Startseite / Ernährungsinfos / Obst und Gemüse bei Low Carb

Obst und Gemüse bei Low Carb

Obst und stärkehaltiges Gemüse genießen bei Low Carb einen schlechten Ruf. Zu Unrecht? Häufig erreichen uns Anfragen aus der Low-Carb-Community. Darf ich dieses Obst essen, wie sieht es mit dem Fruchtzuckergehalt von jener Obstsorte aus? Oder sollte ich Früchte am besten komplett von meinem Ernährungsplan streichen? Wir möchten mit allen Mythen aufräumen und verraten Euch hier, welche Obst- und Gemüsesorten bei Low Carb unbedenklich sind. Zudem zeigen wir Euch in einer übersichtlichen Tabelle, von welchen Sorten ihr besser die Finger lassen solltet.

Gemüse bei Low Carb

Kommen wir zunächst zum Gemüse. Einige wenige Gemüsesorten haben tatsächlich ähnlich viele Kohlenhydrate wie Obst. Generell sieht man den Genuss von Erbsen, dicken Bohnen, Kartoffeln oder Pastinaken bei Low Carb eher kritisch. Denn natürlich bringen diese Gemüsesorten durch die konzentrierte Stärke enorm viele Kohlenhydrate mit. Doch welche Gemüsesorten darf ich bei Low Carb essen? Hier zeigen wir Euch eine übersichtliche Liste aller Gemüsesorten zusammen mit deren Kohlenhydratgehalt. Ein Blick auf die Liste verrät, dass die meisten Gemüsesorten unbedenklich sind und nur wenige Gemüsesorten gemieden werden sollten. Aber überzeugt Euch selbst!

Hier findet Ihr übrigens 27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind. Und natürlich verraten wir Euch  dazu passende Rezeptvorschläge.

Obst und Gemüse bei Low Carb
Obst und Gemüse bei Low Carb

Obst bei Low Carb

Kommen wir nun zum Obst. Ganz so einfach wie bei Gemüse ist es bei Obst leider nicht. Denn im Gegensatz zu der Vielzahl an Gemüsesorten, die man bei Low Carb ganz unbedenklich essen darf, muss man bei Obst stärker differenzieren. Während man Früchte mit geringem Fructosegehalt regelmäßig essen sollte, sollte man bei Obstsorten mit mittlerem und hohen Fructosegehalt Vorsicht walten lassen. Ganz streichen sollte man Obst jedoch nicht! Denn neben dem Fruchtzucker liefern sie unserem Körper natürlich auch wichtige Vitamine, Mineralien, Antioxidanzien und Ballaststoffe.

So, nun aber Butter bei die Fische! Wie sieht es mit dem Kohlenhydratgehalt von Obst aus? Hier zeigen wir Euch eine übersichtliche Liste aller Obstsorten zusammen mit deren Kohlenhydratgehalt.

Fruchtsäfte

Fruchtsäfte sind bei Low Carb eher kritisch zu sehen. Zum einen sättigt ein Apfel besser als ein Glas Apfelsaft, zum anderen stecken in dem Glas Apfelsaft natürlich gleich ein paar Äpfel – und somit jede Menge Fruchtzucker. Getränke werden in der Kohlenhydrat- und Kalorienbilanz nur allzu gerne vergessen. Trinkt man allerdings regelmäßig Fruchtsäfte, muss man sich nicht wundern, wenn der Abnehmerfolg am Ende stockt.

Obstkonserven

Wenn es Obst sein soll, dann doch bitte frisches! Auf Obstkonserven zurückzugreifen, das bietet sich bei Low Carb nicht an, da das Obst in der Konserve in der Regel nachgezuckert wird. So steckt im Konservenobst nicht nur Fruchtzucker sondern auch regulärer Haushaltszucker. Ein No Go bei Low Carb!

Marmeladen

Natürlich gibt es auch im Marmeladenregal Light-Varianten. Allerdings sollte man Konfitüre, Marmelade und Co. meiden, denn selbst die Light-Version steckt noch voller Zucker. Wer auf den süßen Brotaufstrich nicht verzichten kann, sollte sich seine Marmelade selbst anrühren. Hier verraten wir dir, wie’s geht!

Früchte aus der Tiefkühlung

Früchte aus der Tiefkühlung sind einfach super! Aus Low-Carb-Sicht sind sie absolut unbedenklich, vorausgesetzt natürlich, dass die Frucht „von Hause aus“ einen geringen Fruchtzuckeranteil aufweist und nicht nachgezuckert ist. Beeren aus der Tiefkühlung (also Himbeeren, Brombeeren, Waldbeerenmix, Heidelbeeren) gehören bei jeder Low-Carb-Diät in die Vorratskammer.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

2 Kommentare

  1. Wieso sind Goji Beeren bei Low Carb erlaubt. Laut meinen die ich hier liegen habe, haben Goji Beeren auf 100 g Gesamtgewicht 62 g Kohlenhydrate.

    Und sind Kichererbsen erlaubt?

    • Hallo Annemarie,

      Goji-Beeren gehören zu den Superfoods: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-powerfood/

      Da Goji-Beeren pro 100g 55KH haben, verstehen wir natürlich deine Bedenken. Da man ja in der Regel nur wenige der Beeren zu sich nimmt, sollte es jedoch grundsätzlich kein Problem sein, hin und wieder ein paar Goji-Beeren zu essen.

      Wir verteilen ein paar Beeren (nicht mehr als 10, 15 – da sie geschmacklich ja sehr intensiv sind) auf der Smoothie Bowl. Wenn wir die Beeren pur essen, nehmen wir auch nur ein paar. Gerade weil sie eine so große geschmackliche Intensität haben. Das reicht uns vollkommen.

      Zu den Kichererbsen: Hier können wir keine pauschale Antwort geben, da es ganz auf den Low-Carb-Ansatz ankommt, ob du Erbsen, Linsen und Bohnen zu dir nehmen darfst oder eben auch nicht. Gemein ist diesen Lebensmitteln, dass sie sehr stärkehaltig und natürlich auch gesund sind. Gleichzeitig sättigen sie sehr stark, so dass man erst einmal nicht mit Heißhungerattacken rechnen muss. Zunächst einmal bietet es sich daher an, eine Entscheidung bezüglich des Low-Carb-Ansatzes zu treffen. Hier erfährst du mehr dazu: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/

      Wenn du zu dem Schluss kommst, dass Erbsen, Linsen etc. für dich okay sind, solltest du diese idealerweise zu Mittag essen. Abends sollte der KH-Gehalt pro Portion bei unter 20g liegen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.