Startseite / Low-Carb-Tipps / Low Carb und Fast Food?

Low Carb und Fast Food?

Manchmal geht es einfach nicht anders – die Versuchung auch bei einer Low-Carb-Ernährung zwischendurch einen schnellen Happen auf die Hand bei McDonalds oder Burger King zu nehmen, ist einfach zu groß. Gerade, wenn man wenig Zeit hat, scheint Fast Food eine ideale Alternative. Damit die Gewissensbisse nachher nicht allzu groß sind, solltest Du Dich bereits im Vorfeld damit befassen, welche Speisen das Konzept hinter der Low-Carb-Ernährung aus dem Gleichgewicht bringen und was Du getrost hin und wieder essen darfst.

Wenn es Fast Food sein muss, solltest Du folgende Regeln beachten

Wirf einen genauen Blick auf die Nährwerttabelle. Diese wird vor allem in den bekannteren Fast-Food-Ketten wie McDonalds oder Burger King öffentlich aufgehängt. Auch Salatsoßen, die oft einen hohen Zuckergehalt aufweisen, sollten berücksichtigt werden. In einigen der Soßen sind bis zu vier Teelöffel Zucker.

McDonalds bietet auf seiner Webseite eine Liste aller angebotenen Speisen und gliedert die entsprechenden Nährwerte genau auf. So ist beispielsweise ersichtlich, dass ein Cheeseburger 33g Kohlenhydrate enthält, wovon 28g auf das Brötchen zurückzuführen sind. Auch Burger King bietet eine entsprechende Nährstofftabelle auf seiner Homepage.

Low Carb und Fast Food?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,07 von 5 Punkten, basieren auf 68 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Fast Food und Low-Carb?
Fast Food und Low Carb – ist das möglich?

Es gibt natürlich auch andere Fast-Food-Alternativen und nicht nur McDonalds oder Burger King haben hier ein reichhaltiges Angebot. Salat mit gegrilltem Hähnchenfilet ist bei der Low-Carb-Ernährung grundsätzlich eine gute Wahl. Das Hähnchen sollte möglichst nicht paniert oder frittiert sein. Croutons sollten selbstverständlich weggelassen werden. Auch hier gilt ein besonderes Augenmerk der Salatsoße (siehe 1). Auch ein Dönerteller mit einem frischen Salat ist eine gute Low-Carb-Variante.

Wenn es unbedingt ein Burger sein muss, so solltest Du die Brötchen- bzw. Sandwichscheiben direkt ins Aus katapultieren. Bestell stattdessen lieber einen kleinen Salat und lass Dir zu dem Burger Messer und Gabel geben. Der Burger an sich hat nur wenige Kohlenhydrate. Für den Käse, die Tomaten und Zwiebeln und den Ketchup fallen ca. 5 g Kohlenhydrate an.

Immernoch unschlüssig, was du essen sollst? 

Hier verraten wir dir 5 Fast-Food-Mahlzeiten, die auch bei Low Carb okay sind.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Unklarer Ernährungsplan?

Ab wann bin ich in der Ketose?

Du bist auf die ketogene Ernährung umgestiegen, damit dein Körper die Fettdepots angreift, um daraus …

Omelett ist bei Low-Carb ein idealer Start in den Tag

Low-Carb-Rezepte für das Frühstück

Besonders für Menschen, die sich erst seit kurzem mit kohlenhydratarmer Kost beschäftigen, ist es oft …

6 Kommentare

  1. Statt Soße ,einfach nur Tzaziki dazu 😉

  2. Wir holen uns immer einen Dönerteller ohne Pommes, das ist super lecker und geht super schnell. Da ist das Problem wohl mal wieder die Soße, aber das ist dann für uns okay.

  3. Ich habe vor etwa einem halben Jahr auf Low Carb umgestellt und wenn ich mal zum McDonalds gehe, esse ich den größten Burger den ich finden kann. Dazu natürlich Pommes und alles drum und dran, da werden keine halben Sachen gemacht.
    Solang es nicht Gewohnheit wird, sehe ich darin kein Problem. 😉

  4. Liebe Low-Carber,

    Eine Döner Box mit Salat statt Pommes vom Türken ist auch eine Alternative.

    Amalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.