Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot

Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot

Für all jene, die auf Gluten verzichten müssen und sich kohlenhydratarm ernähren, ist es gar nicht so einfach, ein Brot aufzutreiben, dass beiden Ansprüchen gerecht wird. Doch hier ist die Lösung: Ein glutenfreies Low-Carb-Brot bzw. alternativ glutenfreie Low-Carb-Brötchen.

Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,71 von 5 Punkten, basieren auf 265 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Glutenfreies Low-Carb-Brot
Glutenfreies Low-Carb-Brot

 

Rezept für ein glutenfreies Low-Carb-Brot
Nährwerte
  • Ergibt: 12 Scheiben
  • Portionsgröße: Pro Scheibe
  • Kalorien: 64 kcal
  • Fett: 4,5g
  • Kohlenhydrate: 1,0g
  • Eiweiß: 4,2g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 160g Quark
  • 100g Mandeln, gemahlen
  • 2 Eier
  • 1 EL Eiweißpulver, neutral
  • 1 TL Natron
  • Salz
  • Etwas Süßlupinenmehl
  • Je nach Gusto Kürbis- und/oder Sonnenblumenkerne, Leinsamen etc
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verkneten.
  2. Anschließend den Teig in eine Kastenform geben bzw. zu Brötchen formen und etwa 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.
  3. Da das Brot bzw. die Brötchen sich auch zum Einfrieren eignen, kann man bei Bedarf gleich die doppelte Menge zubereiten.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

15 Gründe, warum du trotz Low Carb nicht abnimmst

Eine Low-Carb-Ernährung oder -Diät wirkt sich generell positiv auf das Gewicht aus. Diverse Studien konnten …

27 Gemüse, die ideal für Low Carb sind

Gemüse sollte ohnehin täglich auf dem Speiseplan stehen und ist bei einer Low-Carb-Ernährung die ideale …

26 Kommentare

  1. Nimmt man Magerquark für das Rezept?
    Vielen Dank für die super informative Seite!

  2. Luca Meyer-Ricks

    Hallo,
    Kann man statt gemahlenen Mandeln auch Mandelmehl nehmen ?

    LG

  3. Hallo, ich würde das Rezept sehr gern ausprobieren, habe aber außer der Gluten- auch noch eine Ei-Allergie. Kann ich die Eier durch etwas low-carbiges ersetzen?

    Danke und Grüßle 🙂

  4. Guten Abend,

    das Säureproblem beim Backen von Brot lässt sich kinderleicht mit ein bis zwei Esslöffeln Essig beseitigen. Klappt wunderbar. Bin bislang „nur“ LC-interessiert, es wäre jedoch eine konsequente Erweiterung meiner sonstigen Ernährungsgewohnheiten. Daher weiß ich das auch mit dem Essig, ich backe schon ziemlich lange mein Brot selbst.

  5. Klingt sehr lecker. Danke dafür. Kann ich das süß lupinen Mehl durch was anderes ersetzen? Und wenn ja, durch was?
    Danke schon mal 🙂

  6. Huhu,
    ich weiß ja nicht, ob das noch jemand liest, aber das Backpulver-Natron- Problem ist leicht zu erklären:
    Natron ist chemisch gesehen Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3). Der Hauptbestandteil von Backpulver ist ebenfalls Natron. Dem Backpulver wird noch ein Anteil einer Säure zugegeben, da nur durch Säure das CO2-Gas ausgetrieben wird, das die Bläschen im Teig verursacht. Reines Natron funktioniert also nur, wenn man dem Teig etwas Säure zufügt (z.B. bei Obstkuchen), ansonsten nimmt man lieber Backpulver.
    Stärke habe ich in meinem Backpulver noch nicht gefunden, das mag herstellerabhängig sein.
    Gluten ist absolut nicht notwendig für das Backpulver, das wird eher ein Problem bei Hefeteig, da dieser ohne die Elastizität vom Gluten nicht so gut auf geht.

    Grünes Brot? Waren es vielleicht doch Kürbiskerne?

    Ich hoffe, das hilft noch jemandem 🙂
    Gabi

  7. Hallo,
    Habe das Brot gerade gebacken. Leider ist es überhaupt nicht aufgegangen! Was hab ich falsch gemacht? Würde es vielleicht helfen, ein wenig Backpulver reinzutun? Ansonsten habe ich alles wie im Rezept gemacht, nur das Süßlupinenmehl weggelassen da ich es nicht im Haus hatte. Danke schonmal! 🙂
    Vivien

  8. Hallo,

    ich würde das Brot gerne ausprobieren, allerdings bin ich noch blutiger Anfänger, sowohl was das Backen angeht, als auch die Umstellung auf LowCarb. Wieviel ist denn „etwas Süßlupinenmehl“? Könnte mir da jemand weiterhelfen, der das Rezept eventuell schon einmal gebacken hat?
    Dankeschön! 🙂
    Nadine

  9. Hallo, ich bin gerade auf der Suche nach dem Eiweisspulver. Hier im Geformhaus und Bioladen hab ich es nicht bekommen. Gebe ich Eiweisspulver bei Ebay ein dann findet er folgendes: *2 x 500 g PREMIUM 90 – N Protein geschmacksneutral, Low Carb, Eiweiß Isolat*
    mit folgender Beschreibung: PREMIUM 90 – PROTEIN ist ein Sojaeiweiß Isolat hergestellt aus gesunden Sojabohnen (NON-GMO), die zuerst entölt und deren Kohlenhydrate anschließend extrahiert werden. Mittels Sprühtrocknung wird das in Wasser dispergierte, natürliche Eiweiß in ein helles, hochprozentiges ( > 90 %) Pflanzeneiweiß in Pulverform überführ.

    Kann ich das kaufen ? Oder ist das wieder was völlig anderes????

    Bitte um rasche Antwort

    • Hallo Sindy,

      das klingt gut – von unserer Seite keinerlei Einwände.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

      • Hallo Admin,

        ich hab da mal noch eine Frage … habe gerade kein Magerquark vorrätig ( könnte zwar noch los einkaufen, hab aber jetzt keine Lust 🙂 Dafür habe ich aber noch Brunch ( brotaufstrich ) im Kühlschrank schlummern ( pro 100g = 3,3 gr KH ) Ist das dann in etwa vergleichbar mit Magerquark

    • Hallo Sindy es gibt von iron maxx ein wunderbares Whey isolat das ist zu 100% rein.

  10. Es liegt am NATRON wenn man statt dessen Backpulver nimmt, welches zwar Kohlenhydraten enthält, werden die Sonnenblumenkerne nicht grün.

  11. Hallo!
    Ich hab das Brot etwas abgewandelt. 200g Mandeln, gemahlene Sonnenblumenkerne, etwas Leinsamen, 1 Schale Quark, 3 Eier, Salz, Brotgewürz und etwas Sprudelwassser.

    Und siehe da, das Brot ist grün!!! Könnt Ihr mir sagen warum und ob ich es noch essen kann?

    lg
    Martina

    • Hallo Martina,

      unserer Erfahrung nach liegt es an den Sonnenblumenkernen, dass sich das Brot grün verfärbt. Es handelt sich hierbei um eine chemische Reaktion, die aufgrund des hohen Kaliumgehalts der Sonnenblumenkerne verursacht wird. Unter der Schale liegen außerdem noch natürliche Farbstoffe, die diese Reaktion unterstützen.

      Das Brot sollte jedoch noch unbedenklich essbar sein. Guten Hunger!

      Viele Grüße

      Dein Low-Carb-Team

  12. Mißverständlich ? Auf der Page Grundsätze werden tgl. Anteile an der Gesamtkoliermenge von 60 bis 70 % empfohlen- auf der Page Erläuterung-Fette, werden daraus dann aber max. 35 %. Auch die anderen Prozentzahlen sollten in der Summe 100 ergeben.

    • Hallo Thilo,

      vielen Dank für Deine aufmerksame Bemerkung.

      Du hast natürlich vollkommen Recht. Wir haben die inkorrekten Angaben entsprechend angepasst bzw. korrigiert.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  13. Hallo, das Backpulver benötigt aber das Gluten. sonst passiert gar nichts. Alternative ist hier der Sauerteigansatz. – beste Grüße Thilo

  14. Hallo,

    wenn hier immer wieder mal „Natron“ steht, kann man dann auch Backpulver verwenden?

    LG Tanja

    • Hallo Tanja,

      grundsätzlich ist Natron nicht 1:1 mit Backpulver zu ersetzen.

      Backpulver enthält neben verschiedenen Zutaten (unter anderem Sodium Bicarbonate und Speisestärke) auch Natron. Wenn man kein Natron zu Hause hat, ist die grundsätzliche Daumenregel generell, dass man in etwa doppelt so viel Backpulver nehmen sollte.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  15. Ich probiere das Rezept gerade aus. Hier habe ich mal die Nährwerte vom Brot insgesamt rausgesucht bei den verwendeten Zutatenmengen (inkl. 15 g Leinsamen) :

    1.206 kcal
    66 g Eiweiss
    23 g Kohlenhydrate
    93 g Fett

    Bin gespannt wie es wird

    • Hallo Seidi,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Wir würden uns freuen, wenn Du uns bei Gelegenheit schreibst, wie das Brot geworden ist.

      Viele Grüße
      Dein Low Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: