Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für einen Low-Carb-Waldorfsalat

Rezept für einen Low-Carb-Waldorfsalat

Zugegebenermaßen ist unsere Low-Carb-Version eine kreative Variante des klassischen Waldorfsalats. Dieser besteht eigentlich aus Äpfeln, Walnüssen, Sellerie und Mayonnaise. Wir haben den Salat nun auf die Low-Carb-Bedürfnisse abgestimmt und finden, dass er einfach toll schmeckt. Was meint ihr?

Rezept für einen Low-Carb-Waldorfsalat: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Waldorfsalat
Waldorfsalat
Waldorfsalat
Waldorfsalat

 

Rezept für einen Low-Carb-Waldorfsalat
Nährwerte
  • Ergibt: 2 Personen
  • Portionsgröße: Pro Portion
  • Kalorien: 373,5 kcal
  • Fett: 25,5g
  • Kohlenhydrate: 15,1g
  • Eiweiß: 20,0g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 0,5 Eisbergsalat
  • 2 Braeburn-Äpfel
  • 250g Hähnchenbrust
  • 100g Creme Fraiche
  • 5 Stangen Stangensellerie
  • 100g Walnüsse
  • 2 EL Zitronensaft
  • 0,5 Zwiebel, sehr fein geschnitten
  • 1 Msp Stevia
  • 3 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden. Salzen, pfeffern und in etwas Öl knusprig braten. Beiseite stellen.
  2. Nun die Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und etwas Zitronensaft darüber geben.
  3. Den Salat putzen, die Walnüsse grob hacken und die Sellerie in kleine Stücke schneiden.
  4. Nun die Creme Fraiche zusammen mit dem übrigen Zitronensaft, dem Wasser und den sehr fein geschnittenen Zwiebeln in eine Schüssel geben und das ganze mit Stevia, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Eisbergsalat sowie die Apfel- und Selleriestückchen und die Walnüsse hinzugeben und verrühren, damit sich das Dressing gut verteilt.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

Intermittierendes Fasten: 6 beliebte Varianten

Intermittierendes Fasten erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Nicht ohne Grund – denn Intervallfasten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: