Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezepte für Low-Carb-Knuspermüsli

Rezepte für Low-Carb-Knuspermüsli

Knuspermüsli aus dem Supermarkt ist bei Low Carb ein absolutes No Go. Bestehen die Müslis in der Regel doch aus jeder Menge Zucker und kohlenhydratreichen Haferflocken. Beides sollte bei Low Carb – so viel ist sicher – die Ausnahme, nicht aber die Regel darstellen. Warum also nicht selbst  tätig werden und das Knuspermüsli selbst herstellen? Und damit man morgen und übermorgen nicht wieder vor demselben Problem steht, machen wir das Low-Carb-Knuspermüsli direkt auf Vorrat. So geht’s: 

Rezepte für Low-Carb-Knuspermüsli: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,70 von 5 Punkten, basieren auf 37 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Knuspermüsli
Knuspermüsli

 

Rezepte für Low-Carb-Müsli
Nährwerte
  • Ergibt: 23 Portionen (à 30g)
  • Portionsgröße: Pro Portion
  • Kalorien: 151,4 kcal
  • Fett: 56,7g
  • Kohlenhydrate: 11,7g
  • Eiweiß: 18,7g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 400g Kokosflocken
  • 120g Mandeln, gehackt
  • 90g Sonnenblumenkerne
  • 80g Kürbiskerne
  • 8 Eiweiß, Größe XL
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut mit dem Eiweiß vermischen.
  2. Anschließend das Müsli auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche verteilen und für etwa 60 Minuten bei 135°Grad in den Ofen geben.
  3. Um sicherzustellen, dass das Müsli gleichmäßig knusprig wird, die Menge nach etwa der Hälfte der Backzeit durchmischen.
  4. Sobald das Müsli eine goldbraune Farbe angenommen hat, ist es fertig. Komplett auskühlen lassen und anschließend in einer luftdichten Frischebox aufbewahren.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

15 Gründe, warum du trotz Low Carb nicht abnimmst

Eine Low-Carb-Ernährung oder -Diät wirkt sich generell positiv auf das Gewicht aus. Diverse Studien konnten …

27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind

Gemüse sollte ohnehin täglich auf dem Speiseplan stehen und ist bei einer Low-Carb-Ernährung die ideale …

8 Kommentare

  1. Sophie Hostettler

    Wie lange ist das Müsli haltbar?

    • Hallo Sophie,

      das Müsli ist mehrere Wochen haltbar. Bei uns ist es immer nach 5, 6 Wochen leer – daher können wir nicht sagen, wie lange es maximal haltbar ist.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Von Haferflocken wird anderseits auch wieder viel positives gesagt. Mineralien, vitamines und ein lang anhaltendes sättigkeitsgefühl! Mein Lowcarb Guru hat es mir zum Frühstück empfholen!
    Ihre Artikel finde ich sehr gut, klar und ehrlich.

    • Hallo Jeannette,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Zu dem Thema Haferflocken zum Frühstück hat wahrscheinlich jeder Low-Carb-Guru eine andere Meinung 🙂 Natürlich sind sie enorm sättigend, was definitiv für den Verzehr von Haferflocken spricht. Andererseits gibt es natürlich auch deutlich kohlenhydratärmere Frühstücksalternativen. Gerade Sportler, die sich nach Low Carb ernähren, schwören auf ihre morgendlichen Haferflocken. Im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, was ihm gut tut und wie er in den Morgen starten möchte. Ein richtig oder falsch gibt es definitiv nicht.

      Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit Low Carb und senden dir viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Jacqueline Engelmann

    Liebes Low-Carb-Team,
    ernähre mich seit ein paar Tagen Low-Carb und bin auf Eure Seite gestoßen. Jetzt möchte ich gerne dieses Müsli auf Vorrat zubereiten. Kann ich als Kokosflocken auch Kokosraspel nehmen, oder ist etwas anderes damit gemeint? Eure Seite ist echt toll und sehr informativ. Danke dafür!!

    LG Jacqueline

  4. Wie lange ist das Müesli denn haltbar? Und wieviel EL kann man davon nehmen pro person in fertigem Zustand?

  5. Guten Tag, ich bin neu hier.
    Ich esse gerne zum Frühstück
    2 Eßl kernige Haferflocken
    1 Teel. Leinsam
    150g lactosefreien Joghurt 1,5%
    1 Kiwi
    1/2 Teel. Zimt

    kann ich das bei Low carb weiter essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: