Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für ein Sonntags-Rührei

Rezept für ein Sonntags-Rührei

Sonntagmorgen, ausschlafen und anschließend ein ausgedehntes, entspanntes Frühstück. Da darf der Klassiker – ein leckeres Rührei – natürlich nicht fehlen. Hier haben wir das Rezept sowie einige feine Variationsmöglichkeiten…

Rezept für ein Sonntags-Rührei: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,63 von 5 Punkten, basieren auf 16 abgegebenen Stimmen.
Loading...

 

Rührei mit Sucuk
Rührei mit Sucuk

 

4.5 from 2 reviews
Rezept für ein Sonntags-Rührei
Nährwerte
  • Ergibt: 2 Portionen
  • Portionsgröße: Pro Portion
  • Kalorien: 251 kcal
  • Fett: 18,0g
  • Kohlenhydrate: 2,6g
  • Eiweiß: 19,7g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 6 Eier
  • 8 EL Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer

  • Je nach Gusto:
  • Frühlingszwiebeln
  • Tomatenstückchen
  • Gekochter Schinken
  • Bacon, cross angebraten
  • Zwiebelwürfel
  • Paprikawürfel
  • Schnittlauch
  • Klein geschnittene Champignons
Zubereitung
  1. Eier, Schlagsahne sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und verquirlen. Anschließend die gewünschten zusätzlichen Zutaten auswählen und hinzufügen.
  2. Nun etwas Butter in eine Pfanne geben und anschließend die Eiermasse hinzugeben und bei kleiner Hitze stocken lassen.
  3. Sobald die Eiermasse zu stocken beginnt, mit einem Spatel vom Rand lösen und vom Rand zur Mitte schieben.
  4. Das Rührei ist verzehrfertig, wenn es eine cremige Konsistenz aufweist.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

15 Gründe, warum du trotz Low Carb nicht abnimmst

Eine Low-Carb-Ernährung oder -Diät wirkt sich generell positiv auf das Gewicht aus. Diverse Studien konnten …

27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind

Gemüse sollte ohnehin täglich auf dem Speiseplan stehen und ist bei einer Low-Carb-Ernährung die ideale …

6 Kommentare

  1. Ich esse gerne Knäckebrot und backe es selber. Schmeckt super und sättigt sehr gut ohne müde zu machen. Ich nehme je 150 g Sonnenblumen- und Kürbiskerne, 150 g Sesam und Leinsamen und 100 g Chiasamen. Das zerkleinere ich grob, gebe 3 Eier und 300 ml Wasser dazu – fertig. Auf ein Backblech mit Backpapier streichen, mit einem Messer in Streifen schneiden und für 75 Minuten bei Umluft 150 Grad backen. Das ganze Blech hat dann 40 g Kohlenhydrate. Ich mache 10 Scheiben Brot daraus und mehr wie 2 esse ich nicht. Sind dann also nur 8g Kohlenhydrate und hält sehr lange satt. Passt super zum Spiegel- oder Rührei.

    • Hallo kem,

      ganz herzlichen Dank für dein Rezept. Das klingt wirklich gut. Werden wir nächste Woche direkt einmal Nachbacken. Dürfen wir es dann gegebenenfalls hier veröffentlichen?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo,
    Ich finde eure Seite echt super , dennoch hab ich mal eine Frage zu den Rezepten rund um Rüheeier
    Bei 6 Eiern steht hier das man 8El Schlagsahne nehmen soll , ich selber nehme immer 3 ganze Eier + 3 mal nur das Eiweiß und 6 El 1,5% Milch
    Nun die Frage sollte ich statt Milch lieber Milch nehmen oder ist das egal ?
    Und eine Sache noch – ich vermisse meinen griechischen Joghurt mit frischen Obst wie Bananen oder Mango und Walnüssen mit Einwenig Honig – darf ich das auch zu mir nehmen so 1-2 mal die Woche ?
    Vielen Dank

    Liebe Grüße
    Jule

    • Hallo Manuela,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Milch wird bei Low Carb immer etwas kritisch gesehen. Aber bei 6 EL hin und wieder für ein Rührei kannst du selbstverständlich mal eine Ausnahme machen. Die Variante, die du beschreibst (3 Mal nur Eiweiß) hat natürlich einen entsprechend geringeren Kaloriengehalt und einen höheren Eiweißgehalt – also grundsätzlich sehr erstrebenswert bei Low Carb!

      Griechischer Joghurt ist okay bei Low Carb. Hier aber vorsichtshalber nochmal auf den Kohlenhydratgehalt achten! Bananen und Mango haben natürlich viele Kohlenhydrate. Da gibt es weitaus bessere Alternativen wie zum Beispiel Beeren. Für mehr Infos, schau mal hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/obst-gemuese/

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Hallo – ersten mal ein grosses Danke für eure Seite. Sie hat viele hilfreiche Tipps und Anregungen.
    Habe heute das Sonntags Rührei gemacht und mich gefragt, ob hier wirklich das komplette Ei gemeint ist oder nur das Eiweiß? VG Silke

    • Hallo Silke,

      vielen Dank für deine liebe Nachricht, über die wir uns sehr gefreut haben.

      Für das Rezept wird das komplette Ei verwendet. Natürlich hat das Eigelb hier die meisten Kohlenhydrate. Wenn du einen sehr strikten Low-Carb-Ansatz verfolgst, kannst du natürlich auch nur das Eiweiß verwenden. Dadurch sparst du definitiv einige Kohlenhydrate ein!

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: