Startseite / Low-Carb-Formen

Low-Carb-Formen

Es gibt viele unterschiedliche Ansätze und Ernährungsregeln im Low-Carb-Dschungel. Während einige Ernährungsformen auf der Reduzierung der täglichen Kohlenhydratmenge basieren, fußen andere auf einem möglichst konstanten glykämischen Index. Doch was sind die Besonderheiten, die Atkins, South Beach oder LOGI ausmachen? Wir erläutern die populärsten Low-Carb-Ernährungsformen und deren Vor- und Nachteile.

Was ist Ketose?

Ketose ist eine natürliche Form des Stoffwechsels, bei der der Körper mangels Kohlenhydraten und Zucker auf Fett zurückgreift, um neue Energie zu gewinnen. Die Leber verwandelt die Fettsäuren in sogenannte Ketonkörper, die die sonst übliche Glukose als „Treibstoff“ ersetzen. Dieser Prozess wird als Ketose bezeichnet und hat verschiedene gesundheitliche Auswirkungen auf den Körper. Ursprünglich war die Ketose ein Notfallprogramm des …

Mehr hierzu lesen »

Die Paleo-Diät: Ein Ratgeber für Anfänger

Die sogenannte Paleo-Diät orientiert sich an der Ernährung unserer steinzeitlichen Vorfahren und verzichtet so weit wie möglich auf verarbeitete Lebensmittel. Dahinter steckt der Gedanke, dass sich unsere Vorfahren im Paläolithikum (der Altsteinzeit) genetisch nicht von uns unterscheiden, ihnen aber moderne Zivilisationskrankheiten wie Adipositas, Diabetes und Herzprobleme fremd waren. Ernähren wir uns also wie unsere Vorfahren, müssten wir demnach gesund und …

Mehr hierzu lesen »

Die ketogene Diät: Was Einsteiger wissen sollten

Nachteile von Low-Carb

Die ketogene Diät ist eine verschärfte Form der Low-Carb-Ernährung, die vor allem unter Sportlern viele Freunde hat. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie Brot und Pasta werden ganz gestrichen, stattdessen stehen fettreiche Nahrungsmittel auf dem Speiseplan. So soll sich der Körper die sogenannte Ketose zunutze machen. Doch was bedeutet ketogene Diät eigentlich? Der Name leitet sich von der Ketose ab, einem Stoffwechselvorgang, bei dem …

Mehr hierzu lesen »

5 Studien zur Paleo-Diät: Funktioniert es wirklich?

Schon gewusst? - Die wichtigsten Low-Carb-Grundsätze

Die Paleo-Diät gehört zu den aktuell beliebtesten Diäten der Welt. Viele Menschen stellen sogar ganz auf diese Form der „Steinzeiternährung“ um. Dabei ist der Nutzen der Paleo-Diät bis heute umstritten. Manche Ernährungsberater halten sie für ausgesprochen gesund und empfehlenswert, während andere von ihr abraten. Mittlerweile haben sich verschiedene Studien mit der Paleo-Diät beschäftigt und so Antworten auf einige der Fragen …

Mehr hierzu lesen »

Low-Carb-Diäten

Bist du ein Low-Carb-Typ?

Low-Carb-Diäten – das ist mittlerweile mehr als nur ein Trend, der vor einigen Jahren aus den USA herüber nach Deutschland schwappte. Low Carb ist eine Ernährungsform, die jenen, die dauerhaft Pfunde verlieren möchten, eine klare Struktur an die Hand gibt und durch den konsequenten Verzicht auf stärke- und kohlenhydrathaltige Speisen schnelle und langfristige Erfolge verspricht. Ob Atkins, David Kirsch, Glyx, …

Mehr hierzu lesen »

No-Carb-Ernährung

Eiweißreiche Kost bei Low-Carb - ein Muss!

Bei der sogenannten No-Carb-Diät verschwinden jegliche Kohlenhydrate vom Ernährungsplan und werden stattdessen mit Fetten sowie einer ausreichenden Menge an Eiweiß ersetzt. Fette und Eiweiß stellen bei No Carb somit die Hauptenergieträger dar. Bei der No-Carb-Diät handelt es sich um eine ketogene Diät. Da dem Körper keinerlei Kohlenhydrate mehr zugeführt werden, ist er gezwungen, sich eine andere Energiequelle zu suchen. Die Fettpölsterchen …

Mehr hierzu lesen »

Slow Carb

Jeder spricht von Slow Carb. Doch was bedeutet Slow Carb eigentlich genau? Der Begriff Slow Carb wurde erstmalig von dem US-amerikanischen Unternehmer Timothy Ferriss erwähnt, der nach eigenen Angaben innerhalb von 6 Wochen mehr als 11 Kilo verloren hatte. Im Jahr 2007 verfasste er den Blog „How to Lose 20 lbs. of Fat in 30 Days… Without Doing Any Exercise“ (Wie …

Mehr hierzu lesen »

Die Atkins-Diät

Ähnlich wie andere Low-Carb-Diäten reduziert die Atkins-Diät deutlich die Aufnahme von Kohlenhydraten und stützt sich auf eine sehr fett- und eiweißreiche Nahrung. Dr. Robert Atkins, Herzspezialist und Erfinder der Atkins-Diät, basiert seine Ernährungsform auf der Annahme, dass unser Körper Kohlenhydrate braucht, um Fett zu verbrennen. Wenn dem Körper keine Kohlenhydrate zugeführt werden, setzt das Fett in der Nahrung nicht an. …

Mehr hierzu lesen »

Die Glyx-Diät

Low-Carb Ernährungsplan

Wie der Name Glyx-Diät unschwer vermuten lässt, basiert diese Ernährungsform auf einem möglichst niedrigen glykämischen Index. Die Fett-, Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Kalorienmenge der Nahrung ist hingegen nachrangig. Die Ökotrophologin Marion Grillparzer führte den Begriff „Glyx“ im Jahre 1999 als Abkürzung für „glykämischer Index“ ein. Ähnlich wie die Montignac-Methode und die LOGI-Methode unterscheidet die Glyx-Diät zwischen „guten“ und „schlechten“ Kohlehydraten anhand …

Mehr hierzu lesen »

Die Strunz-Diät

Der Arzt und Ausdauersportler Dr. Ulrich Strunz hat ein kohlenhydratreduziertes Diät- und Sportprogramm entwickelt, das kurz als „Strunz-Diät“ bezeichnet wird. Auch Strunz teilt sein Ernährungsprogramm in drei Phasen auf. Maßgebende Faktoren sind ein diszipliniertes Sportprogramm sowie eine gemüse- und obstlastige Ernährung. Strunz empfiehlt, jeden Tag Kraft- und Ausdauertraining (beispielsweise Joggen) in den Alltag zu integrieren und verspricht bis zu 7 kg weniger Körpergewicht …

Mehr hierzu lesen »