Startseite / Low-Carb-Formen / Die LOGI-Methode

Die LOGI-Methode

Die von dem Deutschen Dr. Nicolai Worm entwickelte LOGI-Methode (LOw Glycemic and Insulinemic Diet; deutsch: niedriger glykämischer Index) basiert auf einer zucker- und stärkereduzierten Kost und richtet sich ebenfalls nach dem glykämischen Index. Grundlage der sehr eiweißreichen Ernährung sind Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Öle.

Evolutionsbedingte Fettleibigkeit

Dr. Worm führt die Fettleibigkeit und das Übergewicht auf die Evolution zurück und erläutert, dass sich der Mensch – eigentlich Jäger und Sammler – in Urzeiten hauptsächlich von selbstgejagtem Fleisch und allen Früchten, die die Natur hergab, ernährte. Natürlich war die Nahrungssuche zu damaliger Zeit immer mit einem großen Energieaufwand und sportlicher Betätigung verbunden.

Als der Ackerbau schließlich eingeführt wurde, standen dem Homo Sapiens Kohlenhydrate in rauen Mengen zur Verfügung und der Körper, der über Jahrtausende eine fleischlastige und kohlenhydratarme Ernährung gewohnt war, musste plötzlich mit Brot, Reis, Gebäck, Kartoffeln umgehen. Laut Dr. Worm sind unsere Gene noch immer an der Urzeit ausgerichtet und wir essen falsch, zu viel und bewegen uns zu allem Übel zu selten. Ein Teufelskreis, der uns dicker und dicker werden lässt.

Ernährungsplan nach LOGI

Die Basis der LOGI-Methode ist stärkefreies bzw. stärkearmes Gemüse und Obst (eine Liste zu Gemüse- und Obstsorten und deren Kohlenhydratgehalt findest Du hier). Gemäß LOGI hat stärkearmes Obst und Gemüse nur einen geringen Einfluss auf den glykämischen Index und der damit verbundenen Insulinausschüttung.

Fleisch, Fisch sowie Milchprodukte bilden einen ebenfalls bedeutenden Bestandteil der LOGI-Methode. Pasta, Reis, Kartoffeln, Gebäck, Brot sowie zuckerhaltige Speisen hingegen sollten nur selten bis gar nicht verzehrt werden. Die Ernährung nach LOGI hat eine niedrige Blutzuckerwirkung und sorgt folglich für einen konstanten Blutzuckerspiegel auf niedrigem Niveau.

Die LOGI-Methode: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,02 von 5 Punkten, basieren auf 56 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pro: Vorteile der LOGI-Methode

Bei der LOGI-Diät handelt es sich um eine gemäßigte Ernährungsumstellung, bei der nicht nur auf die Kohlenhydratmenge geachtet wird, sondern auch auf die Art der Kohlenhydrate. Kohlenhydrate werden nicht ganz verboten. Stattdessen werden Kohlenhydrate bevorzugt, die den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. So bewerten Ernährungswissenschaftler bei der LOGI-Methode als positiv, dass Produkte aus Auszugsmehl durch die Vollkornvariante ausgetauscht werden. Auch das Mehr an Salat, Gemüse und Obst sowie die Verwendung von Oliven- und Rapsöl wird als positiv erachtet.

Contra: Nachteile der LOGI-Methode

Die Tester der Zeitschrift „Ökotest“ bewerten die LOGI-Diät in ihrem Heft 02/2005 mit dem Gesamturteil „befriedigend“. Sie kritisierten, dass die Ernährung zu fett- und eiweißlastig und die Rezepte zu zeitintensiv seien.

„Ökotest“ empfiehlt Menschen mit Gicht oder Nierenschäden, lieber Abstand von dieser Diät zu nehmen.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Unklarer Ernährungsplan?

Ab wann bin ich in der Ketose?

Du bist auf die ketogene Ernährung umgestiegen, damit dein Körper die Fettdepots angreift, um daraus …

5 Kommentare

  1. Liebes Low Carb Team,
    ich habe 2 Wochen Formular Diät hinter mir und möchte jetzt mit der Logi Diät anfangen.
    Ich komme tgl. auf ca. 50 gr Kohlehydrate, 40 gr. Fett und ca. 100 gr. Eiweiß.
    Habe auch Low Carb Brotbackmischungen( pro 100 gr. 180 ckal). Was mich nur stutzig macht, ich komme
    tägl auf ca. 1500 Kalorien, die ich, laut Plan von fitnesspal, weit überschreite.
    Kann ich so abnehmen?
    Liebe Grüße
    Marion

    • Hallo Marion,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Bei Low Carb ist in erster Linie die Kohlenhydratzufuhr entscheidend. Wenn Du täglich 50 g Kohlenhydrate zu Dir nimmst, liegst Du schon im unteren Bereich (zwischen sehr strikter und anaboler Diät, siehe: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/was-ist-ein-kohlenhydrat/). Wir würden Dir raten, die Kalorienzufuhr erst einmal außer Acht zu lassen. Falls Du nach mehreren Wochen keine Gewichtsabnahme verzeichnen kannst, solltest Du das Augenmerk neben der Kohlenhydrat- auch auf die Kalorienzufuhr legen.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

  2. Hallo, erstmal vielen Dank für die Informationen hier auf der Seite, bin begeistert 🙂 Ich würde gerne demnächst mit der LOGI – Methode starten und habe eine Frage. Ich trinke Abends gerne 300 ml. Kefir, ist das erlaubt ? Würde mich über eine Antwort riesig freuen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.