Rezept für Hähnchencurry

Curries gibt es viele in der asiatischen Küche. Dieses eintopfartige Gericht ist im pazifisch-asiatischen Raum beheimatet und wird in ganz unterschiedlichen Varianten und mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Zutaten zubereitet. Hauptzutat eines Currys können Fisch oder Meeresfrüchte, Lamm, verschiedene Gemüsesorten oder eben auch Hühnchen sein. Viele, die sich potentiell gerne zu Hause mal an einem Curry versuchen würden, lassen sich von den Faktoren exotische, schwer zu bekommende Gewürze, Zubereitungszeit und Schwierigkeitsgrad davon abschrecken. Allerdings zu Unrecht! Mit diesem Gericht möchten wir Dir zeigen, dass Curries gar nicht so schwer bzw. mit solch exotischen Gewürzen zubereitet werden müssen. Ein leckerers Low-Carb-Einsteiger-Curry!

Rezept für Hähnchencurry: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,34 von 5 Punkten, basieren auf 62 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Hähnchencurry

 

Rezept für Hähnchencurry
Nährwerte
  • Ergibt: 4 Personen
  • Portionsgröße: Pro Portion
  • Kalorien: 357,3 kcal
  • Fett: 18,9g
  • Kohlenhydrate: 10,2g
  • Eiweiß: 35,4g
Zutaten
  • 500g Hähnchenbrust
  • 400ml Kokosmilch
  • 180g Bambusprossen
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 2 Paprikas
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Currypaste, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sesamöl
Zubereitung
  1. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Das Gemüse putzen und klein schneiden.
  3. Nun die rote Currypaste in einen Wok geben und kurz anbraten. So können sich alle Aromen lösen.
  4. Nun das Hähnchen hinzugeben. Nachdem das Fleisch etwas Farbe bekommen hat, den Knoblauch und das Gemüse hinzugeben und andünsten.
  5. Mit Kokosmilch ablöschen und etwas eindicken lassen. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.
  6. Dazu eignet sich ein frischer Blattsalat.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Omelett ist bei Low-Carb ein idealer Start in den Tag

Low-Carb-Rezepte für das Frühstück

Besonders für Menschen, die sich erst seit kurzem mit kohlenhydratarmer Kost beschäftigen, ist es oft …

Gegrilltes Steak mit Gemüse – ein sehr gutes Low-Carb-Mittagessen

Low-Carb-Rezepte für das Mittagessen

Während das Frühstück für viele Low-Carb-Neulinge wahrlich eine Herausforderung darstellt, ist das Mittagessen dank Gemüse, …

6 Kommentare

  1. „… ablöschen und etwas eindicken lassen“. Mmh, ok. Andicken und LowCarb? Stärke oder Mehl kommen da ja wohl nicht in Frage. Wie soll es dann gehen?
    Würde mich über eine Antwort freuen!

    Grüße
    Frederik

  2. Wann wird denn die Sojasauce hinzugefügt?

    • Hallo Susanne,

      vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die fehlende Angabe ergänzt.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. War sehr lecker. Was aber für andere klar sein muß, ist dass es sich dabei eher um eine Art Suppe handelt. Es hat so viel soße dass man zum essen einen Löffel braucht, im Rezept gibt es nämlich kein Bindemittel zum verdicken.
    Aber wie gesagt ich mag es auch flüssig gerne und es macht satt.
    Meine Lieben habe noch Reis dazu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: