Startseite / Low-Carb-Rezepte / Rezept für ein Eiweiß-Omelette

Rezept für ein Eiweiß-Omelette

Häufig stellt sich bei Low Carb die Frage, was man abends zu sich nehmen sollte. Auf Kohlenhydrate sollte man tunlichst verzichten, auch mit Fett sollte man sparsam umgehen. Ideal ist es daher, sich abends ein leckeres Eiweiß-Omelette zuzubereiten. Das schmeckt nicht nur unglaublich gut, man kann es auch vielseitig variieren! 

 

Rezept für ein Eiweiß-Omelette: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 90 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Eiweiß-Omelette mit Pilzen

 

Rezept für ein Eiweiß-Omelette
Nährwerte
  • Ergibt: 1 Person
  • Portionsgröße: Gesamt
  • Kalorien: 405,6 kcal
  • Fett: 23,3g
  • Kohlenhydrate: 12,4g
  • Eiweiß: 35,8g
Zubereitungszeit: 
Koch- bzw. Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 3 Eiweiß
  • 1 Eigelb
  • 1oog Hackfleisch, gemischt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Etwas Knoblauch
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Je nach Geschmack: etwas Feta-Käse

  • Weitere mögliche Zutaten
  • Champignons
  • Babyspinat
  • Räucherlachs
  • Knoblauch
  • Brokkoli
  • Gekochter Schinken
  • Schnittlauch
  • Geriebener Käse
Zubereitung
  1. Die Zwiebel klein schneiden und in etwas Olivenöl zusammen mit dem Hackfleisch anbraten.
  2. Anschließend die in mundgerechte Stücke geschnittenen Tomatenstückchen sowie die Frühlingszwiebeln hinzugeben und etwas schmoren lassen, mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nun das Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eiweiß zusammen mit einem Eigelb solange mit einem Rührbesen schlagen bis sich in der Masse kleine Luftblasen bilden.
  4. Nun in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten stocken lassen.
  5. Das Omelette umdrehen und kurz von der anderen Seite anbraten, auf einen Teller geben.
  6. Nun die Hackfleischfüllung auf die eine Hälfte des Omelettes geben, die andere Hälfte darüber klappen und sofort servieren.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker …

Intermittierendes Fasten: 6 beliebte Varianten

Intermittierendes Fasten erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Nicht ohne Grund – denn Intervallfasten …

10 Kommentare

  1. stfrin@bluewin.ch

    Omelett

  2. Wie oft in der woche darf man dieses rezept verwenden ?

  3. Ihr lasst das Eigelb weg wegen zu viel fett, aber nehmt normales extrem fetthaltiges hack? Wenigstens fettreduziert sollte es sein !

  4. Hallo
    Das war heute mein Abendessen.
    Ich muss sagen, einfach lecker, super. 😉

    Vielen Dank für die tollen Rezepte und diese Seite.
    Ich fühle mich sehr beholfen und gut beraten hier

    Danke an das Team

  5. Hallo ich wollte das heute Abend mal ausprobieren und wollte wissen wie viel kalorien das Gericht hat?

    Lg saskia

  6. Hallo
    War sehr lecker. Hatte rindsfaschiertes genommen, dazu cocktail Tomaten, zuchini, champigons 🙂 .

    Wie viel kalorien hat das eiweiß Omelette eigentlich?
    LG Tanja

  7. Hallöchen, habe es gestern Abend ausprobiert, allerdings statt Hackfleisch habe ich Spinat und Fetakäse verwendet und es war einfach super lecker!!! Vielen Dank für die vielen tollen Tipps hier auf dieser Seite und die „einfachen“ Erklärungen dazu! Weiter so….

    lg, Bibie

  8. Hallo.
    Habe das heut Abend mal probiert. Schmeckt wirklich ganz gut.
    Nur eine frage…was macht das eigelb in dem Gericht?
    Und könnte ich nicht auch auf Rinder oder putenhackfleisch ausweichen?
    Danke

    • Hallo Erik,

      in diesem Rezept wird vor allem das Eiweiß (und nur ein Eigelb) verwendet, da das Eigelb sehr Kalorien- bzw. fetthaltig ist. Das übrige Eigelb kannst Du potentiell einfrieren.

      Rinder- oder Putenhackfleisch ist natürlich eine gute Alternative.

      Weiterhin viel Erfolg.

      Viele Grüße
      Dein Low-Carb-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: