Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für Low-Carb-Apfelkuchen

Rezept für Low-Carb-Apfelkuchen

Der Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen – was kann es besseres geben? Gut, dass Äpfel das ganze Jahr über Saison haben!  Viel Spaß also mit diesem wunderbaren Low-Carb-Apfelkuchen!

Rezept für Low-Carb-Apfelkuchen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,13 von 5 Punkten, basieren auf 283 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Apfelkuchen - ein herbstlicher Genuss!
Apfelkuchen – ein herbstlicher Genuss!

 

2.0 from 1 reviews
Rezept für Low-Carb-Apfelkuchen
Nährwerte
  • Portionsgröße: Gesamt
  • Kalorien: 1993 kcal
  • Fett: 143,2g
  • Kohlenhydrate: 41,1g
  • Eiweiß: 6g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 170g Mandelmehl
  • 115g Butter, geschmolzen
  • 100g Frischkäse
  • 75g Zuckeraustauschstoff
  • 5 Eier
  • 1 Apfel
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Zunächst den Apfel schälen, entkernen und in feine Stücke schneiden.
  2. Nun die Butter, den Zuckeraustauschstoff und den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren.
  3. Nach und nach die Eier hinzugeben, und anschließend das Mehl, das Vanilleextrakt, das Backpulver, Zimt sowie die Prise Salz hinzufügen.
  4. Nachdem ein cremiger Teig entstanden ist, die Apfelstücke unterheben und das Ganze in eine gefettete Backform geben.
  5. Nun ab in den Ofen, bei 180 °C etwa 35 bis 40 Minuten.
  6. Natürlich eignet sich dieser Teig auch ideal, um kleine Muffins daraus zu zaubern.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

15 Gründe, warum du trotz Low Carb nicht abnimmst

Eine Low-Carb-Ernährung oder -Diät wirkt sich generell positiv auf das Gewicht aus. Diverse Studien konnten …

27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind

Gemüse sollte ohnehin täglich auf dem Speiseplan stehen und ist bei einer Low-Carb-Ernährung die ideale …

28 Kommentare

  1. Hall Ihr Lieben,bin schon sehr lange bei Low Carb ,ich habe mir das Backbuch auf mein iPad geladen.Tolle Rezepte und ein Tip,immer mit Heißluft backen,geht besser.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Backen

  2. Hallo.
    Mein Kuchen schmeckt nur nach Ei muss das so ?

    • Hallo Katrin,

      unserer hat lecker nach Apfel geschmeckt – so wie man das ja eigentlich auch von einem Apfelkuchen erwartet. Hast du zufälligerweise etwas an den Zutaten oder den Mengen verändert?

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  3. Wo bekommt man Mandelmehl??? Kann man auch statt dessen gemahlene Mandeln hernehmen??? Fuer welche Backform ist das Rezept??

  4. Den Kuchen hatte eine Freundin gebacken. Anstatt Mandelmehl benutzte sie gemahlene Mandeln. War sehr lecker. Nun habe ich den Kuchen gebacken, allerdings mit 100 Gramm Leinsamenmehl und es ähnelt im Geschmack eher Brot das nächste Mal nehme ich wieder Mandelmehl ….

  5. Hallo liebes LowCarb Team, könnt ihr mir die KH für die Muffins/Kuchen sagen? Vielen Dank:)

  6. Hallo an alle Low-Carber, habe den Apfelkuchen als Rhabarber Kuchen (2Stangen) gebacken.Da Ich kein Mandelmehl hatte,habe ich 1/3 Sojamehl,1/3 gemahlene Mandeln und 1/3 Kokosmehl genommen. 110g Butter und 100g Stevia Backsüsse kamen dazu.Also im Vergleich mit dem Käsekuchen,der mir nicht schmeckte,ist dieser hier super.Mein Favorit ist dennoch der Erdbeertortenboden.
    ….und Danke an das Team für die vielen hilfreichen Rezepte,Tipps und wissenswerten Fakten.

    • Welcher Erdbeertortenboden ist hier gemeint?
      Finde das Rezept leider nicht…
      Kannst du mir bitte einen Link schicken?
      Oder das Rezept?
      DANKE!

  7. Hallo,
    Ich bin ebenfalls sehr begeistert von eurer Seite und koche regelmäßig eure Rezepte 🙂
    Kann ich in diesem Apfelkuchenrezept das Mandelmehl auch durch Proteinpulver ersetzen?

    Viele Grüße und weiter so,
    Franzi

    • Hallo Franzi,

      da Mandelmehl und Proteinpulver eine unterschiedliche Konsistenz aufweisen, würden wir davon abraten. Jedenfalls ist es aus unserer Sicht nicht möglich, das Mandelmehl 1:1 durch Proteinpulver zu ersetzen.

      Falls Dir Mandelmehl zu teuer sein sollte, findest Du unter folgendem Link einige Alternativen zu normalem Auszugsmehl. http://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-zum-backen/

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen.

      Dein Low-Carb-Team

  8. Hallo,
    ich beginne gedare mit LC und habe einige Fragen:
    Ernährungswissenschaftler raten 5-6 g Kohlehydrate pro Körpergewicht (Kilo).
    Das wären bei mir 375 Gramm pro Tag.
    Das ist doch viel zu viel.
    Ich habe Hashimoto und Diabetes Typ 1…wegen des Hashimoto habe ich 7 Kilo zugenommen, ich war immer schlank und habe mich stets ausgewogen ernährt mit irre viel Salat (ich bin Salatfan), Gemüse liebe ich und mageres Fleisch. Auch ein gutes Müsli mit Vollmilch (anderes mag ich nunmal nicht) stand hin und wieder morgens auf dem Speiseplan. Die Tücke bei Hashimoto sind die verschiedenen Hormone, die total verrückt spielen und es deswegen zu unglaublich vielen und unterschiedlichen Symptomen kommt, u.a. auch unerklärliche Gewichtszunahme. Falls ich etwas an Unfos übersehen haben sollte: Ich esse nur 2 x am Tag, da ich morgens definitiv nie Hunger habe und man dies auch nicht anüben kann. Wieviel Gramm KH also Mittags und wieviel KH abends?

    • Hallo Biggi,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Generell gelten folgende Richtwerte:

      weniger als 30g Kohlenhydrate pro Tag: anabole Diät
      bis zu 85g Kohlenhydrate pro Tag: sehr strikte Low-Carb-Diät
      bis zu 120g Kohlenhydrate pro Tag: moderate Low-Carb-Diät

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

    • Ich hab das auch ne 25 kg zugenommen da die mich erstmal mit angeblichen Depressionen um Psychologen geschickt habe. Nachdem ich dann die Nase voll hatte und mir einen anderen Arzt gesucht habe kams raus aber da waren die 25 kg schon drauf. Das ist soooo ätzend.

  9. Hallo, was muss ich für eine Menge nehmen, wenn ich eine 28er Springform benutzen möchte? Danke schon mal!

  10. Hallo!
    Ich habe den Apfelkuchen statt mit Frischkäse mit Sahne gebacken und jetzt zur Pflaumenzeit auch mit Zwetschgen gebacken. Sehr lecker!

    Viele Grüße
    Barbara

  11. Hallo!

    Funktioniert auch ganz wunderbar mit Karotte statt Apfel..sooo lecker und saftig!!
    Danke für die tollen Rezepte!
    LG aus Wien!

  12. Hallo,

    nur als Idee, für jemanden, der genug von Apfelkuchen hat:

    statt eines Apfels einfach zwei Bananen dazumischen oder, wer sich traut, dunkle (Koch)Schokoladen-Stückchen hineinrühren, eventuell in Kombination mit den Bananen 😉

    LG Dani

  13. Hey,

    wo bekomm ich Vanielleextrakt?

    LG Freddy

    • Hallo Freddy,

      Vanilleextrakt ist in der Backabteilung jedes gut geführten Supermarktes zu finden.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  14. Huhu zusammen 🙂

    Bezüglich den Zuckeraustauschstoff benutze ich Stevia (bekommt man am günstigsten beim DM Markt) aber vielleicht wäre es hilfreich wenn Ihr eventuell nach Gramm geht, denn eine 1/2 Tasse kann verschieden sein… das wäre echt hilfreich 🙂

    Grüßle

    • Hey Mari! 🙂
      In Amerika ist die Angabe „Tasse“ ein festgelegtes Maß, so wie bei uns z:B. dL oder Liter. Und so wie wir hier Litermaße haben, haben die entsprechende andere Maße. Natürlich nehmen unterschiedliche Stoffe trotz gleicher Gramm-Zahl unterschiedlich viel Platz weg in so einem Becher 😉 Daher hier einmal eine Liste, die ich hier in einem Forum gefunden habe.

      Nachzulesen unter:
      http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/

  15. Hallo…
    Super;-) 😉 Seite….hab sooo viele tolle sachen nach gebacken…gibt es zu diesem Rezept auch eine Angabe wieviele kh ein Stück oder der ganze Kuchen hat? Lg

  16. Hallo liebe Martina,

    zunächst einmal vielen Dank für Deine netten Worte, über die wir uns natürlich sehr gefreut haben.

    Nun aber zu Deiner Frage:

    Honig fällt bei Low Carb unter Zuckerhaltiges und sollte deshalb vermieden werden. Wenn es etwas natürliches sein soll, wäre Agavendicksaft oder Birnendicksaft eine Möglichkeit, da der glykämische Index niedriger ist.

    Stevia ist natürlich auch möglich, da die in Stevia befindlichen Zuckeralkohole ohne Insulin verstoffwechselt werden.

    Weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen.
    Dein Low Carb-Team

  17. Hallo Ihr Lieben,

    finde Eure Seite wirklich klasse und diese Homepage ist seit einer Woche mein ständiger Diät Begleiter!
    Dank Eurer Rezepte scheiter ich auch nicht an meiner Einfallslosigkeit.
    Was mir allerdings Bauchschmerzen macht, sind Zuckeraustauschstoffe und Aspartam als Rezeptbestandteil. Ich bin gar kein Fan von künstlichen Inhaltsstoffen vor allem nicht von Aspartame. Ich kann mich auch irgendwie garnicht entscheiden was schlimmer ist: Krebs vom raffinade Zucker oder ein Matschhirn vom Aspartam.
    Kann ich eventuell auch Honig als Zuckerersatz nutzen? Oder vielleicht sogar Stevia?
    Vielen Dank im Vorraus für Eure Antwort.
    Liebste Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: