genau wie die übrigen Rezepte für das Mittagessen eignen sich die Gurkenschiffchen ideal für’s Büro. Falls Du danach noch etwas Appetit haben solltest, solltest Du Dir eine Hand voll Walnüsse oder Mandeln gönnen. Diese gehören zum Low-Carb-Powerfood und verhindern bei regelmäßigem Verzehr nachweislich eine Gewichtszunahme.

Den Abend lässt Du dann mit einer Zucchinisuppe ausklingen.

Wochenplan für Vegetarier: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,40 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Tag 5

Heute gibt es morgens ein gesundes Glyx-Müsli sowie einen großen Pott Kräutertee.

Zum Mittagessen genießt Du einen Salatteller mit Feta- oder Ziegenkäse. Mit einem leichten Salat steuerst Du aktiv dem Mittagstief entgegen (auch bekannt als Fresskoma) und fühlst Dich auch Nachmittags noch fit und leistungsfähig.

Abends tust Du Dir mit der Paprika-Tofu-Pfanne etwas Gutes. Tofu enthält neben Vitaminen, Mineral- und sekundären Pflanzenstoffen jede Menge Eiweiß und eignet sich damit perfekt für das Low-Carb-Abendessen.

Heute ist wieder Sport angesagt. Dieses Mal steigerst Du Dich auf 35 Minuten. Du solltest die Dauer der sportlichen Aktivitäten Schritt für Schritt erhöhen und pro Woche 5 weitere Minuten hinzunehmen. Dein Ziel ist es, eine Stunde flott zu walken/joggen/schwimmen. Und das schaffst Du!

Tag 6

Wir gehen davon aus, dass  Tag 1 auf einen Montag gefallen ist und Tag 6 daher ein Samstag ist. Heute kannst Du Dir etwas mehr Zeit beim Frühstück lassen und entspannt in den Tag starten. Wer morgens gerne deftig isst, gönnt sich ein sättigendes Spinat-Omelette. Wer den Tag gerne süß beginnt, bereitet sich einen Low-Carb-Pfannkuchen zu, der je nach Belieben und Saison mit einigen Früchten verfeinert wird.

Mittags gibt es dann eine Blumenkohl-Pizza. Hier wird der Teig einfach mit Blumenkohl ersetzt. Klingt komisch? Mag sein. Schecken tut die Pizza in jedem Fall!

Da das Mittagessen ja schon recht üppig war, fällt das Abendessen etwas genügsamer aus. Hier gibt es einen Ruccola-Salat mit Walnüssen und Schafs- oder Ziegenkäse.

Tag 7

Falls Du Dich für einen Cheat Day pro Woche entschieden haben, gilt heute: Schlemmen und sündigen was das Zeug hält. Keine Restriktionen was den Kohlenhydrat- oder Kaloriengehalt der Speisen angeht, kein Sport. Einfach nur genießen. Morgen kann es mit frischer Kraft mit Low Carb weitergehen.

Falls der Cheat Day nichts für Dich ist, startest Du mit dem Low-Carb-Knuspermüsli in den Tag. Zusammen mit etwas Quark und einigen frischen Früchten der Saison, ergibt das Knuspermüsli eine gesunde und kohlenhydratarme Mahlzeit.

Zum Mittagessen gibt es eine gesunde Gemüsesuppe. Die Suppe lässt sich super einfrieren, so dass Du gleich für die kommende Woche eine schnell verfügbare Low-Carb-Mahlzeit im Tiefkühlschrank haben.

Abends gibt es noch einen Eiweißshake. Alternativ bereitest Du Dir ein thailändisches Gericht, Pad Thai, zu. Die Low-Carb-Version von Pad Thai wird mit Shirataki-Nudeln zubereitet. Diese eignen sich perfekt für eine kohlenhydratarme Ernährung, da 100g Shirataki-Nudeln sage und schreibe 0g Kohlenhydrate haben.

Die erste Woche Low Carb ist geschafft. Wir hoffen, wir konnten Dir Lust auf mehr machen und Dir vor allem beweisen, dass Low Carb für Vegetarier durchaus abwechslungsreich sein kann.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist intermittierendes Fasten? Eine einfache Erklärung

Intermittierendes Fasten, auch Teilzeit-Fasten genannt, gehört zu den aktuell beliebtesten Ernährungstrends. Bei dieser Diät wechseln …

Omelett ist bei Low-Carb ein idealer Start in den Tag

Low-Carb-Rezepte für das Frühstück

Besonders für Menschen, die sich erst seit kurzem mit kohlenhydratarmer Kost beschäftigen, ist es oft …

5 Kommentare

  1. Hallo,

    ist es auch möglich, die Mahlzeit die für Mittags auf dem Plan steht Abends zu sich zu nehmen und Mittags die Mahlzeit für Abends gedacht ist?

    Danke für die Antwort! 🙂

    • Hallo Anna,

      die Rezepte für das Abendessen sind so konzipiert, dass sie einen möglichst geringen KH-Gehalt aufweisen. Beim Mittagessen dürfen es schon noch ein paar mehr KH sein. Daher raten wir, vorher einen Blick auf die Nährwerte zu werfen. Ansonsten kann man die Mahlzeiten natürlich tauschen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Ich bin vegan und würde mich gerne im Rahmen der Löw carb Diät ernähren.
    Morgens esse ich derzeit Obst
    – Apfel und Mango ( ich weiß- high in Sugar)!oder Papaya
    – dazu ingwerwasser mit Soja Milch
    – mittags gemischter Salat mit Olivenöl und ca 200 g Tofu
    – abends Salat oder püriertes Gemüse eie zucchini oder ähnliches.
    Ich esse große Portionen, da ich sonst nicht satt werde.
    Was kann ich besser machen?

    • Hallo Corinna,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Puh, Deine Anfrage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Grundsätzlich hört sich der Ernährungsplan nicht falsch an. Konkrete Verbesserungsvorschläge hätten wir nicht.

      Wir haben gerade einmal in den Rezepten für Backwaren geschaut. In der Regel werden dort immer recht viele Eier verwendet. Einzige Ausnahme wären die Körnerbrötchen, die vielleicht auch bei Dir für etwas Abwechslung sorgen: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-broetchen-2/ Ansonsten würden wir Dir natürlich raten, ausreichend Eiweiß zu Dir zu nehmen. Aber dies sind – wie gesagt – eher allgemeine Ratschläge, da wir mit veganer Low-Carb-Ernährung bisher noch keine Erfahrungen gemacht haben.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo,
    Das Soja, im Rahmen einer gesunden Ernährung auftaucht, verwundert mich schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.