Startseite / Low-Carb-Formen / Die South-Beach-Diät

Die South-Beach-Diät

Auch die von dem Kardiologen Arthur Agatston entwickelte South-Beach-Diät basiert auf dem glykämischen Index. Agatston, Arzt am Mount Sinai Cardiac Prevention Center in Miami Beach, Florida, variierte die Atkins-Diät und empfahl die South-Beach-Diät zunächst seinen herzkranken Patienten, um den Cholesterinspiegel zu senken. Dabei bemerkte er, dass einige der Patienten Gewicht verloren.

Bei dieser eiweißbetonten Ernährungsform werden eine kohlenhydrat- und fettarme Ernährung miteinander kombiniert. Die South-Beach-Diät basiert auf Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index wie Gemüse, Salat, Fleisch, Fisch, Nüssen und Vollkornprodukten. Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen, also einen hohen glykämischen Index aufweisen, wie z.B. Brot, Nudeln, Kartoffeln, Zucker, Weißmehlprodukte und einige Obstsorten werden gemieden.

Drei Phasen der South-Beach-Diät

Agatston spricht sich für drei Mahlzeiten pro Tag aus, die mit jeweils einer Eiweißquelle wie Fleisch, Fisch, Sojaprodukten oder Eiern kombiniert werden sollte. Auf Snacks sollte weitestgehend verzichtet werden. Ebenso wie David Kirsch unterteilt Agatston die Diät in drei Phasen. Die erste Phase dauert zwei Wochen. In dieser Zeit nimmt man täglich nur drei Mahlzeiten zu sich, die aus Fleisch, Fisch oder Eiern mit Gemüse oder Salat bestehen. Einfache Kohlenhydrate wie Obst, Brot, Nudeln oder Kartoffeln stehen in dieser Zeit nicht auf dem Speiseplan. Alkohol ist ebenfalls in den ersten zwei Wochen tabu. In Phase eins wird ein Gewichtsverlust von vier bis sieben Kilo angestrebt.

In Phase zwei wird die Ernährung um Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse ergänzt. Diese Phase sollte erst nach Erreichen des Zielgewichtes beendet werden.

In Phase drei darf grundsätzlich wieder alles gegessen werden. Nahrungsmittel mit einem hohen glykämischen Index sollte man aber nach wie vor meiden bzw. nur in reduzierter Form zu sich nehmen. Obwohl Agatston Früchte nach Phase eins wieder erlaubt, unterteilt er in „gute“ und „schlechte“ Früchte. Äpfel, Orangen und Cantaloup-Melonen sind erlaubt. Bananen, Wassermelonen und Ananas sollten hingegen gemieden werden. Generell gilt, dass die South-Beach-Diät nicht so streng wie beispielsweise Atkins ist. Agatston unterteilt Fette in „gut“ und „schlecht“. Gesättigte Fette sind vom Speiseplan zu streichen, ungesättigte Fette wie Olivenöl oder Fischöl sollten hingegen verspeist werden.

Prominente wie Beyoncé Knowles schwören auf die South-Beach-Diät. Mittlerweile hat die Lebensmittelmarke Kraft auf dem US-amerikanischen Markt eine ganze Produktlinie für die South-Beach-Diät entwickelt. Entsprechende Nahrungsmittel für Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in den USA in Supermärkten, im Internet und bei speziellen Vertragshändlern verkauft.

Die South-Beach-Diät: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,83 von 5 Punkten, basieren auf 54 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pro: Vorteile der South-Beach-Diät

Die South-Beach-Diät ist eine Mischkost, die durch den Verzehr von ausreichend Gemüse, Salaten, Obst, viel Fisch und ungesättigten Fetten von Ernährungswissenschaftlern als ausgewogen und gut bewertet wird. Gerade Phase drei, in der eine lebenslange Ernährungsumstellung angestrebt wird, unterscheidet sich kaum von den gängigen Ernährungsempfehlungen.

Contra: Nachteile der South-Beach-Diät

Die Zeitschrift „Ökotest“ beurteilt die South-Beach-Diät in ihrem Heft 02/2005 mit der Gesamtnote „ausreichend“. Gerade Phase eins, in der vollkommen auf Obst, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte verzichtet werden soll, darf nicht zu lange dauern. Führt man diese Phase länger als 14 Tage durch, droht ein Vitaminmangel und ein Mangel an Ballaststoffen.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Unklarer Ernährungsplan?

Ab wann bin ich in der Ketose?

Du bist auf die ketogene Ernährung umgestiegen, damit dein Körper die Fettdepots angreift, um daraus …

Steak mit frischem Spargel

Low-Carb-Rezepte für das Abendessen

Generell gilt bei einer Low-Carb-Ernährung, dass man beim Abendessen so wenige Kohlenhydrate wie möglich zu sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.