Startseite / Einführung Low Carb / Was ist Low Carb?

Was ist Low Carb?

Low Carb ist in aller Munde. Der US-Trend ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Doch was versteckt sich hinter dem Begriff „Low Carb“ und wie funktioniert Low Carb überhaupt? Diese und viele weitere Fragen sollen auf dieser Webseite erläutert werden und ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Low Carb (englisch: kohlenhydratarme Ernährung) ist eine langfristige Ernährungsumstellung, die in den vergangenen Jahren mehr und mehr Anhänger gefunden hat. Jahrelang wurde von den Ernährungsgurus eine fettarme, ballaststoffreiche Ernährung empfohlen. Diese Ansichtsweise scheint nun allerdings überholt. Wie der Name unschwer erkennen lässt, verzichtet man bei Low Carb weitestgehend auf Kohlenhydrate. Das Weniger an Nudeln, Kartoffeln, Brot und Reis wird durch ein Mehr an Eiweiß und Fett ausgeglichen.

Doch kann eine solch drastische Ernährungsumstellung viele Fragen aufwerfen:

All das und noch vieles mehr wird auf dieser Webseite beschrieben, zusammen mit den nötigen Tipps und Tricks sowie Rezepten und Gerichten, um Low Carb langfristig umsetzen zu können. Denn eines sollte Dir bewusst sein: Bei Low Carb handelt es sich um keine zeitlich begrenzte Diät. Mit Low Carb wird eine langfristige Ernährungsumstellung angestrebt.

Die Anfänge von Low Carb

Die kohlenhydratarme Ernährung wurde zum ersten Mal von dem Engländer William Banting in dessen Buch „Letter on Corpulence“ (englisch: Brief zum Thema Korpulenz) behandelt. In der Lektüre beschreibt Banting, dass sein Arzt ihm eine extrem fleischbetonte Diät zum Zwecke der Gewichtsreduktion empfohlen habe. So nahm er – nach eigenen Angaben – innerhalb eines Jahres mehr als 23 Kilo ab.

Spätere Anhänger dieser Ernährungsform waren unter anderem der deutsche Arzt Wilhelm Ebstein, der sich bereits im 19. Jahrhundert für eine „Fleisch-Fett-Diät“ und gegen eine kohlenhydratlastige Ernährung aussprach. Auch der französische Ernährungswissenschaftler Jean Anthelme Brillat-Savarin war der Meinung, dass die Stärke in Brot, Mehl und Kartoffeln zu einer Gewichtszunahme führe. In den 1970er Jahren erlebte die kohlenhydratarme Ernährung dann eine ungeahnte Popularität. Der amerikanische Arzt Robert Atkins wertete Forschungen aus den 50er Jahren erneut aus und machte daraufhin die so genannte Atkins-Diät, eine besondere Form der Low-Carb-Ernährung, publik. Diese Ernährungsform bezieht sich in der Einteilung von „guten“ und „schlechten“ Lebensmitteln auf den Glykämischen Index.

Was ist Low Carb?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,79 von 5 Punkten, basieren auf 148 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Low Carb liegt im Trend

Low Carb ist besonders in den USA ein Hit. Hier hat sich ein ganzer Industriezweig auf Low-Carb-Produkte spezialisiert und immer wieder wird ein Abnehmen ohne Hungern propagiert. Ganze Supermarktregale widmen sich in den USA einzig und allein Low-Carb-Produkten, ebenso wie dies noch vor wenigen Jahren mit Light- oder Low-Fat-Produkten der Fall war. Als der Low-Carb-Trend im Jahre 2004 seinen Höhepunkt erreichte, achteten geschätzte 44 Millionen Amerikaner auf eine reduzierte Kohlenhydratmenge. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage zeigte, dass zurzeit 1/10 der amerikanischen Bevölkerung eine Low-Carb-Ernährung verfolgt.

Ärztliche Konsultation vor Beginn der Ernährungsumstellung

Generell ist es empfehlenswert, eine Ernährungsumstellung auf Low Carb mit seinem Arzt durchzusprechen und sich in regelmäßigen Abständen anhand eines großen Blutbildes durchchecken zu lassen. Kritiker dieser Ernährungsform sind der Meinung, dass eine kohlenhydratarme, dafür aber fett- und eiweißreiche Ernährung auf Dauer zu Herzerkrankungen und Verfettung der Gefäße führen kann. Sicherlich ist Low Carb eine kontrovers diskutierte Ernährungsform. Daher – und um ein objektives Bild zu vermitteln – werden auf dieser Webseite nicht nur die Vorteile von Low Carb erläutert. Genauso ausführlich möchten wir uns auch den Nachteilen der Low-Carb-Ernährung widmen.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Omelett ist bei Low-Carb ein idealer Start in den Tag

Low-Carb-Rezepte für das Frühstück

Besonders für Menschen, die sich erst seit kurzem mit kohlenhydratarmer Kost beschäftigen, ist es oft …

Gegrilltes Steak mit Gemüse – ein sehr gutes Low-Carb-Mittagessen

Low-Carb-Rezepte für das Mittagessen

Während das Frühstück für viele Low-Carb-Neulinge wahrlich eine Herausforderung darstellt, ist das Mittagessen dank Gemüse, …

38 Kommentare

  1. Also ich finde eure Seite suuuper.
    Gibt es euch nicht als Buch? 🙂

    Es ist so verdammt mühsam, alle Rezepte anklicken, gucken, zuklicken, weitergucken und wieder zurück klicken. Eine Druckfunktion müsste es noch geben. 🙂

    Ansonsten……super super super!

    Lieben Gruß
    Daniela

    • Hallo Daniela,

      vielen Dank für Deine nette Nachricht!

      Bis jetzt gibt es uns noch nicht als Buch – aber da wir schon von diversen Seiten danach gefragt wurden, steht eine Veröffentlichung hoffentlich in baldiger Zukunft an. Sobald dies der Fall ist, werden wir es natürlich über unsere Webseite bekannt geben.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Klaus Winkelhöfer

    ch probier das gerade aus und habe jetzt sechs Kilo runter, ohne zu Hungern. Allerdings bin ich nicht absolut konsequent.
    Ab und zu mal Nudeln oder Kartoffeln, bei Essen mit Soße, erlaub ich mir schon. Ich will ja meine Ernährung umstellen und
    keine Diät machen (Jo-Jo-Efekt). Ansonsten kommt mir als Fleischfan Low-Carb natürlich sehr entgegen. Das macht schon fast Spaß.
    Allerdings bemerke ich an mir in letzter Zeit eine starke Müdigkeit, leicht depressive und gereizte Stimmung und sinkende Leistungsfähigkeit bei der Arbeit. Kann das mit Low Carb zusammenhängen?

    • Moin Klaus , Ja jeder mensch reagiert natürlich anders darauf auf carbs zu verzichten , da die Kohlenhydrate ja deine energie sozusagen ist , kommt es vor das du keine power mehr hast müde wirst ect. eine frage der gewohnheit und tätigkeit , ich z.b. bin auf dem bau und gehe nebenher im Fitnessstudio muskeltraining machen und hatte anfangs sehr große probleme mit 1. der Kraft und Ausdauer 2. Müdigkeit (vor allem morgens) und 3. heißhunger attacken auf Kohlenhydrate wie süßes und fast food.
      ich merkte aber das sich ein körper verändert vor allem der stoffwechsel und das fett reduzieren und das motivierte mich weiter zu machen 😀

      Gruß Kevin

      • Dein körper braucht erst zeit um sich auf das ‚aufdröseln‘ von den komplizierten fettketten umzustellen um an die energie rqnzukommen. Das ist aber normal und gibt sich nach ner zeit. Ist praktisch trainingssache 😉
        Auch heißhunger ist normal . . . das kommt davon das dein körper seine energie viel einfacher aus kohlenhydraten beziehen kann und fette ihm zu umständlich sind 😉

  3. Hi all
    Ich wollte wieder anfangen mit fit werden also abnehmen und darauf Muskel Aufbau (bodybilding). Ich gehe joggn und auch ein paar leichte Übungen Zuhause. Meine Frage ist das ich glaub ich früher morgens und mittags low fat diet gemacht hab und abends low carb. Kann man das überhaupt kombinieren oder schließt sich das eine den anderen aus?weil das essen ist von low carb ist hier und da ganz schon fettig.

    • Hallo Jason,

      eine Kombination aus Low Fat und Low Carb schließt sich praktisch aus. Du solltest Dich also für eine Variante entscheiden.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  4. Hallo Leute!

    Ich bin total zufrieden mit eurer Seite!
    Anfangs fiel es mir sehr schwer mich an das Low-Carb System zu halten, doch nun nach 3 Wochen habe ich mich daran gewöhnt!
    Habe nun fast meinen Wunsch-Körperfett-Anteil erreicht, ohne hungern zu müssen!

    Mache zusätzlich jeden 2. Tag Kraft und Ausdauersport! (Schwimmen, Laufen, Krafttraining)

    Ich wünsche allen viel Glück, ihr könnt es schaffen!!!!

    ps. Versucht die Vanille-Blaubeere Muffins, die sind echt geil!

  5. Für alle denen es schwer fällt Low Carb durch zu halten. schaut euch mal die Slow Carb Diät an. Wahr für mich ein „game changer“. Viel leichter durch zu halten und bringt ähnlich schnelle Ergebnisse.

  6. männlich, 30 Jahre, 103kg > 92kg
    Ich ziehe schon mehrere Wochen LOW CARB durch und das konsequent inkl. einem Cheat Day pro Woche. Nun habe ich schon über 10kg verloren. Allerdings ist mein Erfolg nun stehen geblieben. Es tut sich nichts mehr 🙁 Weder optisch noch auf der Waage. Sport mache ich 4 mal in der Woche. Mache ich etwas falsch? Habe ich meinen Körper zu krass „entwöhnt“ ? Süßigkeiten nehme ich gar keine zu mir (außer Cheat Day) und trinke nur Wasser und schwarzen Tee ohne Zucker.
    Wie kann ich meine Fehler finden und sie beseitigen? Weiß das einer? Wo kann ich diesbezüglich gute Tipps einholen?

    Vielen Dank im Voraus

    • Hallo Max,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Von dem, was Du schreibst, hört sich Dein Ernährungsansatz sehr gut an. Wir können jedenfalls keine Verbesserungspotentiale erkennen.

      Schau aber vielleicht einmal unter folgendem Link: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/ Vielleicht erkennst Du Dich da wieder?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

    • versuche es mit einer normalen abwechslungsreichen u gesunder ernährung…mit low carb hat man zu beginn großen erfolg, das was du schreibst hat damit zu tun, dass deine kohlenhydrat-speicher leer sind u auch mit dem verlust von flüssigkeit/wasser

      du nimmst ab u verlierst an fett indem du ein kcal-defizit herstellst, google mal nach wie viel kcal du pro tag verbrauchst u versuch davon 300-400 kcal weniger pro tag zu dir zu nehmen, wertetabellen von nahrungsmitteln findest du auch im net…ansonsten die app „lifesum“…sehr empfehlenswert

      was sport betrifft, empfehle ich dir HIT, das kann sich auf krafttraining aber auch ausdauertraining beziehen, je höher die intensität (hoher pulsbereich)bzw. je länger du dort verweilst, umso mehr menge an fett nimmst du ab

      allg faustregel: 50% kohlenhydrate, den der körper braucht diese energiequelle, dann bist du auch nicht müde usw, 30% proteine u 20% gesunde fette

      von low-carb halte ich sehr wenig!!

  7. Huhu,

    da beim Frühstück ja durchaus fettreich gegessen werden soll habe ich mich gefragt, ob man dafür englisches frühstück nehmen kann.

    Wir frühstücken nur samstags und sonntags. wäre also 2x englisches frühstück hintereinander.
    Ist das noch nach low carb oder ist es bereits zu fettreich?

    • Hallo Vanessa,

      gegen ein englisches Frühstück spricht bei Low Carb High Fat nichts. Dabei sollten allerdings die Baked Beans weggelassen werden, da diese sehr stärkehaltig und nicht Low Carb sind.

      Viele Grüße und guten Appetit.

      Dein Low-Carb-Team

  8. Hi an alle!

    Möchte jetzt auch mit der low carb Diät anfangen.

    Mich interessiert jetzt aber wie das eigentlich ist wenn ich zB mein Idealgewicht erreicht habe und dann wieder normal essen will hat diese Diät einen Jo-Jo Effekt, dass ich dann noch mehr zunehme, da ich das schon vielen gehört habe??

    Lg

    • Hallo Klaudija,

      es ist durchaus realistisch, dass Du nach der Rückkehr zu alten Ernährungsmustern wieder Pfunde zulegst. Gesetzt den Fall natürlich, dass Du Low Carb tatsächlich als Diät betrachtest und nicht als langfristige Ernährungsumstellung. Wir raten daher eigentlich immer an, den Kohlenhydratanteil nach Erreichen des Idealgewichts langsam aber sicher zu steigern und, sobald der Körper wieder mit einer Gewichtszunahme reagiert, den Kohlenhydratanteil konstant zu halten. Dies ist dann der Kohlenhydratanteil, der individuell für Dich ideal ist. Auch das Sport- und Bewegungsprogramm, das Du während Low Carb begonnen hast, solltest Du idealerweise fortführen, um dem Jo-Jo-Effekt entgegenzuwirken und nachhaltig ein besseres Körpergefühl zu erreichen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  9. Hallo ,

    meine Frage wäre da wir eine Familie sind und gerade angefangen haben die Ernährung umzustellen. Koche nur nach Rezept also wenn dort steht für 2 Personen rechne ich noch zwei dazu . Aber wenn ich alles zusammen habe im Topf, Pfanne ……
    Weiß ich nicht wieviel jeder essen darf ??

    Gruß Slay

  10. hallo zusammen , ich mache seit 2 Wochen Low Carb ….bin super zufrieden 2 KG einfach weg .Nun meine Frage .Wieviel fett darf ich eigentlich zu mir nehmen .Man schreibt immer 30g Kohlenhydrate und viel Eiweiß aber nie genau wieviel Fette ich am Tag zu mir nehmen darf .Kann mir dies jemand beantworten ???LG an alle Gabi

  11. Ich bin jetzt seit etwas mehr als 2 Monaten bei Low carb. 🙂
    Es ist mein Lifestyle und ich bewege mich pro Tag immer unter 70 Gramm Kohlenhydraten, wenn ich welche zu mir nehme, dann nur aus guten Quellen wie beispielsweise: Eiweiß-Brot oder Obst und Haferflocken.
    Ich hatte es bereits des öfteren, dass Leute mich gefragt haben, ob ich eventuell Weißbrot oder Schokolade oder einen Teller Nudeln essen möchte. Dann habe ich jedesmal gegrinst und höflich abgelehnt, nach einer Weile kamen diese Leute aber um die Ecke mit dem Spruch : „Warum denn?“, also habe ich mir angewöhnt zu sagen: „Nein Danke. Ich esse Low Carb“, dann alle direkt :“Wat?“ Hahaha naja… wissen halt nicht viele was das ist. Wie dem auch sei, nach der Erklärung und der immergleichen Begründung warum ich wie esse und dem tralala, nervt es langsam.
    Anstatt es wie eine andere Ernährung anzusehen sehen es alle als Diät, aber bei Veganern zum Beispiel nicht..
    Ich sehe Low carb als etwas wunderbares. Ich liebe die Ernährung und nehme ab 🙂 Ich fühle mich fit und gesund. Und der Sport macht mir Spaß 🙂
    Jetzt aber meine Frage: Da ich Low-carb als Lifestyle sehe, so wie beispielsweise der Veganer seine Ernährung,, und nicht als zwischendurch/zeitweise Diät, will ich auch, dass es akzeptiert und nicht andauernd kritisiert wird, zumal es mir ja super geht und ich ja auch Kohlenhydrate zu mir nehme, zwar abgeschwächt aber ich verzichte ja nicht komplett auf sie also naja
    Wie nenne ich mich ? ^^ Also jemand der kein Fleisch isst, ist Vegetarier jemand, der keine tierischen Produkte isst, ist Veganer. Also was bin ich? Jemand der wenige Kohlenhydrate isst ? 😀 dafür viele Proteine und gesunde fette
    Bin ich low-carb Esserin? Low Carb-vertretrein?
    Oder Low carberin ? 😀 versteht mich nicht falsch, aber ich will nicht immer sagen müssen: Ich ernähre mich Low carb oder nutze die Low-carb „DIÄT“.
    Für mich ist es einfach keine Diät. es ist meine Ernährung. Ich vermisse mein ex morgendliches Brötchen mit Nutella nicht. Ich habe mich ja daran gewöhnt.
    Keine Ahnung ob ich das nur noch 5 tage durchhalte oder 10 jahre low carb weiter mache
    Momentan fällt es mir nicht schwer. Es gefällt mir sogar .Um einiges besser noch, als mit vielen Kohlenhydraten zu essen und daher scheint es mir im Moment die Beste Option bzw. Ernährung zu sein also bin ich im moment low carberin 😀
    oder wie auch immer man das nennt, also bitte habt ihr nen Begriff für mich? 😉
    Oder wie nennt ihr Euch? Lowcarber/Lowcarbesser oder wie auch immer
    Danke <3

    • Hallo Srayna,

      das ist eine sehr gute Frage und gerade Deine Schilderung, sich immer wieder rechtfertigen zu müssen, kennen wir (leider) nur allzu gut. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es häufig nichts bringt, sich vor anderen zu rechtfertigen oder sich zu erklären. Viele bringen einfach nicht das nötige Verständnis für „Andersesser“ auf.

      Umso mehr freuen wir uns natürlich, dass Du Dich in der Ernährungsform so gut wiederfindest, denn auch wir vertreten den Ansatz, dass Low Carb keine Diät ist, sondern – wie Du schreibst – ein Lifestyle. Zusammen mit einer bewussten, gesunden Ernährung und sportlicher Aktivität fühlt man sich einfach rundum fit.

      Wir wir uns bezeichnen? Gute Frage! In der Regel versuchen wir erst gar nicht in Erklärungsnot zu kommen. Wenn wir gefragt werden, sagen wir in der Regel, dass wir uns kohlenhydratarm ernähren. Fertig. Wenn dann noch weiter nachgehakt wird, sagen wir häufig nur, dass wir uns dadurch einfach besser, gesünder und fitter fühlen. Einen speziellen Ausdruck oder Begriff für den Low-Carb-Lifestyle haben wir aber leider auch nicht.

      Wir wünschen Dir auf jeden Fall weiterhin viel, viel Freude mit Low Carb.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  12. Danke für die Antwort, und die Unterstützung
    Ihr seid Super 🙂

  13. Ich würde auch gerne Low Carb durchführen, da ich Diabetiker mit noch Ernährungsumstellung bin. Ferner leide ich unter einer Niereninsuffizienz, was bei einigen dieser Diäten als Bedenklich angesprochen wird. Welche Diätform kann ich nun von den hier vorgestellten für mich anwenden. Ich hzabe als Frührentner zeit, so dass ich walken und Schwimmen als zusätzlichen Sport betreiben kann. Mein BMI liegt bei 43,8

    • Hallo Ralf,

      zunächst würden wir Dir raten, die Ernährungsumstellung mit Deinem Arzt durchzusprechen. Nur wenn von seiner Seite aus grünes Licht gegeben wird, würden wir an Deiner Stelle eine kohlenhydratarme Ernährung durchführen. Dein Arzt wird Dir in dem Zusammenhang auch erläutern, auf was Du insbesondere achten musst und welche Low-Carb-Diät für Dich geeignet ist.

      Wir wünschen Dir viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  14. Hallo liebes low carb team,

    ich ernähre mich jetzt in der 8. Woche low carb. Die ersten 3 hatte ich voll Power. Aber seit ca. 3 Wochen ist bei mir völlig die „Luft“ raus. Kann das an der Umstellung liegen? Eigentlich sagen doch alle, dass sie fitter werden als vorher.
    Lg Iris.

    • Hallo Iris,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      In der Regel fühlt man sich bei Low Carb in der Tat fitter. Was bedeutet denn genau, dass die Luft bei Dir raus ist? Wir hoffen trotz allem, dass Du Dich weiterhin motivieren kannst, dran zu bleiben!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Hallo,
        danke erst mal für eure tolle Seite und eure schnelle Antwort.

        Mit „Luft“ raus meine ich, dass ich mir zurzeit nach dem Job (Büro) so richtig aufraffen muss, noch etwas zu schaffen.

        Aber natürlich bleibe ich dabei!!!!
        Habe vor 3 Tagen bei einer Einladung eine kleine Portion Pizzabrötchen gegessen, da ich nicht unhöflich erscheinen wollte. Was soll ich sagen….sie sind mir sooo gar nicht bekommen. Der beste Beweis, dass es low carb besser geht.

        Liebe Grüße
        Iris

  15. Hallo zusammen,
    Ich möchte meine babypfunde gerne los werden und finde die low carb ernährung gut. Meine frage ist ob ich auch wenn ich stille low carb ernähren kann?!

    Lg

    • Hallo AnnaE,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Zu Deiner Frage: Während des Stillens hast Du einen höheren Kalorienverbrauch, so dass sich die ein oder anderen Babypfunde vielleicht schon bald von alleine erledigt haben. Sollte das nicht der Fall sein, würden wir Dir empfehlen, die Ernährungsumstellung zunächst mit Deinem Arzt zu besprechen. Gegen den allabendlichen Verzicht auf Kohlenhydrate bei einiger sonst vollwertigen Ernährung spricht aus unserer Sicht nicht. Falls Du Kohlenhydrate aber komplett aus Deinem Ernährungskonzept streichen möchtest, solltest Du dies vorher mit Deinem Arzt durchsprechen. Gerade in der Stillzeit benötigst Du viel Energie. Eine kohlenhydratarme Ernährung kann neben dem Gewichtsverlust auch Nachteile mit sich bringen (http://www.lowcarb-ernaehrung.info/nachteile/).

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  16. Hallo,
    vielleicht die falsche Überschrift, aber ich habe hier auf der Seite schon viele gute Sachen gefunden und frage dann gleich mal hier. Bin jetzt eine Woche dabei und prompt wird am Freitag ein Mettfrühstück ausgegeben. Wo schmiere ich meine Mettwurst nun drauf, um als einziger nicht zuschauen zu müssen?
    Danke für die Hilfe!

    • Hallo B. Hardt,

      vermutlich sind wir etwas spät mit unserer Antwort, aber Du könntest Dir Dein eigenes Brot backen und mitbringen. Alternativ könntest Du auch Eiweißbrot oder Eiweißbrötchen aus dem Supermarkt nehmen. Dabei ist dann aber folgendes zu beachten: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-brot-supermarkt/

      Wenn es gar nicht anders geht, könntest Du an dem Tag auch einen Cheat Day einlegen (http://www.lowcarb-ernaehrung.info/slow-carb/), oder eben ein ausnahmsweise ein normales Vollkornbrötchen nehmen, den Rest des Tages dann aber den Kohlenhydratgehalt so gering wie möglich halten. Wenn man zum Frühstück sündigt, ist es ja nicht ganz so schlimm 😉

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  17. Hallo ! Mal eine Frage. Sind Beerenfüchte auch nicht erlaubt ? (Habe gehört die haben wenig Fruchtzucker und können ohne bedenken gegessen werden) nächste Frage : ich habe das Gefühl, dass durch diese Umstellung teilweise mein Stoffwechsel angekurbelt wird (nicht jeden Tag, aber manchmal verdaue ich extrem schnell und führe viel ab .) hat das damit zu tun ? Also ich habe auch den Fehler bis jetzt gemacht und immer Vollkornbrot mit zur Arbeit genommen und es fällt mir extrem schwer auf süßkram zu verzichten. 🙁 wahrscheinlich nehme ich deshalb bis jetzt noch nicht ab. Gehen denn Brötchen (hell) anstatt Brot ? Und anstatt dem süßkram magerer Joghurt mit Zitrone und etwas flüssigem Süßstoff ?

    • Hallo Lisa,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Hier kommen unsere Antworten:

      1. Beerenfrüchte sind super bei Low Carb. Siehe: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/obst-gemuese/
      2. Zum Stoffwechsel: hier kommt es natürlich maßgeblich darauf an, was Du zu Dir nimmst. Generell hat Obst und Gemüse – was ja bei Low Carb eine große Rolle spielt – eine positive Auswirkung auf die Verdauung. Vielleicht liegt es daran.
      3. Süßkram, Brot und helle Brötchen bzw. Brötchen im Allgemeinen sollten idealerweise ganz weggelassen werden. Das ist alles andere als Low Carb.
      4. Auch Joghurt ist nicht richtig Low Carb (Unterpunkt 1, http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/). Besser Quark mit Zitrone und Beeren nehmen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  18. Ich finde eure Seite spitze
    Wollte mal nachfrage ob es inzwischen ein Buch gibt wen ja würde ich es mir sehr gerne zulegen

    • Hallo Anna,

      vielen Dank für deine Nachricht. Bitte entschuldige unsere verspätete (urlaubsbedingte) Antwort.

      Wir würden schon des Öfteren nach einem Buch gefragt und mussten die Low-Carb-Community bisher leider immer vertrösten. Wir arbeiten noch an den Feinheiten und hoffen auf eine baldige Veröffentlichung. Sobald dies geschehen ist, werden wir dies auf unserer Webseite und natürlich über Facebook und Instagram entsprechend verkünden. Wir hoffen, dass du dich in der Zwischenzeit etwas durch unsere Rezepte auf unserer Webseite kochst und Langeweile somit nicht so schnell aufkommt.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  19. Grüazi nochmal,
    so wie es gerade ausschaut, ist meine Anfrage nicht abgeschickt worden. Ich will auch nicht stressen. Sicherheitshalber stelle ich sie nochmal,

    Ich mach zur Zeit eine Diät mit Almaset (170cm, 110Kg) und in diesem Zusammenhang bin ich auf Eure Seite gestoßen.
    Ich würde gerne nach meiner Almasetdiät mit der Low Carb Ernährung anfangen. Dazu habe ich noch ein paar Fragen:
    1. Ich esse normalerweise nur abends und habe selbst bei der Almasetdiät Probleme tagsüber mal etwas zu trinken. wenn ich jetzt mit der Low Carb Ernährung anfange und 3xtgl. essen soll, sehe ich darin große Probleme.
    2. Ich habe aufgrund von Medikamentennebenwirkungen extrem zugenommen. Hervorgerufen wurde diese Gewichtszunahme durch „Fressattacken“ (kein Heißhunger, sondern einfach alles was sich finden lässt, in mich reinstopfen, z.B Extremfall: tiefgefrorene Mettwürstchen, ich habe dann noch nicht mal Zeit, diese in der Mikrowelle aufzutauen) spät abends, wenn die Wirkung der Medis einsetzt. Was schlagt ihr vor, was ich dann bei der Low Carb Ernährungsart machen sollte.
    3. laut den in der Kalorien Rechner Tabelle ausgerechneten Bedarf soll ich pro Tag 2087 kcal zu mir nehmen. Wenn ich nicht gerade die oben genannten Attacken habe, denke ich, nehme ich normalerweise nicht so viele Kalorien zu mir. Ich will dieses aber sicherheitshalber noch mal mit einer Kalorienrechnertabelle überprüfen, wenn ich wieder das Essen anfange. Wenn meine Vermutung stimmt, wie mache ich es bei der Low Carb Ernährung? Soll ich mich dann an die tatsächlich verbrauchte Kalorienzahl halten, oder an die vorgegeben Kalorien?
    4. ich kann z. Z. krankheitbedingt keinen Sport treiben. Ich verstehe vollkommen, das Sport äußerst wichtig ist. Ich werde nächstes Jahr zu einer Rehamaßnahme gehen und hoffe, danach wieder mobiler zu werden. Soll ich trotzdem jetzt schon mit der Low Carb Ernährung beginnen oder erst noch warten?

    Vielen Dank für eine Antwort

    MfG
    Susanne

    • Hallo Susanne,

      vielen Dank für deine Nachricht. Schön, dass du zu uns gefunden hast.

      Wir persönlich sind nicht die größten Fans von Almased, aber da tickt wohl jeder von uns anders. Low Carb ist im Grunde das Gegenteil von Almased. Denn hier handelt es sich um keine Diät, sondern um eine langfristige Ernährungsumstellung, die ganz viel damit zu tun hat, gesund und bewusst zu essen. Das fängt damit an, inne zu halten und sich zu fragen, wann und ob man Hunger hat und sich beim Essen mal in Ruhe hinzusetzen, zu genießen. Biss für Biss und dann aufzuhören, wenn man gesättigt ist. Das nur zum Hintergrund. Natürlich ist das bei dir medikamentenbedingt etwas schwierig. Daher stellt sich für uns natürlich zunächst einmal die Frage, ob du die Medikamente irgendwann in nächster Zeit absetzen kannst / musst oder ob du sie langfristig nehmen musst. So, nun aber konkret zu deinen Fragen:

      1. Wenn du Probleme darin siehst, die 3 Mahlzeiten voll zu bekommen, könntest du mit einem Smoothie in den Tag starten. Rezepte findest du hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-getraenke/ Durch Almased hast du dich ja nun bereits an „Flüssigmahlzeiten“ gewöhnt. Zwei Mahlzeiten pro Tag sollten es schon sein. Wenn du mittags nichts runterbekommst, dann isst du eben nur morgens und abends. Low Carb geht eben auch viel danach, auf den eigenen Körper zu hören und die Ernährungsumstellung ganz individuell auf die eigene Person und die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

      2. Was wäre denn, wenn du – wenn die Wirkung der Medikamente einsetzt – rausgehst (ohne Geld selbstverständlich, damit du nicht beim nächsten McDonalds halt machst) und einen langen Spaziergang an der frischen Luft im Grünen machst. Ansonsten stellt sich wie gesagt die Frage, wie lange du die Medikamente noch nehmen musst. Hast du die Nebenwirkungen einmal mit deinem Arzt besprochen?

      3. Um einen Abnehmerfolg zu verzeichnen, sollte man im Schnitt etwa 500 Kalorien unter dem Energieumsatz liegen. Mehr als 500 Kalorien sollten es aber auch nicht sein, sonst schaltet der Körper in den Hungerstoffwechsel und schraubt den Grundumsatz herunter. Dies solltest du bei der Berechnung der Kalorien bedenken.

      4. Bei Low Carb muss es nicht unbedingt Sport sein. Wie sieht es denn mit moderater Bewegung aus? Walken, Treppen steigen, Schwimmen, Spazieren gehen – im Grunde zählt jeder Schritt, den du extra machst. Ob du nun mit Low Carb wartest oder nicht, musst du im Endeffekt entscheiden. Wir denken, wenn die Motivation stimmt, kann man Berge versetzen.

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen. Komm gern bei neuen Fragen auf uns zu.

      Viel, viel Erfolg und viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  20. Hallo liebes Low-Carb-Team,
    vielen dank für Eure Tipps, an Wasseraktivitäten hatte ich in dem Zusammenhang nicht gedacht, dachte nur an Aktivitäten zu Fuß (z.B spazieren gehen, joggen, etc.) oder Fitti Studio. das ist z.Z. nicht möglich-
    Als Info zu den Medis. werde ich mein Leben lang nehmen müssen, habe auch schon längst mit meinem Arzt gesprochen, Umstellungen wären möglich nur gefährlich. Deshalb wollte ich das nicht.
    Ich habe mir übrigens aufgrund Eurer informativen Nachricht entschlossen, sofort nach dem Ende meiner jetzigen Diät mit Low-Carb zu beginnen. Ich freue mich schon darauf.

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Hallo Susanne,

      toll, dass du mit so viel Motivation dabei bist! Wir drücken ganz feste die Daumen und wünschen dir viel, viel Erfolg!

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *