Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezepte für Suppen / Rezept für Tomaten-Radieschen-Suppe

Rezept für Tomaten-Radieschen-Suppe

Radieschen in einer Suppe? Irgendwie schwer vorzustellen. Viele werden bei der Vorstellung einer Tomaten-Radieschen-Suppe vielleicht sogar die Nase rümpfen. Auch wir waren zu Beginn skeptisch und mussten feststellen, dass wir dieser Suppe absolut Unrecht getan haben. Radieschen sind aufgrund ihrer leichten Schärfe nicht jedermanns Fall. Im Einklang mit den Tomaten ergibt sich jedoch ein stimmiges Gesamtbild, das nicht nur gesund ist, sondern auch phantastisch schmeckt!

Rezept für Tomaten-Radieschen-Suppe: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,65 von 5 Punkten, basieren auf 17 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Tomaten-Radieschen-Suppe

 

Rezept für Tomaten-Radieschen-Suppe
Nährwerte
  • Ergibt: 4 Portionen
  • Portionsgröße: Pro Portion
  • Kalorien: 57,4 kcal
  • Fett: 3,0g
  • Kohlenhydrate: 4,5g
  • Eiweiß: 2,0g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 250g Tomaten, reif
  • 250g Radieschen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 TL saure Sahne
  • 1 TL Pfefferkörner, schwarz
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Tomaten waschen und vierteln.
  2. Radieschen, Knoblauch und Zwiebel ebenfalls waschen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Nun das Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten.
  4. Radieschen, Tomaten sowie Pfefferkörner hinzufügen.
  5. Brühe hinzugießen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Nun die Suppe durch einen Sieb streichen und noch einmal kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Abschließend die saure Sahne einrühren.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Low Carb Rezepte für Brot und Brötchen

Kohlenhydrate und ihre Wirkung

Je nach Einfach-, Zweifach- oder Mehrfachzucker unterscheiden sich Kohlenhydrate im Aufbau und somit auch in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: